Frage von Emily4erdbeer, 89

Was für Konsequenzen hätte es, wenn man einfach wegläuft?

Meine Therapeutin möchte, dass ich in die Psychiatrie gehe, ich bin mir da nicht so sicher, aber wenn ich nicht da bin, können die mich auch nicht zwangseinweisen. Ich renne vor mir selber weg. Dass ich meine Arbeit dabei verliere und dass das kindisch ist weiß ich. Ich hab aber nicht wirklich was zu verlieren. Was für Konsequenzen hat das, wenn ich gefunden werde? Werde ich dann wirklich zwangseingewiesen? Muss ich mit Kosten oder einer Anzeige wegen irgendwas rechnen? Ich will das rauszögern dass ich mehr Zeit zum Nachdenken habe.

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei, 65

Hallo Emily4erdbeer,

eine Zwangseinweisung ist nicht davon abhängig, ob Du wegläufst, sondern davon ob die Voraussetzungen für die Unterbringung nach dem "Psychisch-Kranken-Gesetz" Deines Bundeslandes erfüllt sind.

In Niedersachsen steht (Nachzulesen unter http://www.nds-voris.de/jportal/;jsessionid=DFAC3218DA0C07B49CEC6CE4B75B86A2.jp2... ) bezüglich der Voraussetzungen:


§ 16 PsychKG - Voraussetzung der Unterbringung

Die Unterbringung einer Person ist nach diesem Gesetz nur zulässig, wenn von ihr infolge ihrer Krankheit oder Behinderung im Sinne des § 1 Nr. 1 eine gegenwärtige erhebliche Gefahr (§ 2 Nr. 1 Buchst. b und c Nds. SOG) für sich oder andere ausgeht und diese Gefahr auf andere Weise nicht abgewendet werden kann. 


In den anderen Bundesländern existieren aber fast gleichlautende Gesetze.

Ob die Voraussetzungen bei Dir vorliegen, vermag ich natürlich nicht zu sagen, da ich weder Deine Diagnose, noch Dein Krankheitsbild kenne.

Wenn Du wegläufst, musst Du aber nicht mit der Auferlegung irgendwelcher Kosten, noch mit einer Anzeige rechnen.

Auf der einen Seite halte ich Deine Reaktion zwar für verständlich, denn eine Einweisung in die Psychiatrie ist natürlich erst einmal erschreckend.

Auf der anderen Seite erfolgt die Einweisung natürlich nicht grundlos.

Sinnvollerweise solltest Du mit Deiner Therapeutin noch einmal reden und um ein wenig Bedenkzeit bitten.

Weglaufen ist die schlechteste aller Möglichkeiten die Du in Anbetracht ziehen solltest.

Wenn Du freiwillig in die Klinik gehst:

  •  kannst Du in der Regel auch wieder gehen, wenn Du gehen willst und
  • Du wirst nicht auf einer geschlossenen Station, sondern in einer offenen Station untergebracht, in der Du viel mehr Freiheiten hast
  • Du läufst nicht Gefahr von der Polizei mit Handfesseln abgeholt und in die Klinik verbracht zu werden und
  • das Wichtigste, wenn Du freiwillig an den Maßnahmen teilnimmst, ist der Therapieerfolg wesentlich großer, als wenn Du nur unter Zwang mitmachst.

Wie gesagt, ich würde Deine Therapeutin bitten Dir noch ein wenig Zeit zum nachdenken zu geben. Frag sie, ob es ihr reicht, wenn Du ihr in einer Woche, sprich am nächsten Montag mitteilst, ob Du bereit für die Klinik bist.

Ich wünsche Dir, dass Du die für die richtige Entscheidung triffst und wünsche Dir gute Besserung.

Liebe Grüße
TheGrow

Antwort
von lillamely, 74

Mein Tipp wen sie es will gehe freiwillig so kommst du schneller wd raus hatte es bei einer bekannten freiwillige kommen leichter raus aus :) und vll reden mit bekannten oder so was sie davon halten

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 41

Keine. Zwangseinweisung ist eine präventive Maßnahme.

Eine Zwangseinweisung gibt es nur, wenn du für dich oder andere eine erhebliche Gefahr darstellst.

Vergleich's mal mit einem gebrochenen Bein. Wenn du damit nicht ins Krankenhaus gehst, ist es deine Sache. Hast du aber Ebola, wirst du - wenn du nicht freiwillig in ein Krankenhaus gehst - zwangseingewiesen.

Antwort
von xXPatte92Xx, 66

Das ist nur eine Empfehlung niemand kann dich zwingen da rein zu gehen auserdem bist du in arbeit. Wenn jetzt nicht so etwas vorgefallen ist wie ein Mord oder Kindesmissbrauch kann dich keiner zwingen. Siehe das Grundgesetzt, das recht auf Freiheit.

Kommentar von Emily4erdbeer ,

Suizidgefahr. Zählt anscheinend auch :/

Antwort
von XXpokerface, 73

Gegen deinen Willen darfst nur ganz kurz da bleiben. Wenn du wegrennst und gefunden wirst, wirst du wahrscheinlich länger bleiben müssen.

Kommentar von Emily4erdbeer ,

ich versteh den ersten Satz nicht.

Kommentar von xXPatte92Xx ,

Wie ich schon erwähnt hatte, meinte XXpokerface damit das dich niemand zwingen darf dort zu bleiben das ist kein Gefängnis sondern eine Heilanstalt.

Kommentar von Emily4erdbeer ,

Anscheinend geht das schon :/

Kommentar von xXPatte92Xx ,

Es kommt drauf an wie Stark verletzt du dich selbst und wieso.

Kommentar von Emily4erdbeer ,

kaum. aber bin suizidgefährdet.

Antwort
von Fiddi, 25

Lass Dich nicht von Deiner Therapeutin so unter Druck setzen. Meine Meinung kennst Du ja schon zu Diesem Thema.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community