Frage von DocOmniscient, 80

Was für Menschen laden Dateien (Musik, Games, Bücher, Filme, Serien ...) ins Internet hoch?

wer, wie, wo und warum? was haben diese leute davon, werden die dafür bezahlt, wenn ja von wem und wie viel. und was bringt es ihnen, wenn sie dafür nichts bekommen? wie funktioniert das ganze system dahinter und ist es moralisch fragwürdig? runterladen versteh ich ja, aber warum hochladen? was haltet ihr davon, was sind eure erfahrungen damit und was hat es für konsequenzen auf beiden seiten, also als uploader und downloader? schreibt am besten alles, was ihr darüber wisst. vielen dank und schönen sonnigen abend!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Etter, 36

Also prinzipiell lade ich Sachen hoch, damit ich sie immer zur Verfügung habe. Ein hoch auf die Cloud.

Wie könnte ich sonst meine Dokumente für FH u.Ä. sinnvoll speichern?

Scherz beiseite.


Zu der Frage welche du eig. meinst: Ich glaube das hat verschiedene Gründe. Zum einen hast du da einen gewissen Wettbewerb. Es geht also teils einfach um den Fame in der Szene, wenn man etwas als erster released (teils vor Veröffentlichung).

Dann hat man noch Leute mit anarchistischen Tendenzen. Diese sagen einfach, dass Wissen für jeden verfügbar sein sollte.

Zudem wären da noch Leute, die sich ein bisschen Geld über Spenden reinholen.

Zumindest bei den Spielen halte ich es für möglich, dass eine Fraktion von den Kopierschutzmaßnahmen und den nicht mehr vorhandenen Demos genervt sind. Inzwischen kauft man heute leider ziemlich blind und darf hoffen, dass das Spiel das Geld wert ist.


Ich selbst lade natürlich nichts illegal hoch, aber das sind so meine Vermutungen, was die Beweggründe in der Szene sind.

Vmtl. wird es noch diverse weitere Beweggründe geben, aber das wären halt so meine Ideen dazu.

Das mit der moralischen Fragwürdigkeit ist ein 2 schneidiges Schwert. Einerseits kann ich den Produzenten und Verkäufer verstehen. Andererseits (ne kleine Anekdote) hatte ich den Fall in der Ausbildung, dass sich ein Mitschüler die Bücher nicht leisten konnte und dafür in einigen Fächern konsequent schlechter bewertet wurde.

Ein Buch welches Pflichtlektüre ist für 40€+ kann sich leider nicht jeder leisten. Und das mit den 40€ darf man häufig mit den Fächern multiplizieren, so dass auch mal ne Summe von 150-200€ rumkommt.

Antwort
von sepki, 25

Für einige ist es ein Robin Hood drang.

Von den Reichen nehmen, den Armen geben.

Gibt auch Leute, die ein Medium nicht blind kaufen wollen. Laden es sich als Test herunter, wenn es gefällt; wird's gekauft.

Kommentar von DocOmniscient ,

also machen sie es, weil sie gute menschen sind, oder es zumindest glauben. na gut, danke dir.

Kommentar von sepki ,

Ist zumindest eine Gruppe.

Jeder hat da wohl seine eigene Begründung .

Antwort
von Surpryse, 44

Die Uploader wollen halt was Gutes tun. Beispiel wären YouTube Videos. SIe tun etwas hochladen, damit sie etwas Gutes tun (den Leuten unterhalten).

Kommentar von DocOmniscient ,

glaubst du nicht eher, die youtuber wollen einfach nur geld verdienen?

Kommentar von Surpryse ,

Die meisten schon, aber nicht jeder :)

Antwort
von annokrat, 22

in der ganz überwiegenden mehrheit sind das soziale menschen und keine asozialen leecher. kann natürlich ein leecher nicht verstehen.

die wenigsten bekommen dafür geld, ebenso wenige machen das aus protest gegen das urheberrecht.

internet funktioniert letztlich durch geben und nehmen. bei sozialen menschen ist es nun mal so, dass sie nicht nur einen nutzen aus dem internet ziehen wollen, sondern dem internet nach ihren möglichkeiten etwas zurück geben wollen. wobei sie natürlich zum erfolg des internets beitragen. dabei geht es nicht nur um uploads, sondern auch um das betreiben von webseiten/foren, die mitarbeit in communities, z.b. auf gf, produzieren von videos für youtube, erstellen von kostenlosen programmen/apps, erzeugen von modifikationen in spielen und sicherlich noch mehr. im prinzip kann jeder mit seinem speziellen wissen und seinen speziellen fähigkeiten zum internet beitragen. 

manche tragen eben durch bereitstellung von musik- oder videouploads bei.

annokrat

Kommentar von DocOmniscient ,

danke! was zur hölle ist ein leecher? und glaubst du nicht eher, dass es in 99% der fälle um den/die fame/kohle geht. ganz besonders bei youtube videos, apps/programme usw.

in einer welt, wo jeder an sich denkt, warum sollte man es aus ner guten intention heraus machen, nur um anderen menschen was gutes zu tun??

Kommentar von Etter ,

User die nur downloaden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Leechen

Kommentar von Etter ,

Wobei ich mich im allgemeinen Kontext frage, wo das Sinn ergibt (außerhalb von P2P).

Antwort
von hanfmannlein, 25

Es geht um eine Menge Geld, das größtenteils durch Werbeung finanziert wird. Wer als erstes released bekommt am meisten (natürlich je nach qualität).

Antwort
von Ahzmandius, 35

Im Prinzip gibt es zwei Sorten von Menschen, die so etwas machen:

1)Sie verdienen damit Geld

-Werbung auf den Websiten

-Sammeln von Daten und weiterverkauf

-Viren Weiterverbreitung

-Abzocke, indem Leute auf Umwegen auf Fakeseiten geleitet werden

-etc. etc. etc.

2)Menschen, die der Meinung sind, dass Urheberrecht falsch ist und alles der Öffentlichkeit gehören sollte(natürlich nur die Sachen der Anderen).


Die meisten sind in die erste Gruppe einzugliedern.

Kommentar von DocOmniscient ,

aber wer zahlt ihnen diese schwarzgeld? kann da einfach jeder mitmachen oder wie funktioniert das? und machen die das nebensächlich oder hauptberuflich. ist doch keine kunst sowas...

Kommentar von Ahzmandius ,

Na ja:

1)Du musst gewisse kriminelle Energie besitzen:

-Du gehst ein hohes Risiko ein.

-Du musst auch Ahnung haben wie man Geld Wäscht.

-Du musst die jeweiligen Sachen erstmal vorrätig haben. Du musst also irgendwie an die Bücher, Musik etc. rankommen (in entsprechender Qualität)

-Es sollte eine gewisse Qualität vorhanden sein. Keiner wird in deine illegale Plattform investieren, wenn du z.B. zwar die neusten Filme, aber mit einem Handy im Kinosaal aufgenommen, hochladen würdest.

-Der Inhalt sollte gefragt sein. Das heißt es sollten z.B. die neuesten Blockbuster sein und nicht 50 Jahre alte Filme (wobei es dafür womöglich trotzdem einen Markt gibt)

2) Du musst Ahnung haben wie man "Waren" online vermarktet (im Prinzip alles wie bei legalen Geschäften):

-Man muss in der Lage sein eine Entsprechende Onlinepräsenz aufzubauen.

-Man muss wissen, was gefragt ist.

-Man muss wissen wem ich es überhaupt zur Verfügung stelle, wer sind die Kunden?

-Was ist der eigentliche Zweck(ist es die Filme online zu stellen und Werbung schalten oder etwas anderes eventuell auch etwas illegales)?

3)Man muss Kontakte zu Leuten haben, die auf illegalen Seiten Werbung schalten.

-Du kannst schlecht zu einem Reiseveranstalter z.B. Tui oder so gehen und fragen: "Wollen Sie auf meiner illegalen Internetseite Werbung machen?"

etc etc. etc.

Kommentar von DocOmniscient ,

ok danke, du scheinst dich auszukennen. was verdient man so im schnitt?

Kommentar von Ahzmandius ,

Ich habe mit der Szene überhaupt nichts zu tun^^

Aber es sind halt Punkte, die meiner Meinung nach für die Leute, die so etwas machen wichtig sind (zumindest, wenn sie damit Erfolg haben wollen)

Im Prinzip ist ein solches illegales Geschäft nichts anderes als ein legales Geschäft nur eben illegal^^ (mit all den Vorteilen und Nachteilen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community