Frage von LeBrudi, 57

Was für einen Konflikt gibt es derzeit in Pakistan?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SuperSuccer, 35

Garkeinen, ich komme selber aus Pakistan und kann sagen - es ist sicher.
Es gibt "Konflikte", aber nur an der Grenze zu Afghanistan mit den Taliban. Dort wird geschossen von der pakistanischen Armee. Dieser Bereich ist aber weiträumig abgesperrt, keine Zivilisten, keine Touristen.
Dadurch ist das Land sicher.
Flüchtlinge kommen nur, weil sie "falsche Hoffnungen" von Europa haben
Bei weiteren Fragen einfach in die Kommentare ;).

MfG,

Antwort
von tanztrainer1, 30

In der Region Kaschmir kracht es immer wieder  - mal mehr - mal weniger:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kaschmir-Konflikt

Antwort
von safur, 32

Welchen soll es dort denn geben? (außer Indien)

Antwort
von Zicke52, 24

Du gehst wahrscheinlich davon aus, dass sich nur aus Flucht vor Krieg ein Asylanspruch ergibt. 

Das Gegenteil ist der Fall: Krieg ist gemäss Genfer Flüchtlingskonvention KEIN Asylgrund. Anspruch auf Asyl ergibt sich, wenn man in seinem Land entweder wegen seiner Ethnie, politischen Meinung, Religion, Sexualität....etc. verfolgt wird. Dies ist in Pakistan und allen islamischen Ländern (aber auch in einigen anderen Landern) ganz klar der Fall.

Ob allen Kriegsflüchlingen Asyl gewährt wird, weiß ich nicht. Aber ein Land, das sich den Menschenrechten verschreibt, sieht wohl aus humanitären Gründen vom Abschub in ein Kriegsgebiet ab (man schiebt ja auch keinen Häftling in ein Land ab, in dem er Todesstrafe riskiert). Was den legalen Status der Kriegsflüchtlinge betrifft, könnte es sich in manchen Fällen auch um Duldung oder vorübergehende Aufenthaltsgenehmigung handeln. Wäre aber interessant, hierzu den Standpunkt eines Experten zu hören. Im Internet bin ich nicht fündig geworden.


Kommentar von tanztrainer1 ,

Kriegsflüchtlinge bekommen nur subsidiären Schutz aus humanitären Gründen.

Eine der wenigen Antworten, wo man ausnahnmsweise mal merkt, dass jemand Ahnung hat im Bezug auf unser Asylrecht! - Danke!

Kommentar von Zicke52 ,

Danke, tanztrainer, für deine Auskunft.

Ich habe lange Zeit selbst geglaubt, dass Krieg ein anerkannter (und der legitimste) Fluchtgrund sei, weil einem immer das Wort "Kriegsflüchtlinge" um die Ohren gehauen wird.  Bis ich dann irgendwann bei einem Thema auf den Satz stiess "das sind Kriegsflüchtlinge, also nicht asylberechtigt". Ich hab mir dann die Genfer Flüchtlingskonvention vorgenommen, und - tatsächlich! Weder Krieg noch Bürgerkrieg.

Aber ich fand dann im Netz nichts weiteres, keine konkreten Erklärungen, warum denn zum Beispiel Kriegsflüchtlinge bevorzugt Asyl bekommen. Ich finde, hier wären die offiziellen Stellen gefordert, klare Informationen herauszugeben. Es ist ihr Versäumnis, das zu dem weitverbreiteten Missverständnis führt, nur Kriegsflüchtlinge seien "wirkliche" Flüchtlinge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten