Frage von summaslamma1997, 28

Was für Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung - Krankheit?

Hallo zusammen! Mich würde mal interessieren, was ich nach der Ausbildung noch alles machen kann. Ich habe den Beruf Fachlagerist erlernt und habe leider nur den Hauptschulabschluss. Nach der Ausbildung habe ich noch in dem Beruf weiter gearbeitet, aber so richtig Spaß macht mir dieser Beruf nicht. Ich möchte allerdings keine Neue Ausbildung machen, deswegen die frage, was denn sonst noch so in frage kommen würde. Seit meinem 18. Lebensjahr leide ich unter Depressionen, was mir deswegen auch alles nicht so einfach macht. ich dachte schon an eine art Umschulung, oder nur etwas Schulisches zu machen, allerdings weiß ich nicht ob Umschulung genau so ist wie eine Ausbildung. Ich wäre sehr dankbar über Antworten. Grüße

Antwort
von Kleckerfrau, 8

Eine Umschulung ist genau wie eine Ausbildung . In manchen Fällen sogar kürzer. Auch da hat man einen schulischen Teil und man muss sich eine Praktikumsstelle suchen. Und auch bei einer Umschulung hat man eine Prüfung abzulegen . Der Unterschied ist nur, das man die US von der Rentenversicherung(bei Reha) oder der Agentur für Arbeit bezahlt bekommt.  Du kommst also um Schule nicht rum, auch nicht wenn du dich weiterbilden willst.

Antwort
von kiol89, 5

Was ich dir anbieten kann ist ein BBW, ein Berufsbildungswerk, da kann mann sich noch mal beraten und ausprobieren was man machen möchte. die haben ganz viele Berufsfelder, ist auch für Menschen mit Erkrankungen wo ja deine Depresion ja zu zählt, oder was ich auch gemacht habe ist das ich mich erkundigt habe beim Sozialamt welche Vereine noch Leute mit Erkrankungen einstellen.

Antwort
von Halbammi, 11

Kein Arbeitsamt bezahlt dir eine Umschulung wegen "spass macht mir der Beruf nicht" Und das ist auch gut so.

Kommentar von summaslamma1997 ,

da hat wohl jemand nicht den Kompletten Text gelesen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community