Frage von sophie1002, 75

Was für eine E-Gitarre, Empfehlungen?

Ich spiele seit 4 Jahren Akkustikgitarre und würde mir in 1-2 Jahren auch gerne eine E-Gitarre kaufen ( muss erstmal Geld dafür sparen ). Kann mir vlt jmd eine Empfehlen, ich finde vom Korpus her die Les Paul Modelle sehr angenehm. Ich möchte gerne von Anfang an etwas in die Gitarrr investieren, also keine billige für 100 € so , dass ich in einem Jahr dann ne bessere will. Sie sollte maximal etwas über 1000 € kaufen so, dass ich sie evtl etwas billiger gebraucht auf Ebay etc finden könnte. Freue mich auf Antworten. :)

Antwort
von Caraphernelia33, 27

Warte mit der Entscheidung noch etwas, bis du sie dir kaufst kann sich dein stil noch ändern.
Aber fender, gibson, esp, charvel und schecter sind sehr empfehlenswert, man merkt wirklich einen großen Unterschied zwischen solchen instumenten und zum beispiel einer epiphone.

Antwort
von sr710815, 23

1000 als Budget sind schon ganz gut. Gibson Style mit gutem Preis-Leistungsverhältnis hat hier meiner Meinung nach LTD

Du brauchst ja auch zumind. noch eine Combo. Dann evtl. 50:50 für eine kleine Röhrencombo oder Modeling Amp wie Line 6 mit der Gitarre zusammen

die ist ganz nett vom Vertrieb. Händlerpreise sind etwas niedriger. Das ist eine Sunburst mit schöner Decke

http://www.sound-service.eu/de-de/gitarren-b-sse/esp-ltd/guitars/ltd-standard-se...

Kommentar von sophie1002 ,

Dankee :)

Antwort
von hoermirzu, 18

Ein bis zwei Jahre hast Du Zeit, einerseits Beurteilungen zu lesen, andrerseits in verschiedenen größeren Musikhäusern, verschiedene Modelle an unterschiedlichen Verstärkern zu testen.

Der beste Ratgeber dabei bist Du selber, indem Du Deine Ohren ein wenig strapazierst  und probierst, ob das Instrument sich in Deinen Händen wohl fühlt. - Die Augen solltest Du erst ganz zum Schluss aufmachen. 

Kommentar von sophie1002 ,

Okay danke :)

Antwort
von ButlerJames, 36

Es muss nicht immer Fender oder Gibson, Ibanez oder Schecter stellen z.B. auch sehr gute Instrumente in deiner Preisklasse her, und man zahlt nicht so für den Namen mit. 

Kommentar von sophie1002 ,

Kannst du denn vlt. irgendein genaues Modell nennen, das du empfehlen kannst? 😅

Kommentar von ButlerJames ,

Leider nicht, da müsste ich nen Kumpel fragen, der da immer bestens informiert ist und mich damit vollquatscht :-) Aber er ist in Urlaub.

Kommentar von sophie1002 ,

Haha okay, aber trotzdem danke :)

Kommentar von BlackShadowXT ,

Bei Schecter wären das die Solo-6 Modele. Die klingen schon sehr gut, gehen aber auch stark in Richtung Metal. Bedenke, dass du mit deinem Budget auch noch einen Verstärker kaufen müsstet und gute schon mal schnell mehr als 500 kosten können, aber auch nur solange es in einem Bereich von 15 - 20 Watt bleibt. (Und auch die können sehr laut sein)

Kommentar von BlackShadowXT ,

Zusätzlich kann ich auch empfehlen sich eine gute Basis-Gitarre rauszusuchen, so etwa im Bereich 500 - 600 Euro, die man dann mit vernünftigen Tonabnehmern aufwertet. (Ich habe beispielsweise eine Gitarre deren Technik insgesamt mehr wert ist als die Gitarre selbst und auch das kann gut klingen)

Expertenantwort
von Harry83, Community-Experte für E-Gitarre, 11

Bevor du kaufst, solltest du dich beraten lassen. Am besten, von mehreren Händlern. Nimm die Gitarren in die Hand, und lass sie dir genau erklären. 

Marken, die du dir angucken kannst, und die im LP Stil gebaut sind, sind z.B.: Epiphone (Gibson Tochter), LTD (ESP Tochter), Schecter u.a. Dir jetzt die eine richtige Gitarre zu nennen, ist praktisch unmöglich. Dir muss sie gefallen. Deshalb ist die Beratung extrem wichtig. 

Bei mir war es z.B. so, dass ich mal eine LTD zum Geburtstag bekam. Optisch, war sie der Hammer. Auch was die Bespielbarkeit anging, konnte ich nicht meckern. Doch der Sound, war gar nicht mein Ding. Die Gitarre, kam damals, um die 450 €. Sehr ärgerlich. Ich habe die Gitarre heute noch, und nutze sie, wenn ich z.B. wegfahre. 

Kommentar von sophie1002 ,

Okay, danke ich wollte eh bald nochmal zu dem Musicstore in Köln fahren. Muss man beim kaufen von Verstärken auf etwas ganz bestimmtes achten, wenn man den auch für seine Akkustikgitarre verwenden möchte ?

Kommentar von Harry83 ,

Music Store ist schon mal eine sehr gute Adresse! Was den Amp angeht, kann ich auch nur sagen; erlaubt ist, was gefällt.

Als ich noch ganz am Anfang stand, und mir eine neue Gitarre kaufen wollte, stellte man mir einen 08/15 10 Watt Combo hin. Natürlich sagte ich dem Verkäufer, ich möchte doch bitte den Sound der Gitarre richtig hören. Und schon durfte ich an einen richtigen Verstärker testen. 

Antwort
von OnkelSchorsch, 26

Wenn du erst in ein bis zwei Jahren kaufen willst, kann ich dir heute keine Empfehlng geben, weil bis dahin völlig neue Modelle auf dem Markt sind.

Spare also erst mal und dann frage in ein oder zwei Jahren noch mal.

Kommentar von sophie1002 ,

okay, danke

Antwort
von CocoKiki2, 21

ich hab ne gibson und bin zufrieden. fender soll auch gut sein. welches modell kann ich dir nicht sagen, hab mir einfach eine second hand gekauft.

Kommentar von sophie1002 ,

okay , danke :)

Antwort
von Max123321123, 19

Hey,
Schau doch mal nach einer Gibson les paul die gibt's für 200 aber auch für 10000 zu kaufen. Ich hab selber eine für 300 oder so, die is sehr gut zum spielen

Kommentar von sophie1002 ,

was hast du denn für ein Modell, hab nämlich gelesen, dass die auch welche haben die nicht wirklich was taugen.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Bitte entschuldige, aber das ist Unsinn. Eine Gibson Les Paul für 200 oder 300 Euro gibt es nicht.

Antwort
von atom74, 5

Ich finde, mit einer Gibson Les Paul Studio (hab selber eine) kannst Du nichts falsch machen, wenn Du Les Pauls magst.
Teste aber noch andere Gitarren und Marken an (z.B. eine Fender Telecaster oder Stratocaster).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community