Frage von MauriceWolff, 52

Was für möglichkeiten gibt es bei der Bundeswehr mit Feldjäger?

Hey meine lieben Freunde, Ich bin in der 9. Klasse und ich beende das Schuljahres mit einem Hauptschulabschluss. Und bevor jemand wieder von euch meint nur weil ich auf der Hauptschule bin heist es ich bin dumm. Nein! Es gibt einen Unterschied zwichen dumm und faul. Ich bin eher lernfaul. Und normaler Weise habe ich das zeug zum Gymnasium. Aber ich habe keine lust noch 3-4 weitere Jahre in der Schule fest zu sitzen. Ich möchte mit 18 die Grundausbildung bei der Bundeswehr absolvieren. Danach will ich eine Ausbildung bei den Feldjägern machen. Ist es dan nicht so, wenn man seine erste Ausbildung mit Erfolg abschließt bekommt man den Realschulabschluss oder? Und was kann man alles beim Feldjäger dan erreichen bzw machen? Wie viel geld bekommt man als Feldjäger? Feldjäger = Militär Polizei

Ps: Sorry für Rechtschreibfehler, ich schreibe mit dem Handy

LG Maurice W.

Antwort
von GhostOA, 25

Wir hatten ja erst das Vergnügen....

Du erhältst genau soviel wie andere Soldaten deines Dienstgrades plus deine Erfahrungsstufe. Außerdem wirkt sich FWDL`er sein oder SaZ auf dein Gehalt aus.

Wie das ist, ob man einen Realschulabschluss "geschenkt" bekommt, nur weil man die AGA schafft-keine Ahnung. Ich denke aber nicht. Als Mannschafter erhältst du selten eine Ausbildung, welche zivil anerkannt wird und genutzt werden kann. In der Hierachie bist du halt (stumpf gesagt) eine ungelernte Kraft, auch wenn du Massen an ATN´s hast, wird dir jeder Unteroffizier und aufwärts sagen können was du zu tun oder zu lassen hast.

Abi sind keine 3-4 Jahre, wenn man sich gut anstellt hat man mit 18/19 sein Abi und kann dann höhere Laufbahnen ergreifen. Wobei sich die Frage stellt-wenn du aus Faulheit kein Gymnasium besuchst, wieso dann keine Realschule? Ich meine die Chance besteht doch und bietet weit mehr Möglichkeiten als die Hauptschule.

Mfg
GhostOA

Antwort
von 19Sunny96, 15

Eine Sache ist schon mal grundlegend falsch: Du hast schlichtweg nicht das nötige Zeug fürs Gymnasium! Lernfaul überlebt da nämlich nicht - ganz einfach.

Nein, du bekommst keinen Realschulabschluss, hast aber grundsätzlich die Möglichkeit, Berufsausbildung zu absolvieren, welche vorweg einer mittleren Reife bedürften. "Beim Feldjäger" kannst du grundsätzlich wenig. Bei den Feldjägern gibt es allerdings einige Verwendungen - Personen-/Objektschützer zum Beispiel. Dazu gibt es auf YouTube nettes Infomaterial. 

Dein Verdienst richtet sich nach deinem Dienstgrad, nicht nach "ich bin Feldjäger". Googlen kannst du das indem du einfach nach dem entsprechenden Dienstgrad suchst und dir den Wikipediaartikel durchliest. Da stehen immer die Besoldungsgruppen bei.

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 16

Du hast bereits einige Antworten erhalten, die es auf den Punkt bringen.

Zunächst mal; man kann bei der Bundeswehr nicht lediglich die Grundausbildung absolvieren. Diese ist Bestandteil jeder Art des Militärdienstes und steht zu Beginn der Laufbahn/FWD.

Auch in der anderen Frage zum Thema "Bundeswehr" hat dir niemand unterstellt, dass du dumm bist.

Die User, die sich deiner Frage annehmen, sind gewillt dir brauchbare Tipps zu geben, also solltest du dir die Ratschläge zu Herzen nehmen.

Fakt ist, dass der Hauptschulabschluss quasi nichts mehr wert ist. Im Grunde ist der Realschulabschluss das Minimum der Abschlüsse.

Die Ausbildung zum Feldjäger ist eine rein militärische Ausbildung, die außerhalb der Bundeswehr keinerlei Stellenwert hat. Mit dem HS wirst du einige wenige Jahre bei der Bundeswehr verbringen können, wenn du Glück hast. Danach kehrst du in die zivile Wirtschaft zurück und um dort bestehen zu können, benötigst du eine anerkannte Berufsausbildung.

Die Bundeswehr sucht qualifizierte Bewerber, u.a. für die Feldwebellaufbahn in verschiedenen Verwendungen. Hier öffnen sich in allen Teilstreitkräften die Türen für fähige Bewerber. Voraussetzung hier ist ein Realschulabschluss.

So ist es bei Eignung u.a. in der Feldwebellaufbahn auch möglich, eine Berufsausbildung zu absolvieren. 

Du solltest also auf Empfehlung an deiner Qualifikation arbeiten, um längerfristig damit planen zu können. 

Ps: Sorry für Rechtschreibfehler, ich schreibe mit dem Handy

Die Anmerkung stand schon unter der anderen Frage, kann allerdings kaum als Entschuldigung gelten. 

Wer auf eine Karriere bei der BW hinarbeitet, sollte stets sorgfältig auf solche Kleinigkeiten achten.

Die Höhe des Solds ist u.a. vom Dienstgrad usw. abhängig und in Stufen eingeteilt.

Infos dazu u.a über Google "Besoldungstabellen Bundeswehr".

Antwort
von Jerischo, 24

Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist mit einem Realschulabschluss gleichzusetzen, allerdings nicht mit einer militärischen Ausbildung.
Dein Sold rechnet sich nach Dienstgrad und Erfahrungsstufe, unabhängig davon, in welcher Verwendung man eingesetzt wird.

Antwort
von Anno19XX, 20

Möchtest du eine zivile Ausbildung bei der Bundeswehr machen oder Soldat werden? Das lässt sich in deiner Frage nicht so richtig erkennen. 

Insgesamt ist es am sinnvollsten sich direkt bei der Bundeswehr zu informieren. Schau mal hier: https://www.bundeswehrkarriere.de/termine

Da sind die Termine verzeichnet an denen die Bundeswehr auf Messen etc. ist wo man sich informieren kann.Vielleicht sind die ja mal in deiner Nähe. Dann gehst du da einfach mal vorbei und stellst dort deine Fragen.

Antwort
von Generation99, 21

Dann mach zumindest noch 1-2 Jahre für den Realschulabschluss... Mit Hauptschulabschluss kann man nichts mehr erreichen. Und nein du bekommst den Realschulabschluss natürlich nicht geschenkt wenn du die Ausbildung schaffst!

Antwort
von FGO65, 17

Mit einer Ausbildung bekommt man den RS-Abschluss natürlich nicht.

Bei der BW setzt sich der Sold aus Dienstgrad und Verwendung plus Zulagen zusammen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten