Frage von Blubiiiiblein, 109

Was für ein Haustier soll ich mir anschaffen?

Hey, also ich reite schon seit 6 Jahren und hatte auch schon selber Pferde. Doch mein heissgeliebtes Pony musste auf die Altersweide und ich kann ihn nur noch 4 mal im Jahr sehen. Darauf hin bekahm ich ein neues Pferd zu dem ich nie rechten Draht gefunden habe und er wird jetzt verkauft. Und da ich genau weiss ich möchte wieder ein Haustier steh ich jetzt vor der Frage,wirklich noch mal ein Pferd?. Da ich mir nicht sicher bin, ob ich nur wegen meinem Pony gerne geritten bin oder wegen dem Sport. Ebenfalls schwirrt mir der Gedanke ein Hund zu kaufen durch den Kopf. Meine Schwester hat einen Hund und ich weiss genau welche Verantwortung man da trägt. Und da ich in dem Haustier vorallem einen Freund fürs Leben will, weiss ich jetzt nicht was ich tun soll. Und ob ich das Reiten nicht vermissen würde. Danke für jede hilfreiche Antwort

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Cardamines, 16

Ich verstehe dich absolut!

Hatte eine ähnliche Situation, hab dann drei Jahre ohne Tiere gelebt und das waren drei traurige Jahre.

Das mit dem Hund solltest du dir gut überlegen. Hast du ausreichend Zeit? Wo siehst du dich in den nächsten 10 Jahren? Hast du jemanden, der notfalls auf den Hund aufpasst? Kannst du dir Tierarztkosten und Futterkosten leisten? (naja, wenn man sich ein Pferd leisten kann, dann sollte auch ein Hund zu finanzieren sein :-) )

Katzen sind auch super. Allerdings würde ich keine Wohnungskatzen wollen. Denn ich finde, Katzen sind glücklicher wenn sie raus dürfen. Wenn doch Katzen dann stellt sich auch die Frage, wer verpflegt sie wenn du nicht da bist? Aber Katzen sind grundsätzlich angenehme Gefährten :-)

Aber auch mit Kaninchen, Ratten oder Meerschweinchen kann man viel Freude haben. Die leben zwar leider nicht so lange wie ein Pferd, aber man muss auch immer damit rechnen, dass sich eigene Lebenssituationen ändern und die Lebensdauer eines Kaninchens ist eine abschätzbare Zeit die sich für das Tier planen lässt.

Antwort
von beglo1705, 38

Ich hab beides und kann dir sagen, dass ein Hund aufwändiger zu halten ist, als ein Pferd. Dein Pferd kommt auf die Koppel, bestenfalls ein Offenstall bei seinen Kumpels und "wartet" sozusagen, bis du eben wieder kommst.

Ein Hund braucht Familienanschluss, muss täglich mehrere Stunden bewegt und auch geistig ausgelastet werden, braucht von klein an die Möglichkeit der Sozialisierung und länger wie max 4 Stunden würde ich einen Hund niemals am Tag allein lassen. Das ist nur mal eine minimalste Auflistung, lässt sich aber noch einiges erweitern.

Persönlich möchte ich auf keines meiner Tiere verzichten und kann dir somit auch nicht wirklich eine Empfehlung aussprechen.

Beides sind wunderbare Tiere und Freunde, sofern man sie erzogen und einen Draht zu ihnen gefunden hat.

Antwort
von LukaUndShiba, 44

Was du zum Schluss willst kann dir hier niemand sagen. 

Und ein Hund ist natürlich schon was komplett anderes als du Pferd 

Antwort
von WinniePou23, 29

Huhu,

ich bin der Meinung, dass man sich kein Pferd kaufen sollte, wenn man nicht hundert Prozent dahinter steht und sich sicher ist. Bei einem Hund sehe ich das allerdings genauso. Ein Pferd oder ein Hund ist nichts, was man so nebenbei hat. Dafür muss man zu einem gewissen Maß wirklich leben.

Liebe Grüße

Antwort
von SusanneV, 41

Niemand hier kann Dir sagen, mit welchem Tier Du glücklich wirst und vor allem, welches Tier Du glücklich machen kannst. Mit dem Pferd hats nicht geklappt und Du hast es abgegeben. Wenn es mit einem Hund nicht klappt und Du den wieder abgibst, dann ist das für die Psyche des Hundes schlimm. Vielleicht wäre eine Katzen das richtige Haustier für Dich.

Kommentar von dogmama ,

Vielleicht wäre eine Katzen das richtige Haustier für Dich.

ja, aber wenn, dann bitte auch 2 Katzen!

denn...

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Kommentar von SusanneV ,

Ich kenne mich mit Katzen nicht aus. War immer der Meinung, dass Katzen, die raus dürfen auch alleine gehalten werden können.

Antwort
von ZeldaTier, 30

Hey!

Das ist keine leichte Frage, wenn man dich als Person nicht kennt. Jedes Tier birgt ja seine eigenen Ansprüche. Aber vielleicht ist es gar nicht schlecht, erstmal eine kleine Pause einzulegen?

Grundsätzlich musst du ja mit dem Reiten nicht aufhören. Immerhin gibt es ja noch die Möglichkeit, eine Reitbeteiligung anzugehen oder ähnlich. Dahingehend gibt es Hunderassen, die sich auch toll als Reitbegleitung eignen.

Trotzdem ist man gut beraten, sich genau um die eigenen Zeitverhältnisse bewusst zu werden. Länger als 4 Stunden sollte ein Hund in der Regel nicht allein bleiben, ein Welpe schon gar nicht. Falls du also Vollzeit arbeiten solltest, würde ich grundsätzlich von einem Hund abraten. Oder zumindest musst du dir die Karten legen, ob du vielleicht für einen erwachsenen Hund eine gute Betreuungsmöglichkeit kennst.

Ansonsten können Katzen tatsächlich auch ganz tolle Begleiter sein, wenngleich man diese am besten zu zweit halten sollte. Auch Katzen sind hoch intelligent und lassen sich unter Umständen sogar trainieren Tricks zu lernen. Zudem können sie deutlich besser allein bleiben und du bist zeitlich nicht so eingespannt.

Am besten schaust du einfach, wie du so im Leben stehst und bist ganz ehrlich mit deiner Situation.

LG Zelda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community