Frage von HuckH, 36

Was für ein Typ Motor ist es?

ich habe einen Motor aus einer ausgeschlachteten Waschmaschine gefunden. IB-MEI S.A. Madrid TIPO-2/16-158/AR28-CL.F 512001101 220/240V 50Hz 5,3A 0,14 HP 2850 1/MIN 2,2A 0,10 HP 310 1/MIN 07/96 9084353711 1739

mit einem vermutlichenen Anlaufkondensator? INCO SINTEX 45M.E2AS.22 22mF

Der Motor hat einen 10er kontaktanschlussblock, wo einer leer ist.

Nach derm ersten suchen bin ich auf das hier gestossen: https://de.wikipedia.org/wiki/Einphasen-Reihenschlussmotor

Ich hätte jetzt gerne gewusst, was ganau ist es für ein Motor? Wie ist die Anschluss- (Pin)belegung? Wie gehört der Kondensator direkt zu diesem Motor angeschlossen? Aufgrund der unterschiedlichen Umdrehungen, was währe dazu nötig?

Mit vielen Dank im vorraus für Eure Antworten und Grüsse

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 10

ich bin gerade etwas verwirrt, denn was du hier laut wiki hast, ist ein universalmtotor. der braucht bauartbedingt keinen kondensator. es sei denn, es handelt sich um einen entstörkondensator. die sind auch von der baugröße her eher klein..

um das ding zum laufen zu bringen brauchst du eigendlich nur 4 oder 5 Anschlüsse...

da wären zum einen die sogenannte ständerwicklung. das ist die wicklung in dem blechpaket das den motor quasi zusammen hält. sie hat in der regel 3 Anschlüsse.

dann wären da die beiden Kohlebürsten. auch sie müssen an den strom angeschlossen werden...

die sicherste methode wäre, die enden der ständerwicklung zu finden, also da wo der widerstand am größten ist, und das ganze dann in reihe mit den kohlebüsten zu schalten. dann hast du einen sogenannten reihenschlussmotor. der zeichnet sich dadurch aus, dass er ein relativ konstantes drehmoment entwickelt. die drehzahl ändert sich dann mit der belastung.

wenn du die ständerwicklung und die läuferwicklung (über die kohlen) parallel anschließt, hast du einen sogenannten nebenschlussmotor. hier bleibt die drehzahl unabhänig vom drehmoment (relativ) konstant

das teil heißt übrigens deswegen universalmotor, weil es mit gleich oder wechselstrom läuft....

lg, Anna

PS: wenn du hinten an der welle noch so ein kleines plastikteil hast, wo zwei drähte raus kommen, das ist der tachogeber, den braucht die waschmaschine um zu wissen wie schnell der motor läuft. anhand des tachogebers kann die elektronik in der maschine auch erkennen, ob die trommel richtig rund läuft und die maschine ggf. veranlassen noch mal anzulegen. das ist ein vorgang, bei dem die trommel sehr langsam schritt für schritt beschleunigt wird, bis die umfangsgeschwindigkeit am trommelrand eine zone schafft, in der fliehkraft und schwerkraft sich gerade so aufheben. so wird die wäsche dann stück für stück gleichmässig an den trommelrand heran sortiert...

Kommentar von HuckH ,

Der punkt ist, ich weiss es nicht. Der link ist keine gezielte antwort. Ich hoffe, das jemand irgend ein Katalog hat, oder weiss wo im internet etwas genaueres zu finden ist ...
Ja, der Motor hat 2 kontakte am ende, lt. beschreibung scheint es der Tacho zu sein ...
soweit Danke

Kommentar von Peppie85 ,

hat dein motor den kommutator, wie der bei wiki? wenn ja, dann IST es ein universalmotor...

lg, Anna

Kommentar von HuckH ,

mom

Antwort
von HuckH, 9

so sieht dieser motor aus ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten