Frage von 1alman1, 352

Was für ein Problem haben Albaner und Eritreer miteinander?

Antwort
von himako333, 201

Besser gestellt wäre Deine Frage, Warum kommt es unter Menschen versch. Kulturen, die auf engstem Raum zusammen leben zu Konflikten.. 

einmal keine Privatsatmosphäre, Lärm, zuwenig Klo's, Duschgelegenheiten, Überbelegungen, Langeweile, Neid  und sehr wichtig, die versch. Nationalitäten  können sich nicht mal sprachlich untereinander verständigen. Was zu vielfältigen Mißverständnissen führen kann und in Schlägereien endet:(

zum Punkt Neid.. einige Nationalitäten, die hier keine Bleibperspektive ( aus sicheren Herkunftsstaaten) haben sind oftmals sehr wütend auf andere Asylbewerber, die hier einen sicheren Aufenthaltsstatus erhalten werden..  deren Hemmschwelle hier unangenehm aufzufallen ist deswegen öfters stark gesenkt..denn eine Ausreisaufforderung werden die ja zu  über 99% erhalten..

Kommentar von 1alman1 ,

Naja aber ne Horde Albaner die mit Knüppeln bewaffnet auf Eritreerjagd durch die Straßen zieht? Das hört sich für mich sehr nach generellem Rassismus an, also das die vielleicht vorher schon ein ähnliches Problem haben wie es mit Albanern und Serben ist?

Ich mein wenn ich Probleme mit meinem WG-Mitbewohner oder Mitschüler hab dann schlag ich ihn ja in der WG oder in der Schule, ist ja am leichtesten, da muss ich nicht extra rumlaufen. Aber wenn ich einen GENERELLEN Hass gegen z.B. Türken hab dann muss ich die suchen z.B. auf der Straße (um möglichst viele zu kriegen) und die Albaner ziehen ja auch durch Straßen, die könnten direkt dort alle Eritreer schlagen und umgekehrt wenn es nur das vom 2. Absatz wäre. Das mit dem Asyl-Neid ist aber schon plausibel, aber denkst du dass es der einzige Grund ist?

Kommentar von himako333 ,

nein nicht nur, denn es gibt leider auch die  Clan-Kriminalität, Drogenhandel/organisierter Diebstahl , Erpressungen..

 das sind aber keine neuen Erscheinungen, die Leute von Clans rekrutieren jetzt aber  auch unter den Flüchtlingen ihre Handlanger .. 

zBsp.neben anderen Clans  treiben die Leute , die kurdisch-libanesischen Mhallamiye- Clan-Mitglieder, schon seit Anfang der 1980zigern  ihr Unwesen nicht nur in HB.. 

m. frdl. Grüßen ;)h

Kommentar von amrita1 ,

. Ich mein wenn ich Probleme mit meinem WG-Mitbewohner oder Mitschüler hab
dann schlag ich ihn ja in der WG oder in der Schule, ist ja am
leichtesten, da muss ich nicht extra rumlaufen.

Ich habe lange in WG's gelebt, aber ich habe nie die Notwendigkeit gesehen, meine Mitbewohner zu schlagen. Wenn es Probleme gab, wurden diese besprochen.

Kommentar von 1alman1 ,

Das war eine Metapher.

Antwort
von Walum, 210

Albaner hatten in größeren Gruppen schon immer "ein Problem" mit anderen Gruppen. Das ist inzwischen praktisch sprichwörtlich.

Kommentar von 1alman1 ,

Dann wären die aber auch auf andere Asylbewerber und Deutsche  losgegangen, biste zufällig rechts und verallgemeinerst einfach?

Kommentar von Walum ,

Tun sie auch. Und das sind keine Einzelfälle.

Kann sein, dass die Albaner ihren miesen Ruf einer Minderheit zu verdanken haben, aber den Ruf haben sie. Und nicht von mir.

Zuletzt haben hier (also in meiner Gegend) versucht, Eintrittsgeld für die Duschen in den Asylcontainern von den übrigen Gruppen zu erpressen. Das Ergebnis war eine größere Schlägerei.

Nein. Ich bin nicht rechts.

Antwort
von dfgdfgdfg, 174

Es ist einfach so dass Albaner halt wenn sie in Gruppen unterwegs sind gerne mal ärger suchen. Liegt in der Mentalität. Bin selber Ausländer also schwingt hier nicht die Nazikeule :D

Kommentar von 1alman1 ,

HAHAHA ja wenn ich genau das selbe geschrieben hätte hätten die vom Support mich längst gesperrt nur weil ich Deutscher bin :D Machen die immer so

Antwort
von BreiTi0, 170

vermutlich ein religiöses... kenn mich da nicht genau aus, aber albaner sind christen, eritreer muslime? 

auf jedenfall eines was nicht erst seit gestern besteht, sondern schon ewig in der region schwelt...

Kommentar von 1alman1 ,

Etwas mehr als die Hälfte der Albaner sind Muslime, der Rest eher Misch-Masch, daher unwahrscheinlich 

Kommentar von BreiTi0 ,

hab ich auch grad gelesen... wollte es noch editieren... aber... nun nicht mehr

auch das argument der geographischen nähe ist schwachsinn,,,

Kommentar von tanztrainer1 ,

Es ist wahrscheinlich genau anders herum:

Es gibt zwar auch Eritreer, die Muslime sind, aber die meisten, die zu uns kommen sind Christen (evangelisch!).

Meine frühere Chefin kam aus Eritrea nach Deutschland, und deshalb kamen in ihr Geschäft sehr viele Flüchtlinge von dort in ihr Geschäft, wenn sie Probleme hatten.

Aber man kann auch nicht alle Albaner in einen Topf werfen.

Die ganzen Albaner, die ich im Laufe meines Lebens kennenlernte, waren alle sehr nette, verträgliche Menschen.

Ganz einfach: Idioten gibt es unter allen Völkern.

Kommentar von sendase ,

Aber man kann auch nicht alle Albaner in einen Topf werfen.

...

Ganz einfach: Idioten gibt es unter allen Völkern.

Da stimme ich zu! Idioten hats überall, hat nichts mit der Nationalität zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community