Frage von MakaveliTupac, 117

Was für eine Strafe würde mein Vater bekommen?

Also im Grundgesetz steht ja das jeder Mensch eim Recht auf Körperliche Unversertheit hat. Und tut mir leid dann hat mein Vater wohl ganz klar gegen das Grundgesetz verstoßen denn er hat bisher alle seine 5 Kinder unter anderem auch ich geschlagen hab sogar Beweise ja ich hab welche :). Und ja er hat mich schon immer geschlagen meinen kleinen Bruder auch und meine Schwester auch und meistens nur wegen Kleinigkeiten... So bitte antwortet auf die Frage nicht auf die Beschreibung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dommie1306, 21

HAt nichts mit dem Grundgesetz zu tun, sondern nach dem §223 StGB - Körperverletzung.

Auch im Erziehungsrecht hat dein Vater kein Recht, seine Kinder zu schlagen. Du kannst ihn Anzeigen, er begeht eine Straftat.

§ 223 StGB
Körperverletzung

(1) Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

Wird auf Geldstrafe rauslaufen, aber sei dir bewusst, dass das Jugendamt ebenfalls eingeschaltet wird...

Antwort
von Blizzard18, 42

Wenn Anzeige wegen Körperverletzung gegen ihn erstattet wird wird eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren verhängt. Aus rechtlicher Sicht.


Antwort
von Schatten1, 47

Das Strafmaß kannst du auch recherchieren, das kann je nach Schwere und Vorstrafenregister, von einer Geld über eine Bewährungsstrafe bis hin zu einer Gefängnisstrafe führen. Genaueres kann man dazu aber nicht sagen wenn man den exakten Fall nicht kennt. 

Antwort
von samira10031977, 51

ja klar sind Misshandlungen strafbar, aber man kann nur was machen wenn eine Anzeige erstattet wird.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Ok verjährt sowas eig

Kommentar von samira10031977 ,

Ich glaube nicht,weiß es aber nicht genau.

Kommentar von Blizzard18 ,

Laut §223 des StGB gilt bei Körperverletzung eine Verjährungsfrist von 5 Jahren. Bei Misshandlung von Schutzbefohlenen laut §225 10 Jahre Verjährungsfrist.

Kommentar von samira10031977 ,

aha und bist du noch in der Zeit oder kommt er aus der Nr. raus? Zeigt er auch Gewalt gegen deine Mutter? Dann würde es noch gehen oder eine andere Person.

Kommentar von Mindermeinung ,

Hinzuzufügen ist: sofern § 225 StGB erfüllt wurde, ruht die Verfolgungsverjährung bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres des Tatopfers, § 78b StGB.

Ist nur § 223 erfüllt, ergeben sich womöglich zusätzliche Probleme mit der Strafantragsfrist. Zu denken ist auch an Taten gem. § 224 StGB.

Der Fragesteller sollte - wenn möglich und wenn er jetzt nicht Hilfe in Anspruch nehmen will - Tagebuch über die Vorfälle führen, da es ansonsten schwierig wird, einzelne Taten zeitlich und der Sache nach einzuordnen.

Antwort
von Jeanette009, 40

Da es eine Körperverletzung ist und eine misshandlung von schutzbefohlenen kann ihm eine gefändnisstrafe drohen oder das er Geld bezahlen muss und du könntest warschienlich noch zivilrechtlich gegen ihn vorgehen und ihn auf schmerzensgeld verklagen hängt immer vom Richter ab am besten kann dir da ein Anwalt helfen

Kommentar von Jeanette009 ,

achso am besten schliesst du dich da mit deinen geschwistern zusammen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten