Frage von GunnarPetite, 141

Was für eine Spinnenart ist das bitte?

Wir haben Spinnen dieser Art schon länger im Haus, aber sie werden über die Jahre irgendwie immer größer. Nicht, dass ich glaube, sie könnten irgendwann meine Katze fressen, aber aggressiv genug sind sie anscheinend.

Ich habe einer von ihnen meinen Finger hingehalten, um sie zu vertreiben. Sie hat dann drohend die Vorderbeine angehoben. Dann habe ich ihr einen kleinen Künstlerpinsel hingehalten. Da hat sie zugepackt , und sie hat ziemlich große Fangzähne.

Jetzt wüsste ich schon mal gerne, ob das eine normale einheimische Art ist.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hamloer, 34

Das ist mit echt hoher Sicherheit eine Wolfspinnen Art, keine Kellerspinne (ich denke mal damit wird eine der Tegenaria  Arten gemeint sein) und ganz sicher auch keine Zitterspinne!

Das ist relativ einfach an dem recht gedrungenen Körperbau mit relativ kurzen Beinen und der Anordnung der Augen zu erkennen. Auch das beschriebene Drohverhalten ist typisch für Wolfspinnen.

Die genaue Art zu bestimmen dürfte relativ schwer werden, da sich Wolfspinnen relativ ähnlich sehen (eigentlich fast nur an Farbe und Zeichnung zu unterscheiden und beides kann auch innerhalb einer Art variieren) und es davon relativ viele Arten gibt (weltweit fast 2 1/2 tausend).

Erinnern tut mich die Spinne an sich sehr stark an die Hogna radiata die ich mal im Terrarium hatte, aber da H. radiata meines Wissens nur in Südeuropa vorkommt und die Zeichnung auf dem Hinterleib nicht ganz stimmt, wollen wir die mal ausschließen (wobei im Haus zu leben stark dafür sprechen würde, denn einheimische Wolfspinnen halten sich nicht gerne im Haus auf, und eine Südeuropäische Art würde draußen eben nicht überleben und sich daher wohl im Haus aufhalten)

Was heimische Arten betrifft (ist auch wahrscheinlicher) könnte es eine Art der Gattung Alopecosa sein. Die sind für einheimische Spinnen recht groß und passen teilweise von der Zeichnung ganz gut.

Könnte auch gut eine Spinne der Gattung Trochosa sein, zB. evtl. Trochosa terricola.


Nur so neben bei, der Biss sämtlicher bekannten Wolfspinnenarten ist für einen gesunden Menschen absolut ungefährlich (darunter Fallen auch Spinnen wie Lycosa tarantula). Nur Allergiker sollten vorsichtig sein! trotzdem sollten Bisse vermieden werden, da sie recht schmerzhaft sein können.

Ansonsten könnten noch Kräuseljadgspinnen (Zoropsidae)
in Frage kommen, Zoropsis Arten sehen deiner Spinne recht ähnlich.

Kommentar von Hamloer ,

Ergänzung; da Zoropsis spinimana die einzige Art ist, die es in D. gibt (aus Südeuropa eingeschleppte Art, die vorwiegend in Innenräumen in D. vorkommt) währe das so ziemlich die einzige Alternative zu einer der größeren Wolfspinnenarten. 

Unterscheiden kannst du die dann ganz einfach, nimm ein großes Glas; wenn die Spinne raus kommt bzw an Glas laufen kann ist es definitiv Z. spinimana, wenn nicht eine Wolfspinne.

Wolfspinnen können zwar gut klettern, aber können nicht an glatten Oberflächen laufen!

Kommentar von Hamloer ,

Und noch eine Ergänzung zur Giftigkeit von  Z. spinimana:

"Dünnere Hautstellen können von Zoropsis spinimana mit den Chelizeren durchdrungen werden. Die Folgen sind in der Regel harmlos und gleichen einem Mückenstich (Hänggi A. & I. Zürcher 2013). Mitunter kann die Reaktion aber auch heftiger ausfallen und die Formen eines schwachen Bienenstichs annehmen (Huber S. & T. Bauer 2012). Für Bissfolgen bei Allergien, Überempfindlichkeiten oder an empfindlichen Hautstellen liegen darüberhinaus keine Daten vor (Hänggi A. & I. Zürcher 2013)."





http://wiki.spinnen-forum.de/index.php?title=Zoropsis_spinimana

Kommentar von Tonydi ,

/signed 🖒 hab die gattung hogna völlig vergessen.. danke. dem rest stimme ich voll und ganz zu

Antwort
von Tonydi, 30

Zoropsis spinimana.. kräuseljagdspinne..

Sieht deiner sehr ähnlich.

Antwort
von Tonydi, 41

Keine kellerspinne oder so.

Eine wolfspinne der gattung pardosa oder allopecosa..

Biss soll schmerzhaft sein.. aber nicht weiter gefährlich

Kommentar von GunnarPetite ,

Für dich auch nochmal mein Video Upload:

https://www.youtube.com/watch?v=ml6_PUmPWrQ

Kommentar von Tonydi ,

du kannst an den Augen erkennen ob es tatsächlich eine wolfspinne ist.. 3 augenreihen 4 kleine Augen unten mitte 2 große und oben 2 große

Kommentar von 969696 ,

Ihhhh wie viele Augen hat denn eine Spinne?

Kommentar von Hamloer ,

Bis auf ganz wenige Ausnahmen (meistens Höhlenbewohner) entweder 6 oder 8 Augen.

Kommentar von Tonydi ,

habe noch etwas recherchiert. Weil mich der schwarze strich auf dem hinterleib etwas verwirrt hat? vllt auch die kräuseljagdspinne. Zoropsis spinimana. gehört allerdings auch zu den wolfspinnen artigen. lg :)

Kommentar von Tonydi ,
Kommentar von Tonydi ,

kommt drauf an welche art :p von 0 -8 alles dabei.. 0,2,4 kommen oft bei arten vor die nur in höhlen leben. die müssen nicht unbedingt sehen können.. der rest 6 und 8 augen.

Antwort
von Irandi, 62

Ist eine einheimische nicht gefährlich die fangen bei dir das kleine ungeziefer also Leben lassen

Kommentar von GunnarPetite ,

Ich bin die einzige Lobby, die Spinnen in diesem Hause haben. Also keine Sorge.

Kommentar von GunnarPetite ,

Das ist das Babe in Action, gerade für euch frisch hochgeladen:

https://www.youtube.com/watch?v=ml6_PUmPWrQ

Antwort
von Rosswurscht, 51

Dürfte ne Winkelspinne sein .

Ein schönes Exemplar :)

Kommentar von Bluekilla ,

Das is alles, aber keine Winkelspinne. Sie hat zu große Augen und ist Behaart. Ist irgendwas eingeschlepptes, vermute ich mal🤔

Kommentar von Bluekilla ,

Obwohl Korrektur, hatte schonmal so ein Vieh im Keller. Also müsste sie eig heimisch sein

Kommentar von Rosswurscht ,

Ich hab zwei so Kollegen überm Bett hängen ;-)

Dafür habe ich keine Mücken die mich quälen :)

Kommentar von GunnarPetite ,

Das ist das Babe in Action, gerade für euch frisch hochgeladen:

https://www.youtube.com/watch?v=ml6_PUmPWrQ

Kommentar von Rosswurscht ,

Sauber !

Schau mal ob du ihr ein Insekt reichen kannst :)

Kommentar von Tonydi ,

ist eine heimische wolfspinnen art

Antwort
von Thomas19841984, 64

ich denke, das ist eine Zitterspinne

Kommentar von GunnarPetite ,

Könnte sein. Die Bilder zu Zitterspinne sind sehr unterschiedlich, aber das eine oder andere sieht genau so aus.

Kommentar von Bluekilla ,

Zitterspinnen sind die mit den langen dünnen Beinen^^

Kommentar von Thomas19841984 ,

passt das Vieh überhaupt durchs Staubsaugerrohr?

Kommentar von GunnarPetite ,

Diese normalerweise verhaltensunauffälligen Spinnen arbeiten mir zu, indem meine Familie im Sommer weniger Stiche und Bisse von bösartigen Bremsen, Stechmücken und derartig miesen Parasiten erleidet. Also wird sie niemals ein Saugerrohr von innen sehen. Ich mag Spinnen. Und ich bin neugierig.

Kommentar von GunnarPetite ,

Das ist das Babe in Action, gerade für euch frisch hochgeladen:

https://www.youtube.com/watch?v=ml6_PUmPWrQ

Antwort
von agentharibo, 47

Das ist eine ganz normale Kellerspinne.

Sie lebt wie der Name schon sagt, meist im Keller und sonstigen Räumlichkeiten im Untergeschoss.

Es ist eine Laufspinne, die keine Netze webt. Ihre Beute erlegt sie daher beim Laufen. Sie sind scheu und nachtaktiv und verkriechen sich am Tag in Nischen und Ritzen.

Vollkommen harmlos.

Kommentar von GunnarPetite ,

Habe Kellerspinne gegooglet und viele unterschiedliche Bilder bekommen. Eines, das ziemlich genau zutraf, war mit 'Winkelspinne' unterzeichnet. So eine wird das sein.

Kommentar von GunnarPetite ,

Das ist das Babe in Action, gerade für euch frisch hochgeladen:

https://www.youtube.com/watch?v=ml6_PUmPWrQ

Kommentar von Tonydi ,

das ist eine wolfspinne..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten