Frage von Sunny8098, 129

Was für Futter für eine ca. 13 Wochen alte Katze?

Wir haben die Mutterkatze zusammen mit dem kleinen Kater ca. 13 Wochen alt. Gestern wollte er unbedingt etwas vom Hähnchen (in der Pfanne mit wenig Öl angebraten) haben. Bei älteren Tieren weiß ich, dass das sogar sehr gut sein kann, aber wenn er noch so klein ist? Freue mich über Erfahrungen.

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 30

Hallo Sunny8098,

das dein Kitten jetzt mal etwas Fleisch von dem, in Öl angebratenen, Huhn abbekommen hat, ist nicht schlimm. Aber bitte Zukünftig nicht mehr !!

Wenn du Fleisch füttern magst, dann Richtig. Hast du schon mal was von BARF gehört ? Da kann ich dir gerne Auskunft geben, wenn dich das Interessiert.

Füttere bittes gutes Futter. Katzen sind Fleischfresser !

Es gibt zwischen Kitten- und Katzenfutter keinen Unterschied. Das Kittenfutter ist lediglich kleiner geschnitten.

Gute Hochwertige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Happy Cat, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Petnatur, Pets Premium ...

Hochwertiges Futter ist nun mal kein Billig Futter und kostet auch dementsprechend paar Cent mehr. Aber für die Gesundheit deiner Katze, sollten paar Cent doch nicht so schwerwiegend sein.
Am besten darauf achten, das:
- mindestens ein Fleischanteil von 60%
- Kein Getreide
- Keine pflanzliche Nebenerzeugnisse
- Kein Zucker
- Keine Zuckeraustauschstoffe wie Inulin, Rübenschnitzel oder irgendwelches Obst
- möglichst eine offene Deklaration, das heißt es sollte drauf stehen, was drin steckt.

Alternativ gibt es noch BARF.

Trockenfutter und Leckerlis sind KEINE Mahlzeiten ! Diese sollten, wenn überhaupt, NUR mal zwischendurch gegeben werden oder z.B. als Belohnung beim Clickertraining.

Warum TroFu soooo schlecht ist ? Das kann ich dir gerne erklären, wenn du das magst.

Gutes Futter mit viel Soße oder Gelle ?
Leider gibt es keine guten, hochwertigen Futtersorten, die viel Soße oder Gelee enthalten. Das deswegen, weil Hersteller diesen Soßen Stärke zu mischen, um die gewünschte Konsistenz zu bekommen. Außerdem wird auch Farbstoff, Getreide und Zucker unter gegeben. Daher wäre gutes, Hochwertiges Futter in viel Soße oder Gelee, echt paradox. Katzen brauchen das auch gar nicht, das ist etwas, das der Mensch denen an gefüttert hat.
Wenn die Fellnase nun eben gerne Soße oder Gelee schlappert, kann man z.B. das Dosenfutter mit etwas Wasser pürieren. Oder man macht selbst eine gesunde Soße oder Gelee und schaut, ob die Katze das annimmt.

Rezept für Soße oder Gelee:
http://blog.katzen-fieber.de/2015/01/gelee-sauce-fuer-katzenfutter-selber-machen...

Alles Gute

LG

Antwort
von Naiver, 56

Ich bin erschrocken, welcher Blödsinn hier als empfehlende Antwort auf eine ernstgemeinte Frage genannt sind!
Sunny, einer Katze in Pflanzenöl Gebratenes zu geben ist bereits (unbewusste) Tierquälerei. Man muss wissen, dass Katzen reine Fleischfresser sind und Pflanzliches/Kohlehydrate nur unter größten, zum Teil auch schmerzhaften, Schwierigkeiten als Sondermüll über Niere und Leber entsorgen müssen. Sie können es nicht verdauen, gib der Katze NICHTS Pflanzliches!

Lass dich vom Leckermaul nicht verführen "...Gestern wollte er unbedingt etwas vom..." Du weißt jetzt besser, was gut für sie ist:

Ebenfalls ist Trockenfutter ausdrücklich NICHT zu empfehlen. Es ist schädlich für das Katzengebiss, das aufs Fleischreißen eingerichtet ist, nicht aufs Zermalmen von Trockenfutterbrocken! Darüber hinaus liefert es nicht nur keine Feuchtigkeit (als Savannen-/Wüstenbewohner trinken Katzen nur sehr wenig, brauchen Feuchtigkeit der Beutetiere), Trockenfutter verbraucht noch dazu wichtige Gewebefeuchtigkeit der Katze um überhaupt verdaut zu werden - also Mist!

Wie hier schon gsagt, sind Katzen ausgesprochene Gewohnheitswesen, man sollte genau sehen, was man ihnen wiederholt zuführt.

Bestes Futter für jede Katze ist Feuchtfutter, am besten bedarfsgerechtes Rohfutter (und dringend nötige Futterergänzungsmittel wie zum Beispiel "Feline complet"!) oder Feuchtfutterdosen ohne Zucker und ohne Getreide/Pflanzlichem! Achte auch auf möglichst hohen Fleischgehalt des Doseninhaltes! Manche haben nur 3-4% Fleischgehalt. Du kannst dir denken, was den Rest ausmacht => Möglichst billiges Streckmaterial wie auch zerstoßene Erdnussschalen(!) oder Schlachtabfälle (zerkleinertes Fell, Hufe, Gehörn...)

Gutes Katzen-Dosenfutter hat 60% Fleischanteil, keinen Zucker/Karamell und KEINE pflanzlichen Bestandteile oder sonstige Kohlehydrate!

Guten Appetit euren Fellbälgern wünsche! :- )

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 23

schlimm im sinne von gesundheitlich nicht, solange es im rahmen eines leckerchens passiert. als ernährung ist es auf dauer ungeeignet, zu wenig mineralstoffe und vitamine. gerade im wachstum ist das ungesund

das andere problem ist, dass der kleine mann gerade lernt, was man isst und was nicht. es gibt leider katzen, die in den ersten monaten so an fleisch gewöhnt wurden, dass sie nichts anderes mehr nehmen.

solange seine hauptnahrung katzenfutter ist, optimalerweise nass, ist alles gut

Expertenantwort
von Bitterkraut, Community-Experte für Tiere, 51

Was haben die Katzen bisher bekommen? Das solltest du eine Weile weiterfüttern und sie dann, falls nötig, allmählich auf ein gutes Nassfutter deiner Wahl umstellen. Katzenkinder können dasselbe fressen wie erwachsene Katzen. Auch ein bisschen Huhn.

Wenn der Welpe so lange bei der Mutter war und noch ist, kann man davon augehen, daß er ausreichend Verdauungsenzyme von der Mutter übernommen hat, daß das Immunsystem so stabil ist, wie es in dem Alter üblich ist, da kann er alles fressen.

Antwort
von Sunny8098, 1

Gerne möchte ich mich bei euch allen bedanken. Es ist jetzt schon ein halbes Jahr her und die Antworten haben super gelholfen. Der kleine Kater ist jetzt schon richtig groß geworden und echt hübsch.
Im nachhinein hätte ich mir gar nicht so viel Gedanken machen müssen. Er isst für sein Leben gerne :D und auch alles haha. Hühnchen ist sein absulutes Lieblingsessen. Kann jedem raten einfach probieren, Katzen zeigen was sie mögen und was nicht.

Antwort
von Sunny8098, 2

Hallo, habe alle Antworten gelesen und noch mal vielen Dank an alle und sorry, dass ich so spät schreibe. Einiges habe ich ausprobiert und klappt mitlerweile echt super :D. Den zwei geht es super gut. Vielen Dank noch mal für eure Hilfe an alle :D ihr seit Klasse!

Antwort
von Katzenpapa, 48

ein bißchen mageres Huhn schadet auf keinen Fall, aber das sollte eine Ausnahme sein, denn sonst gewöhnst Du ihn daran und er7sie frisst nichts anderes mehr. Du brauchst kein spezielles Kitten-Futter- das ist meist nur teurer. Ein gutes Nassfutter und dazu ein besseres Trockenfutter sind gut.

Trockenfutter: es stimmt nicht generell, daß Trockenfutter unütz oder sogar schädlich sei. Schau auf die Inhaltsstoffe: die sind nach der Menge der Inhaltsstoffe aufgelistet. Was als erstes steht, ist am meisten drin.

Bei billigen steht dort meist: Getreide und Getreideerzeugnisse, bei den besseren Fleisch- und Fleischerzeugnisse. Es lohnt sich besseres Futter zu kaufen- auch wenn es erstmal teurer ist. Aber da es verdaulichen ist, scheiden die Katzen auch nicht soviel aus- also spart man dann auch am Katzenstreu und außerdem ist es gesünder.

Kommentar von Naiver ,

Doch-doch, Katzenpappa, lass dich von Werbegesülze nicht versch*ßern, Trockenfutter ist sehr günstig herzustellen, so "praktisch und sauber zu nutzen" und darüber hinaus NUR schädlich für die Katze wie hier schon mehrfach beschrieben.

Ich päppel hier gerade einen alten Kater auf, der von seinen Vorleuten aus Bequemlichkeit nur mit Trockenfutter ernährt wurde - Nierenfunktion nur  noch 25%!

Lass dich von den negativen Gegebenheiten ünberzeugen - vermeide schädliches für deine Katzen. Sie 'möden' es nicht, sind nur heiß auf die aromatischen Lockstoffe darin. :- )

Antwort
von friesennarr, 24

Überlege mal - was würde die Mutter dem Kleinen zum Fressen holen?

Eine Maus - eine Ratte oder einen Vogel.

Dann überlege wie wir das als Menschen einigermaßen nachmachen können!

Also Barf mit Rohfleisch (bestimmt nicht gekocht), wenn du ihm das Hühnchen gibst, dann bitte roh.

Lies dich mal über Artgerechte Fütterung bei Katzen an.

Die Natur sieht nicht vor, das junge Katzen was anders Fressen als die erwachsenen, warum sollten wir das dann tun?

Antwort
von MiraAnui, 60

Ach Kitten kann man barfen... meiner liebte rohes Huhn...

Kitten können das gleiche fressen wie erwachsene Katzen. In der Natur gibt es ja auch keine Junior Mäuse/Vögel

Kommentar von friesennarr ,

Grins - es gibt schon junior Mäuse und Vögel - aber es gibt keine leichter verdauulichen Mäuse oder Vögel.

Antwort
von elfriedeboe, 15

Am besten gutes Katzenfutter mit viel Fleisch ohne Getreide und Zucker womöglich kein Trockenfutter!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten