Frage von Liaya, 64

Was für einen Joghurt dürfen Ratten essen?

Hallo!

Ich würde meinen fünf Ratten gerne mal etwas Joghurt gönnen, da ich gelesen habe, dass dieser auch verfüttert werden darf. Da ich jedoch außerdem viele verschiedene Dinge las, wie das Ratten Intolerant seien und man ihnen nur Magermilch geben dürfte, etc.

Es wäre gut, wenn mir jemand, der wirklich Ahnung davon hat, meine obige Frage beantwortet. :)

LG

Antwort
von neununddrei, 20

Naturjoghurt
Also puren ohne jegliche Zusätze
Langsam anfüttern und dann viel Spaß mit dem gematscht ;)
Unsere Buben haben immer ordentlich reingehauen und das wortwörtlich!

Kommentar von Liaya ,

Wie genau definierst du "langsam anfüttern"? Kann ich zum Beispiel eine Gurke, oder sonstiges, auch leicht mit dem Joghurt anstreichen und ihnen dann aus der Hand geben? Zwei, meiner fünf; Ratten neigen nämlich zum beißen, und das kann sehr weh tun. :]

Kommentar von neununddrei ,

Ja erstmal leicht anstreichen.
Unsere haben Joghurt auch nicht täglich bekommen.
Wenn du merkst das es Ihnen bekommt können sie auch was mehr.
Ich hab maximal 1 Esslöffel pro Nase gegeben.

Kannst du auch gut zum Training nehmen das sie nicht mehr beißen.

Antwort
von XxLesemausxX, 29

Hallo Liaya,

hast Du hier mal geguckt?: http://www.diebrain.de/ra-futter.html

Unter Tierische Nahrung steht alles was Du wissen möchtest. :-) (Bisschen nach unten scrollen)

L.G.
XxLesemausxX

Antwort
von ITsUnacceptable, 35

Das ist quatsch das die latoseintolerant sind, das kommt davon wenn man die von Anfang an mit soja Varianten verfüttert.

Meine hatten nie Probleme mit Milchprodukten:D

Es sollte einfach ein naturjohgurt sein, was kein Zucker o.ä quatsch drin ist.

Es sollte aber angefuttert werden immer nur ein bisschen damit sich der Magen daran gewöhnt.

Sonst schau auf Seiten wie diebrain oder  ratnose (:

Kommentar von crattie ,

Das mit der Laktoseintoleranz ist kein Quatsch, sondern normal bei vielen Tieren. Welches Tier nimmt auch als Erwachsenes noch Milch zu sich? Mit Soja hat das nichts zu tun.

Es heißt nur nicht, dass sie gar keine Milchprodukte dürfen, sondern nicht alles und dass man in Maßen füttern sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community