Was für Experimente schlagt ihr vor?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beweise ganz simpel die Raumzeit und zeige wie das Universum als Hologramm (Neue Theorie in der Physik) wäre.

RAUMZEIT:

- Man benötigt eine Decke/Handtuch/Laken o. etwas ähnliches

- Ein Ball

- Ein kleinerer Ball, Murmel oder etwas kleineres Rundes

4 Personen halten das Laken an den Enden aber nicht all zu straff.

In der Mitte kommt die große Kugel.

Dann kommt das kleinere Objekt mit drauf und wird vom Größeren angezogen. Zählt wie lange es gebraucht hat bis es zum größeren Objekt geschafft hat.

Jetzt treten die Personen um ein Schritt nach vorne, dass sie näher drann stehen. 

Macht das gleiche u. berechnet nun die Zeit.

Schlussfolgerung: Durch die Krümmung des Raumes wird die Zeit verkürzt.

"Real Life": Anstatt 2 Mio Lichtjahre bis zum Planeten X braucht man mit einer Rakete 'nur' noch 750.000.

UNIVERSUM HOLOGRAMM:

- (Lese dir den Artikel durch o. )nur den Teil über die Schwarze Löcher

- Zur Ausführung wird ein hellstrahlendes Objekt wie eine Lampe gebraucht, ein Blatt und zwei Hände.

Vor der hellen Lampe kommt das Blatt hin. Hinter & vor dem Blatt kommt je eine Hand hin.

Die Hand vor der Lampe muss nah ans Blatt damit der Schatten der Hand groß ist.

Die andere Hand muss weiter entfernt sein.

Und dann äußerst du das hier & schreibe es am Besten auf: "Wie wir wissen gibt es mehr Aggregarzustände wie z.B. Plasma.

Und wir alle kennen ja Plasma Fernseher. Für die Protagisten/Figuren der Simpsons ist Springfield 3 Dimensional ABER wir sehen,  dass es nur in 2d ist.

Und wenn wir nah am Tv stehen sehen wir dass Homer nur aus Pixeln besteht.

Wäre es bei uns genauso?

Die Stringtheorie besagt es gibt Sachen als Höhe,Länge u. Breite...."

Und um es nicht allzukompliziert zu machen schaust du deinen Lehrer/deine Lehrerin ganz tief in die Augen. Und sagst dann mit einem Pokerface:

"E=MC2/ E = MC Hoch 2."

*MINDBLOWN😲😲😲!*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei Luftbalons.

Einen mit Luft befüllen den anderen mit Wasser und dann sehen welcher schwimmt.

Argumentieren warum das Verhalten so ist wie es in dem Experiment beobachtet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht also um Verdrängung. Schnapp dir einen Luftballon und mache fast keine Luft rein, also NICHT komplett füllen und zuknoten nicht vergessen. Hänge unten irgendwas relativ leichtes dran (ein paar Büroklammern oder ähnliches). Dann steckst du den Ballon in eine volle Flasche Wasser (aus Kunststoff) und machst den Deckel zu.

Der Ballon sollte jetzt nach oben schwimmen. Drückst du die Flasche zusammen, sollte er allerdings absinken. Das zeigt, das Auftrieb vom Volumen abhängig ist. Du wirst wohl ein bisschen mit dem Gewicht experimentieren müssen bis es klappt, und auch herumprobieren wie du die Sachen am Ballon fest machst ohne ihn kaputt zu machen.

Alles in allem ein gutes Schülerexperiment.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung