Frage von nxnxme0, 39

Was für ein Mikrofon haben die meisten Musiker in ihren Tonstudios?

Oder ihr könnt auch gerne andere Mikrofone nennen die ungefähr ein Profimusiker benutzen würde. ~ Frage aus Interesse.

Antwort
von KarlKlammer, 24

Die meisten Musiker werden in ihrem Studio ein SM57 von Shure haben. Das Ding ist ein Panzer und klingt halt immer irgendwie.

Andere Mikrofone sind halt Kleinmembraner; Großmembraner (Neumann U87 - das hätte jeder gern) und verschiedenste dynamische. Der "Elefantenpimmel" EV RE20 ist ein dynamisches Mikro, eigentlich für Rundfunksprecher, aber super für Schlagzeug, Bass und eigentlich fast alles.

Auch das Sennheiser MD421 ist ein weit verbreitetes Mikro, für eigentlich jeden Zweck.

Kommentar von nxnxme0 ,

Danke, dir. Schaue mal nach diesem SM

Antwort
von SwiIFTIRoIN, 26

Schau mal bei Idealo.de, da findest du alle möglichen Mikros im Überblick.

Ich rate zu einem Großmembraner, aber auch einfache Kondensatormikros reichen schon für nen guten Sound. Ich habe für mich privat nen Rode NT-USB.

Das Mikro ist aber nicht alles, sondern die Hardware dahinter spielt eine viel größere Rolle. Nen high end Mikro ohne das nötige Zubehör ist nicht besser als ein einfaches USB Mikro.

Kommentar von nxnxme0 ,

Danke, dir. :) Ja, ich schaue mal vorbei. Aber höre z.B. gerne Rap und ich glaube schon das die so minimum 700€ Mikrofone oder so haben. Oder was meinst du ?

Kommentar von SwiIFTIRoIN ,

Nicht unbedingt. Mikrofone gehen Preislich gesehen auch in den fünfstelligen bereich (es gibt kein Limit nach oben^^), aber das heißt nicht, dass man soetwas braucht.

Das Rode USB das ich habe ist zum Beispiel gut, wenn man nicht noch viel Hardware und so haben will. Da ist halt schon alles drin verbaut und für den Preis ist das echt spitze (nutze es nur für Teamspeak also ist das eigentlich wasted :D ).

Die Frage ist, wass du genau damit machen willst^^


Kommentar von KarlKlammer ,

Ich bin jetzt nicht so in HipHop. Aber da kann es doch auch keine abschließene Antwort geben.

Ich denke die meisten HipHop Produktionen die ich kenne haben nicht mit einem super teuerem Mikro aufgenommen. Das ist in dem Gerne meistens auch gar nicht nötig.

Da brauchst du meistens keine feinen, seidigen Höhen, sondern einen schönen Punch. Dafür ist ein klassisches dynamisches mitunter sogar besser als ein super teueres Großmembraner.

Für ne Rap Vocal-Aufnahme würde ich mir folgende Mikros in die Nähe legen; EV RE20, Shure 545/SM57, Neumann TLM102 oder BSM 104 und das Sennheiser MD421.

Du willst ja schließlich einen geilen Nahbesprechungseffekt. Dafür willst du aber auch niemanden ein 5000€ Mikro vors Gesicht stellen.

Ich gehe jetzt einfach mal von Männerstimmen aus. Bei Frauen würde ich da mehr herum experimentieren.

Kommentar von nxnxme0 ,

Haha stimmt eigentlich auch. Nur ich baue hobbymäßig Beats und wollte nebenbei eigenes Tonstudio aufbauen. Da will ich schon etwas in Richtung Professionell gehen. Deswegen hole ich mir entweder das Rode Nt1-a oder Neumann Tlm 102.

Kommentar von SwiIFTIRoIN ,

Jo das Rode NT1-A ist wirklich gut und reicht für alles was man machen möchte aus, selbst wenn du das ganze mal professionell machen willst stehst du mit dem noch gut da.

Schau nur, dass du auch passende Hardware dazu kaufst, weil das Ding ist halt nicht wie bei meinem, dass du einfach den USB Stecker einsteckst und go gib ihm :D

Kommentar von TheStone ,

"Danke, dir. :) Ja, ich schaue mal vorbei. Aber höre z.B. gerne Rap und ich glaube schon das die so minimum 700€ Mikrofone oder so haben. Oder was meinst du ?" 


Bei dem, was in professionellen Studios für Leadvocals (egal ob HipHop oder Pop) in der Regel verwendet wird, kommst du mit 700,- bei weitem nicht aus. Das sind Mikrofone, wie das Brauner VMA, das Neumann M 147, Microtech Gefell M990 und seit neuestem das Manley Reference. 

Manchmal kommen alternativ allerdings auch günstigere dynamische Mikrofone, wie das Shure SM-7, das EV RE-20, das Sennheiser MD421, das Neumann BCM 705 oder sogar das Shure SM57 zum Einsatz. 


(Transistormikrofone, wie das AKG C414 oder das Neumann U87 kommen in eher für Backgroundvocals, klassische Aufnahmen und für diverse Instrumente zum Einsatz)


Ansonsten gibt's für fast jede Anwendung eine andere Sorte von Mikrofon, die diesen Job am Besten macht. Sowas, wie ein Mikrofon für ales gibt's in einem Profistudio eigentlich nicht.

Kommentar von TheStone ,

"Jo das Rode NT1-A ist wirklich gut und reicht für alles was man machen möchte aus, selbst wenn du das ganze mal professionell machen willst stehst du mit dem noch gut da." Nein, das ist einfach nur ein unglaublich nerviges Ding mit einem sehr geschmacklosen, eigenartigen, blechernen Sound produzierenden Frequenzgang.

Antwort
von peazmaker1, 18

Rode NT1-A

Kommentar von CulchaMik3000 ,

viel zu basslastig, vllt gut wenn man auf YouTube Minecraft Videos macht und kleine Kinder beeindrucken will, aber als Musiker der geile Musik machen will.. Ne danke..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten