Was für Qualifikation brauche ich um für British Airways zu fliegen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Danke für alle Antworten!!
An pilotflying: Meine Eltern sind getrennt und meine Mutter arbeitet Volltags, mein schlechtester Zeugnisdurchschnitt entspricht einer 1, 9.
Glauben Sie mir, ich weiß zimlich viel über das Selbstständig sein und der Eigeninitiative!
Ich setze mich schon seit mehreren Jahren mit dem Thema auseinander und meine erhofften Antworten sind nicht die geschickten Links und nicht das mir es jemand ,,vorkaut", sondern ich habe mir erhofft, dass es hier ein BA Piloten gibt, dieses vielleicht mal einen Bericht bzw. Einen Erfahrungsbericht zu seinem Weg zum Pilot der BA!
Ich kann mich nur Entschuldigung, wenn Sie meine Frage falsch verstanden haben!
P.s.: Sie wissen natürlich, dass es hier keinen GF-Midglied gibt welcher für die BA fliegt!

Dein Problem ist für mich nicht nachvollziehbar. Innerhalb weniger Minuten habe ich die wirklich wichtigen Seiten gefunden. Ein erster Blick geht doch immer auf die Career-Page der entsprechenden Airline. Wie willst Du zu BA kommen, wenn Du die benötigten Qualifikationen nicht selbst heruasfinden kannst? 

Was sagt denn BA? Schließlich gilt die EU-Verordnung 1178/2011 über die Ausbildung des fliegenden Personals auch in UK und selbst in Ländern, die noch nie der EU angehört haben wie der Schweiz, Norwegen, sogar Island und der Türkei. 

Die EU-VO gibt es bei der EASA, in der eur-lex-Datenbank der EU und auf deutsch über das LBA. 

BA macht doch folgendes Angebot: "Be first to be notified of our newest vacancies (im Augenblick sind keine Piloten gefragt) by using our job alerts" 

Du kannst aber immer noch nach dem "Future-Pilot-Programme" von BA suchen. Da findest Du alles über Ausbildung, Finanzierung und Qualifikation. 

Es ist wie in DE auch. Du musst vier Vorgaben erfüllen: 

- die der EU-Verordnung, zu finden im PART-FCL der 1178/2011, 

- nationale Vorschriften, hier der CAA, 

- die von BA und schließlich 

- die flugmedizinischen, zu finden im PART-MED der 1178/2011. 

Und noch in GB nicht unabhängig; das wird noch einige Tage dauern. Daher werden Einreise-, Aufenthalts- und Arbeitsbestimmungen nicht nächste Woche geändert - fall überhaupt. 

Wer hier bei GF soll das schon wissen? Für alles außerhalb der Fliegerei gibt es doch schließlich die Britische Botschaft und die Konsulate und für die Fliegerei das Unternehmen und die CAA als Luftfahrtbehörde. 

Was also könnten wir Dir hier besser und genauer sagen als die Briten selbst? 

Warum fragst Du das hier? 

Was glaubst Du, wieviele hier Pilot bei BA sind?

Die Infos findest Du aus erster Hand direkt bei BA. Warum soll ich sie Dir bitte raussuchen und hier vorkauen?

Von einem angehenden Pilot wird unter anderem Eigeninitiative und Selbständigkeit verlangt. Also..fang gleich mal damit an.

Tja das weiß keiner mehr nach dem Brexit.

Ansonsten würde ich mal bei der lufthansa anrufen. Die Bedingungen dürften vermutlich überall dieselben sein. Egal ob Lufthansa oder BEA. Aber da England dann nicht mehr EU ist, kannst du vielleicht gar nicht mehr dort arbeiten.

Kommentar von ramay1418
25.06.2016, 18:33

Unser junger Himmelsstürmer möchte aber doch gar nicht bei LH anfangen, sondern bei BA. 

Wenn LH jetzt nur grünäugige, blonde Piloten nimmt, die hart wie Kruppstahl sind, BA dagegen aber solche, die lieber verbranntes Roastbeef mit Pfefferminzsoße essen: was helfen ihm da die Firmenvorgaben der LH? 

Und die gesetzlichen Vorschriften zur Ausbildung sind doch in ganz Europa (nicht nur in der EU) standardisiert (fing mit Einführung der JAR-FCL in 2003 an). Das sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben. 

2

Ich würde nicht zu BA gehen sondern nach Amerika, aber du brauchst auf jeden Fall Abi, ich glaube BA hat eigenes Ausbildungsprogramm

Den Großteil der Antworten findet man durch 5 Sekunden Googlen...

http://www.attc.de/British-Airways-Future-Pilot-Programme-FPP.htm

Sobald das UK nicht mehr zur EU gehört brauchst Du zusätzlich eine Arbeitserlaubnis und ggfs ein Visum, das wird die Zeit jetzt aber zeigen.

DAnn noch rund 1000 Euro sofern Du die Bewerberrunde überhaupt überstehst (siehe Link oben).

Und dann kannste dich während der Ausbildung erst mal mit rund 50.000 - 100.000 € verschulden die Du dann von deinem Gehalt abstotterst.

Kommentar von ramay1418
25.06.2016, 18:40

Die (vergleichbaren) Kosten gibt es an jeder europäischen Flugschule, spielen also bei der Frage nach einem Arbeitsplatz keine wesentliche Rolle. 

Ob man ein Visum benötigt, weiß doch keiner: weder die Briten selbst und erst recht nicht die GF-Sachverständigen. Evtl. wird eine unbeschränkte Arbeitserlaubnis verlangt. Aber das muss unser Himmelsstürmer ja mit BA absprechen. 

So etwas funktioniert ja in anderen (Nicht-EU-)Ländern auch. 

Also alles kein Drama. Man muss sich nur selbst um die richtigen Infos kümmern und nicht nur hier bei GF fragen ;-) Dann schafft man es nämlich sowieso nicht. 

2

Was möchtest Du wissen?