Frage von lemaro, 120

was für ein Visum brauch ich für Thailand?

Hallo, ich reise im April nach Thailand. Und wenn man mit dem Flugzeug einreist bekommt man dort ja diese Arrival/Departure Karte und mit der ein Visum welches 30 Tage gültig ist. Ich bleibe aber genau 32 Tage. Muss ich mir jetzt ein Touristen Visum holen oder reicht es wenn ich das normale einreise Visum um drei tage verlängre? Danke im Voraus

Antwort
von peterobm, 81

http://thaiembassy.de/site/index.php/konsularwesen-visa-beglaubigungen/wie-man-e...

entweder das Visa in Dland oder in Thailand das Visa verlängern lassen, kostenpunkt etwa 2000 Thb. Overstay wird nicht gern gesehen. Pro Tag mind. 500 Thb.  Um jeden Ärger zu umgehen Visa in Dland, wenn´s dumm läuft kommst nicht in den Flieger. Die Gesellschaften sind angehalten darauf zu achten.

Antwort
von clemensw, 32

Das Visa-on-arrival (die Karte, die Du um Flugzeug bekommst) kann nicht verlängert werden.

Du hast 3 Möglichkeiten:

A) Touristen-Visum beim nächsten Konsulat oder der Botschaft beantragen. Kostet 30€. Siehe http://thaiembassy.de/site/index.php/konsularwesen-visa-beglaubigungen/wie-man-e...

B) Overstay. Bußgeld wird erst ab dem 2. Tag fällig, also kommst Du mit THB 500 (ca. 13€) günstig weg. Gibt außerdem einen Eintrag im Pass.

Das große Problem ist aber die Immigration Police. Die sind knallhart, es sind schon Leute wegen 1 Tag Overstay im Knast gelandet. 

Ist also nicht wirklich empfehlenswert. 

C) Border Run. Mach einen Ausflug nach Laos, Kambodscha oder Myanmar. Bei der Wieder-Einreise erhältst du ein neues Visa-on-arrival (gilt dann aber nur für 15 Tage!)

Kommentar von MalNachgedacht ,

Das Visa-on-arrival (die Karte, die Du um Flugzeug bekommst) kann nicht verlängert werden.

Deutsche bekommen kein Visa on Arrival sondern bei der Einreise ein 30-tägige Aufenthaltsgenehmigung. Das ist aber KEIN Visum.

(Visa On Arrival gibt es für Bürger einiger asiatischer Länder die sozusagen ein Visum für Thailand direkt nach der Landung beantragen (und bekommen) statt das vorab in ihrem Heimatland beantragen zu müssen)

Und die 30-tägige Aufenthaltsgenehmigung kann prinzipiell durchaus nochmal um maximal 30 Tage verlängert werden (kostet 1900 Baht bei der Immigration)

ABER

und jetzt kommt der Haken - die 30-tägige Aufenthaltsgenehmigung die mal als Deutscher bei der Einreise in den Paß gestempelt wird gibt es "laut Vorschrift" nur wenn man einen Rückflug innerhalb dieser 30 Tage vorweisen kann.

Das interessiert die Thai-Immigration bei der Einreise gewöhnlich nicht die Bohne - aber die Airline die einen nach Thailand fliegt schon.

Denn wenn er Rückflug ja erst 40 Tage nach Hinflug ist erfüllt man ja formal nicht die Einreisebestimmung da man für so einen Aufenthalt ein Visum braucht. 

Daher könnte es zumindest theoretisch passieren, dass einem in Thailand die Einreise verweigert wird und in solchen Fällen muß die Airline die einen "eingeflogen" hat ein Bußgeld bezahlen UND die betreffende Person auf eigene Kosten wieder ausfliegen. 

Darauf sind die Airlines naturgemäß nicht scharf und sie einen erst gar nicht mitnehmen weil man die Einreisebestimmungen nicht erfüllt.

Das sollte man bei der Verlängerungsvariante vor Ort ohne Visum auf jeden Fall vorab mit der Airline klären.

Ansonsten gibt es für Deutsche bei der Einreise auf dem Landweg auch 30 Tage - die 15 Tage waren mal früher aktuell (und gelten auch weiterhin für einige andere Länder)

Antwort
von Novos, 67

Um keinen möglichen Ärger zu bekommen, rate ich Dir zu einem Touristenvisum, Du hättest sonst dort die amtslauferei wegen einer Verlängerung, die Dir verwehrt werden kann und somit hohe Kosten für die für Dich vorzeitige Ausreise.

Antwort
von weltbuerger51, 29

Um jeglichen Ärger zu vermeiden besorge Dir ein 2-Monats Touristenvisum (@MalNachgedacht: die gibt es noch, das 6-Monats-Visum ist ein Zusatzangebot) in Deutschland, oder einen Billigflug in ein angrenzendes Land. Die Fluglinien achten sehr wohl darauf, ob man ein Visum, bzw. ein Ticket für einen Abflug innerhalb der 30 Tage aus Thailand besitzt. Im Zweifelsfalle bleiben die nämlich auf den Kosten sitzen, wenn Dir die Einreise verweigert wird. Das 2-Monats-Visum ist sicherlich die einfachste und preiswerteste Lösung.

Kommentar von MalNachgedacht ,

Offiziell gibt es die 2 Monats-Tourist Visa eigentlich nicht mehr - aber erfahrungsgemäß dauert es oft lange bis sich neue Regeln bei den Thai-Konsulaten herumgesprochen haben bzw. bevor sich dort einer dafür interessiert - Thailand ist ja schließlich weit weg :-)

Teils unterscheidet sich das auch noch je nach Konsulat in dem man sein Visum beantragt....

Antwort
von derkleenemica, 56

Du hast folgende optionen, entweder du holst dir nen Visum in Deutschland oder aber du verlaengerst es vor Ort. Wenn du keine Lust auf einen Morgenauf dem Amt hast, dann lass es von einer Agency machen. Kostet dann natuerlich mehr. Es ist NATUERLICH nicht 100% das sie es bewilligen, jedoch bei jemandem der nie ein Overstay hatte, und kein Dauerurlauber dort ist wo die Gefahr besteht das er mittellos dort endet sollte das kein Problem sein. Ich hatte nie ein Problem, Zeitaufwand 2 Stunden.

Falls du am reisen bist und nah an einer Grenze, kannst du auch schauen ob du kurz ausreisen kannst. An vielen Orten kannst du sogar ausreisen und am gleichen Tag wieder einreisen. Bei der Einreise kriegt man dann aber mittlerweile glaube ich nur noch 15 tage.

Das eine Fluggesellschaft jemanden nach Th. wegen keinem Visum mitgenommen hat hab ich noch nie erlebt, einfach aus dem Grunde da es dort Visum on Arrival, also bei Ankunft fuer die meisten Nationalitaeten gibt. Aber selbst bei Laendern wo man definitiv ein Visum von vornherein benoetigt wurde dies nie ueberprueft.

Kommentar von vitus64 ,

30 Tage-"Visum" verlängern geht nicht, weil das gar kein Visum ist, sondern nur ein Stempel für eine visumsfreie Einreise. Die einzigen Möglichkeiten sind Visum vorher beantragen oder visumsfrei einreisen und später "Visarun" (aus- und einteisen). Da besteht allerdings die Gefahr, dass man garnicht erst für den Hinflug einchecken kann, wenn die Fluggesellschaft merkt, dass man ohne Visum länger als 30 Tage bleiben will. Alternative: Schon von hier aus Billigflug für den Visarun nach Kuala Lumpur (kein Visum für Malaysia erforderlich) buchen und beim Einchecken ggf. Ticket vorzeigen.

Kommentar von derkleenemica ,

ich hab damals mein 30 Tage "Visum" ohne Probleme bei der Behoerde verlaengert. Vielleicht geht dies momentan nicht mehr, dann haben die es aber geaendert.

Antwort
von pluggy, 47

Um das sauber zu trennen. Bei der 30-taegigen Aufenthaltsgenehmigung handelt es sich nicht um ein Visum, sondern um einen visumfreien Aufenthalt von 30 Tagen.  Diesen visumfreien Aufenthalt kann man um ein paar Tage verlaengern, wenn man vor Ablauf zur oertlichen Immigration geht und dort die Verlaengerung beantragt.  Einen  Over-stay wuerde ich nicht riskieren, da es neue Vorschriften gibt und man dann der Lust und Laune des kontrollierenden Officers ausgesetzt ist.

Kommentar von pluggy ,

Aber es kann dir passieren, dass die abfliegende Airline dich garnicht mitnimmt, weil du fuer die gebuchte Reisezeit von ueber 30 Tagen ein Visum benoetigst, was die bei Abflug kontrollieren.

Antwort
von MalNachgedacht, 36

Auf der sicheren Seite bist Du wenn du vorab ein Visum beantragst. Allerdings wurden die 3 Monats Tourist Visa vor kurzem abgeschafft und durch ein 6 Monate Multiple Entry Visum ersetzt - das den Nachteil hat dass es 150 Euro kostet und noch an ein paar Auflagen gekoppelt ist. So muss man z.B. nachweisen dass man seit längerer Zeit mindestens ein Bankguthaben von 5000 Euro hat (wobei es durchaus in der Praxis sein kann dass das das jeweilige Thai-Konsulat in der Praxis doch nicht sehen will).

Die Alternative ohne Visum einzureisen und vor Ort eine Verländerung der Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen kostet circa 2000 Baht / 50 Euro - ist aber auch lästig weil man dazu zu einer Immigraton muß (gibt es nicht überall) und dort schnell den halben Tag mit Papierkram verbringt. Man braucht auch neuerdings ein bestimmtes Formular das vom Hotel/Vermieter unterschrieben werden muss. In der Praxis muss man dieses Formular erst einmal bei der Immigration abholen - zurück zum Hotel - dort jemanden auftreiben der das Formular offiziell unterschreiben darf - dann wieder zurück zur Immigration ....und dann staunen was der zuständige Thai-Beamte als nächstes bemängelt.

Von den zwei Tagen über die 30 normalen Tage hinaus geht da schnell ein Tag für die Verlängerung drauf wenn man sich nicht auskennt.

Darüber hinaus kann auch die Airline den Hinflug verweigern, da die 30 Tage Aufenthaltsgenehmigung nur dann gilt wenn man einen gebuchten Rückflug innerhalb dieser 30 Tage hat - und denn hast Du nicht.

Falls Du diese Variante wählst solltest Du zumindest pro Forma im Internet ein Busticket nach Kambodia oder Laos buchen bei dem der Reisetermin innerhalb der 30 Tage liegt.
Denn bei der Wiedereinreise würdest Du dann weitere 30 Tage bekommen und die Airline ist in jedem Fall aus dem Schneider....

Fazit: Visum vorab (über entsprechende Agenturen auch per Post) beantragen ist am bequemsten und sichersten - aber auch am teuersten.

Am einfachsten und billigsten (aber auch gefährlichsten) ist es denn Overstay zu riskieren und am Flughafen die 1000 Baht für die zwei Tage zu bezahlen.

Allerdings mit dem Risiko das einem der Hinflug verweigert wird (umgehbar) oder das man in den letzten zwei Tagen vor dem Rückflug in eine Polizeikontrolle gerät. DANN landet man ohne wenn und aber in Abschiebehaft mit anschließender Wiedereinreisesperre für 6 Monate.
Und Thai-Gefängnisse sind der Horror.....

Antwort
von Gluecksloos, 35

Hey

hier gibt es auch ein paar Infos dazu

http://travel-through.de/reisetipps/thailand-tipps/

Vielleicht hilft dir das :)

Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community