Frage von chrissi92ndh, 27

Was für ein Shampoo für meine Kopfhaut?

Hallo Leute ich hatte bis vor kurzem ein Kopfhautekzem und habe dadurch viele Haare verloren. Jetzt hat sich alles wieder beruhigt und Kopfhaut sieht wieder gut aus. Dennoch merke ich das ich für meine Verhältnisse zu viele Haare verliere. Sie sind sehr dünn und wenn ich durch die Haare gehe hab ich immer mehrere in der Hand. Ich denke einfach das meine Kopfhaut daran schuld ist aber ich wollte mal eure Erfahrungen hören. Eisenmangel ist bei mir nicht bekannt.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Leopatra, 12

Mein Hautarzt hat mir für meine sehr empfindliche Haut Ducray Elution empfohlen. Das nehme ich schon mehrere Jahre und bin sehr zufrieden. Es lässt die Haare auch etwas dicker erscheinen, was für dich vielleicht auch ganz nett wäre.

Expertenantwort
von Head&Shoulders, Business, 2

Hallo chrissi92ndh,

ich kann gut nachvollziehen, dass du dir Gedanken über Haarausfall machst.
Ich versuche gern dir bei deiner Frage weiterzuhelfen.

Zuerst würde ich dir gern eine wichtige Grundregel zum Thema Haarausfall mit auf den Weg geben, die dich vielleicht schon ein wenig beruhigen: Wenn man lediglich um die 100 Haare pro Tag verliert, muss man sich keine Gedanken machen. Das ist normal und noch kein Grund zur Sorge, sondern völlig im Rahmen. Erst darüber hinaus spricht man nämlich von Haarausfall.

Verlierst du mehr als 100 Haare am Tag, solltest du die Ursache dafür direkt beim Arzt abklären lassen. Der Arzt kann weitere Ursachen abklären und eine für dich passende Behandlungsmethode festlegen. Haarausfall kann durch viele verschiedene Faktoren entstehen zum Beispiel durch  Eisenmangel, falsche Ernährung aber auch, durch eine Hormonumstellung wie beispielsweise die Pubertät. Aus der Ferne ist es immer sehr schwer individuelle Diagnosen zu geben.

Mit einer gesunden Lebensweise und einer ausgewogenen Ernährung kannst du ganz viel für eine gesunde Kopfhaut tun und dafür sorgen, dass sie in ihrer
natürlichen Balance bleibt: Dafür solltest du auf eine bewusste Ernährung achten, die die folgenden Bausteinen beinhaltet: Zink, Eisen und Proteine.
Diese Bestandteile sind wichtig für Kopfhaut und Haar. Zink ist zudem sehr
wichtig, damit unsere Haare kräftig und gesund nachwachsen. Zudem stärkt Zink die Haarwurzeln. Diese wichtigen Bestandteile findest du zum Beispiel in
Austern, Hartkäse, Leber, Fisch, Vollkornprodukte, Eier, Geflügel und Biofleisch.

Zudem würde ich dir gern ein paar Haarpflegetipps mit auf den Weg geben: Nutze immer nur einen kleinen Klecks Shampoo, z.B. in der Größe einer
Euromünze. Lasse das Shampoo lange genug einwirken und massiere es gründlich ein. Achte darauf, deine Haare stets mit reichlich lauwarmem Wasser auszuwaschen, damit keine Shampoo- oder Stylingreste zurückbleiben können, die die Kopfhaut irritieren können. Wenn es die Außentemperaturen zulassen, lass die Haare lieber an der Luft trocknen, da zu heiße Föhnluft die Kopfhaut ebenfalls strapaziert.

Ich hoffe, damit konnte ich dir weiterhelfen. :-)

Viele Grüße,

Katja vom Head&Shoulders Team

Antwort
von Otilie1, 13

lass dich vielleicht mal in einer apotheke beraten . meinem vater hat dieses sebamed shampoon für empfindliche kopfhaut sehr gut getan

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 3

Generell und definitiv auf jeden Fall ein Shampoo verwenden, das so mild wie nur möglich ist  .. z.B. das Babyshampoo von Bübchen.

Dann solltest Du Deine Frage dahingehend überdenken, dass Du scheinbar ebenso wie viel zu viele andere Menschen, der Meinung bist, mit einem Shampoo könnte man organische Schäden regeln.  Ein Shampoo ist ein Reinigungsmittel und mehr nicht.

Chemieshampoos, die volleres, geschmeidigeres, weicheres, etc. Haar versprechen, kleistern die Haare mit Silikonen oder Silikonersatzstoffen voll, die dem Haar auf Dauer nur noch mehr schaden.

Shampoos, die vermeintlich Haarausfall stoppen oder versprechen, Haare schneller wachsen zu lassen, müssten Pharmazeutika sein, die massiv in Deinen Organismus eingreifen.

Daher soltest Du dringend zum Doc und dich untersuchen lassen, denn es müsen einfach die Ursachen herausgefunden werden und gegen die muss man angehen, sonst verschlimmert sich das nur. 

Ich drück' Dir ganz fest die Daumen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten