Frage von Medinmeti, 51

was für ein schweißgerät?

hallo ich eröffne demnächst eine kfz werkstatt und natürlich soll da auch ein schweißgerät hinkommen bin jetzt nicht der beste schweißer aber ich kann es. es soll nicht mehr als auspuffrohre zusammengeschweißt werden vieleicht noch das eine oder andere kleine loch mit einem blech zu schweißen. jetzt gibt es da so viele verschieden mit stärken usw. also es soll wirklich gut funktionieren und mann soll die stärke und die geschwindigkeit einstellen können sodass das schweißen auch einfacher fällt. keine elektroden!

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 17

am einfachsten schweißt es sich mit einem sogenannten Schutzgasschweißgerät (mig / mag) 

imm am besten ein gerät, das auch auf 400 volt läuft, da hast du mehr leistungsreserven.

drahtvorschub und schweißstrom sind mittlerweile auch bin den billigsten geräten in der regel einstellbar (elektronisch regelbar)

schau mal ob du auf ebay und co, ein entsprechend gutes gebrauchtes gerät von esab, messer griesheim oder cloos ergattern kannst. die sind in der regel besser als der neue, billige baumarktramsch.

lg, Anna

Expertenantwort
von jloethe, Community-Experte für KFZ, 20

Zum bereits richtig empfohlenen MIG / Mag  Gerät sollte es eine Kiste mit Kühlgebläse sein .  Muß  nicht  von Messer Griesheim oder Lorch sein  denn das sind die besten....

Da reicht  für den Anfang  ein Gerät  von Einhell .220 sind OK , / 380 Volt  sind besser von der Leistung  Drahtstärke  0.8 mm mindest- Dicke  und  Dünnblech bis zu drei mm sollte es können . Gute Händler ermöglichen Probeschweißen mit Vorführgeräten.. sind ab  800 ( Baumärkten ) bis 1500 ( Fachhandel ) zu bekommen.. Meins ist jetzt fast ( Baumarktgerät ) achtundzwanzig Jahre alt   .. Hab erst eine Steuerplatine  gebraucht..  Drath und Gasdüsen sind verbrauchsmaterial und solltest du in der Schublade haben.

Fürs Schutz-Gas solltest du  mit Corgon anfangen das spritzt nicht so wie bei CO2   und eine Flasche einmalig kaufen die dann zum Füllen nur getauscht wird  den Mietflaschen werden  auf die Dauer recht teuer  da du den Bedarf noch nicht abschätzen kannst ..   des weiteren solltest du einen kurs bei der VHS buchen , geht abends und bringt dir die erforderlichen Grundkenntnisse bei.

Wens auch lästig ist , bei schweißwarbeiten  ist Schutzkleidung extrem wichtig ( Strahlenbelastung )  auch Gehörschutz denn schweißperlen  im Ohr sind sehr schmerzhaft und lassen sich unterm Auto selten vermeiden..

Tipp  lass Dich von zu selbstsicheren  KUnden nicht verunsichern und manches mal ist es besser einen Auftrag abzulehnen  wenn auch die kohle lockt  den so ist häuffig  mehr verdient..  Jeder vierte fünfte wird versuchen Dich  im Preis zu drücken.. Mach keine Festpreise  wenn du nicht zu Hindert Prozent sicher bist... denn dann verlierst du ..

viel Erfolg  bei deiner selbstständigkeit..  wenns fragen gibt  einfach melden.. Joachim


Antwort
von Michael2504, 19

Ich empfehle dir ein MIC / MAC Gerät womit man die Stromstärke so regulieren kann, damit man auch dünne Bleche schweißen kann.

Antwort
von Aktzeptieren, 23

Ich empfehle dir Mag Schweißgerät (Schutzgasschweiß Gerät)

Antwort
von miezepussi, 34

Frag mal einen Schweißtechniker

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community