Was für Bild gibt es ab, wenn die Anzahl der Klagen von Flüchtlingen gegen Ablehnungsentscheidungen drastisch steigt?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ein erheblicher Teil der Emigranten - unterstützt von "Gutmenschen",  nutzt sämtliche Möglichkeiten, um negative Bescheide auszuhebeln. 

"verlorene" Pässe und andere Dokumente, falsche Namen, falsche Herkunft, falsches Alter, jegliche Möglichkeit wird angewendet, um einer Abschiebung zu entgehen. 

Nutznießer sind nicht nur die Asylanten, welche weiterhin auf unsere Kosten untergebracht, verpflegt und ärztlich versorgt werden müssen, auch die sog."Asylindustrie", samt deren Anwälte kassieren kräftig ab.

Macht aber nix, solange es genug blöde Steuerzahler gibt, die das ganze finanzieren....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
10.09.2016, 15:02

Ein erheblicher Teil der Emigranten - unterstützt von "Gutmenschen",  nutzt sämtliche Möglichkeiten, um negative Bescheide auszuhebeln.

Das ist doch Unsinn.
Gegen ein Asylverfahren das schon negativ entschieden wurde kann man zwar auch noch Rechtsmittel einlegen - eine Untätigkeitsklage um die es in der Fragestellung geht ist aber logischerweise nicht mehr möglich.

Auch der ganze übrige Teil Deiner Ausführung hat mit der Frage nichts zu tun.

0
Kommentar von KowloonCN
10.09.2016, 19:07

Da sich solche Sachverhalte auch dank der AFD immer mehr herumsprechen, gibt es bald nicht mehr "genug blöde Steuerzahler". Auf anderen Flecken Erde ist es genauso schön, wenn nicth schöner. Man muss gar nicht so weit gehen.

1

Ganz erlich finde falsch das die überhaupt klagen dürfen!Und die Gerichtskosten zahlen wieder mal wir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze mal, Klagen wegen 'Untätigkeit' erwecken in der Öffentlichkeit eher den Eindruck, dass 'wir Merkel' es eben nicht schaffen. Und die hohe Zahl von 'Ablehnungsbescheide' bestätigen wohl eher den Eindruck in der Öffentlichkeit, dass in grosser Zahl Leute über die sperrangelweit offene Staatsgrenze eingewandert sind, die nach geltendem Ausländerrecht hier in DE nichts zu suchen haben. Leider sind all diese Erkenntnisse folgenlos, da jeder, der mal hier ist, auch bleibt, egal mit welchem Status.

Übrigens: den Luxus eines einklagbaren Rechts auf Asyl leistet sich auf der ganzen Welt nur DE. Das heisst, wenn die verantwortliche Behörde deinen Asylantrag ablehnt, dann kannst du klagen durch alle Instanzen, bis hoch nach Brüssel. Und wenn du dann auch da verlieren solltest, dann hast du dir trotzdem, mittels mehrjähriger Prozess-Dauer, ein Bleiberecht ersessen und hast sogar dauerhaft Anspruch auf Sozialhilfe zum Lebensunterhalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von extrapilot351
10.09.2016, 17:13

Das nennt man deutsche Intelligenz durch die Erbsünde des 3. Reich. Wir müssen immer die dummen Guten sein. 

2
Kommentar von KowloonCN
10.09.2016, 19:05

Sag sowasnur nicht zu laut, sonst wählen die Leute noch die AFD, die härtere Form der NSDAP *rolleyes*

0

Eines steht fest, es besteht ein Personalmangel bei den Gerichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte nicht eure persönliche Meinung wissen, sondern was ihr denkt, was die Bevölkerung über diese Tatsache denkt?

Du möchtest nicht die persönliche Meinung von mir erfahren sondern meine persönliche Meinung darüber hören welche persönliche Meinung Andere haben? Keine Ahnung wer Dir darauf eine Antwort geben kann, ich nicht.

Nur das:
Der Rechtsstaat bietet allen Einwohnern die selben Bedingungen.
Demnach darf auch jeder Flüchtling Rechtsmittel nutzen - nichts Anderes wird hier getan.

Das gerade Du dieses Beispiel wählst überrascht mich aber doch schon etwas. Denn hier geht es darum den Behörden in den Ar... zu treten damit die Asylverfahren beschleunigt werden - das sollte doch Menschen wie Dir entgegen kommen, oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KowloonCN
10.09.2016, 13:49

Dass die Anzahl der Arbeitsstellen in den Behörden nicht linear mit der Anzahl der Asylanträge mitgewachsen ist, sondern drastisch mehr Asylbewerber auf einen Beamten kommen, sollte dir klar sein.

Rhetorische Frage für dich:

Kosten entstehen ja keine durch solche Klagen, oder? Ich meine die Menschen auf den Gerichten und in den einschlägigen Behörden arbeiten ja ehrenamtlich, oder? Und die sonstige Arbeit, die normal angefallen wäre, wird auch nicht zurückgeschoben, oder?

1

Der Eindruck der entsteht ist, dass das BANF udn damit die Regierung nicht in der Lage ist diese Probleme zu bewältigen.

Was vergessen wird ist, dass die Kapitzitäten für ca. 50.-100.000 Flüchtlinge ausgelegt waren.

Der Aufbau neuer Kapazitäten ist nicht einfach. Verwaltungsfachleute fallen nicht vom Himmel. Und ausserdem ist es ein Temporäres Problem. Im letzten Jahr kamen 1 Million Leute. dieses Jahr schon wieder viel weniger.

Würde man die Kapazitäten aber auf 500.000 Flüchtlinge aufstocken, so würden die ab nächstem Jahr Däumchen drehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KowloonCN
10.09.2016, 13:58

Ist der Eindruck, der entsteht nicht eher folgender?:

wir müssen arbeiten gehen, die bekommen alles vom Staat und gehen dann noch per kostspieliger Klage gegen den Staat und die durch uns generierten Steuern vor?

Wird nicht eher eine Provokation mit diesen Vorgängen insinuiert?

2
Kommentar von tachyonbaby
10.09.2016, 16:34

Daß weniger illegale Einwanderer kommen, ist eine Augenwischerei - der Hype ist nicht annähernd erreicht!!!

Außerdem weiß man seit über 10 Jahren, daß diese Massen losgeschickt werden, um die Völker Europas zu "umvolken". Und das kann ich auch ganz leicht belegen: In der, von der "Bundeszentrale für politische Bildung" herausgegebenen Informationsschrift im Jahre 2006 (!) ist ein Artikel auf S. 17ff zu lesen "Internationale Migration", in dem natürlich dieser, mit Absicht losgetretene Massen-Exodus, in den positivsten Farben für den Arbeitsmarkt geschildert wird. Auf S. 23 findet sich eine Grafik, die bereits die Schleuserwege von Afrika Richtung Europa detailliert zeigt.

Wenn also unsere Polit-Marionetten überrascht tun, dann lügen die wie gedruckt! Außerdem beweist es, daß die Konfronatationen zwischen den vorgeblichen "Kulturbereicherern" und der alteingesessenen Bevölkerung willentlich und absichtlich provoziert werden. Nicht umsonst hat man die Bundeswehr zum Söldner-Heer umfunktioniert und unsere Polizei krankgespart.

Übrigens, lieber wfwbinder, "nachdenken" bedeutet das nachzudenken, was andere vorgedacht haben. Hier ist selbständiges Denken angesagt und die Fakten ganz klar zu sehen!!!


1

Wenn deine Meinung als Frage durchgehen soll, darfst du nicht so penetrant durchscheinen lassen, welche Antworten du hören möchtest. Das nimmt nimmt deiner Frage jede Glaubwürdigkeit.

Abgesehen davon ist sie unbeantwortbar. "Die Bevölkerung" ist schließlich kein homogener Block, der - zu welchem Thema auch immer - geschlossen EINE Meinung vertritt. Sie besteht aus verschiedenen Menschen, die verschiedene Meinungen vertreten.

Nun meine Meinung zu diesen verschiedenen Meinungen, auch wenn das nicht der Inhalt deiner Frage war:

Dem allergrößten Teil der Bevölkerung dürfte die Anzahl der Klagen der Flüchtlinge wegen Untätigkeit der Behörden oder gegen Ablehnungsbescheide wohl am A.sch vorbeigehen, wenn sie es denn überhaupt mitbekommen. Es gibt zweifellos tausend Dinge, die ihnen wichtiger sind.

Dann gibt es noch den Teil, der die Tatsache, dass es diese Klagen gibt, als selbstverständlich zur Kenntnis nimmt. Genauso wie er zur Kenntnis nimmt, dass es Leute gibt, die nach einem verlorenen Prozess Berufung einlegen. Und es als positiv betrachtet, dass es diese Möglichkeiten gibt, die man selbst ja auch im Bedarfsfall beanspruchen dürfen möchte. 

Und ein ganz kleiner Teil, der die Flüchtlinge aktiv bei ihrem Kampf um ihre Rechte unterstützt.

Und dann gibt es noch die Randgruppen: die ewig Frustrierten, die Loser, die Verschwörungstheoretiker und die Geizhälse, die das alles gaaanz schrecklich finden und ihren Mitbürgern regelmäßig ihre Auswanderung in gnädigere Gefilde in Aussicht stellen, weil Deutschland ja so sch..sse ist. Wenn sie ihre Versprechen nur endlich halten würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KowloonCN
13.09.2016, 17:31

Diese subjektive Meinung ist eine Allegorie der Realität und hat nicht einmal akademisches Niveau, sodass jede Sekunde zu schade ist, Sie nochmal ein bisschen aufzuklären.

Ich kann Ihnen nur sagen, dass Deutschland ein baldiger Bürgerkrieg ins Haus steht. Ein Szenario, das so gar nicht ins heile Weltbild der klassischen Frauenparteien SPD und Grüne passt.

0

Wenn man das Thema "Islam" bei dieser Frage liest, weiß man leider schon sofort was du wohl du für einer bist und was du jetzt hören willst. Ich finde das schändlich.

Tatsächlich kann aber wohl bei Teilen der Bevölkerung durch so eine Nachricht das Gefühl von Überforderung des Amts und Undankbarkeit seitens der Flüchtlinge entstehen. 

Was du jetzt mit dieser Information anfangen willst, weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KowloonCN
10.09.2016, 14:06

Ich hab Islam nur gepinnt, weil es um Flüchtlinge geht und ich so mehr Experten hier erreiche. Die Verknüofung ist, dass die Flüchtlinge hier wohl nahezu ausnahmslos aus dem islamischen Kulturkreis- besser wäre geographisches Verbreitungsgebiet, kommen.

Oder sind diese Klagen gegen Ablehnungsbescheide etwa von jüdischen Menschen, von Hindis, Konfuzianisten, Buddhisten oder Eskimos ( =Atheisten) ? Komisch, davon sehe ich bei McDonalds in der Stadt keine.

2

Über das, was andere denken, kann ich keine Aussage machen. Ich kann Dir nur sagen, was ich darüber denke: Verschleppungspolitik! Denn solange ein Verfahren läuft, kann derjenige nicht abgeschoben werden. Auf diese Weise leben ganze Familien schon 10 Jahre lang auf Staatskosten.

Meine Meinung dazu ist: Antrag abgelehnt - sofortige Abschiebung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KowloonCN
10.09.2016, 13:46

Wenn das wirklich so ist, dann ist ja die monatliche Arbeitslosenstatistik immer mit dem O-Ton "so wenig Arbeitslose wie noch nie" auf einmal zu Hinterfragen, weil Anzahl Arbeitslose offenbar nicht Anzahl Trensferzahlungsempfänger ist.

Vielmehr scheint die Anzahl der Sozialhilfeempfänger viel viel größer zu sein, als die der Beschäftigten. Daher kann man offensichtlich auch nicht die Bevölkerung von 80 Mio Menschen für die Berechnung zugrunde legen, da es viel mehr sind, wenn man alle "die hier sind" mitzählt.

1

Es gibt ganz offensichtlich zahlreiche unterbeschäftigte Rechtsanwälte, die anstatt Taxi zu fahren, den Migranten einreden, sie könnten ihre Anerkennung als Asylanten dadurch beschleunigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KowloonCN
10.09.2016, 13:41

Das ist unrealistisch, da diese nur ungern für mittellose Personen das Mandat übernehmen. Es geht schließlich ums Geschäft.

Ich glaube eher, dass da die Deutschlandhasser von den Grünen in Gestalt der Sozialarbeiter und Ehrenamtlichen schon genau wissen, wie man die Leute informiert und bei Behördengängen am Amtsgericht Prozesskostenhilfe hilft zu beantragenum nur ein Beispiel zu nennen.

2

Ich möchte nicht eure persönliche Meinung wissen, sondern was ihr denkt, was die Bevölkerung über diese Tatsache denkt?

WIE BITTE?.....was ist dass für eine lächerliche frage/bitte............. WIR sind die bevölkerung.............!!!!!!

1. wenn ich das lese:

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge wird von Flüchtlingen immer häufiger wegen Untätigkeit verklagt. Ende März waren 3.271 sogenannte Untätigkeitsklagen bei den Verwaltungsgerichten in Deutschland anhängig,berichtet die Thüringer Allgemeine. Das entspreche einer Steigerung um mehr als 40 Prozent im Vergleich zum Jahresende 2015, als erst 2.299 Klagen verzeichnet worden seien.

denke ich, ok, WAS haben die flüchtlinge erwartet, dass sie SOFORT einen bescheid erhalten?............. WIE soll das gehen, wenn 1. MILLION flüchtlinge in ein land kommen?.............

2. entweder man lässt sich zeit und prüft ordentlich, oder man enstcheidet aus dem bauch heraus, nur damit es schneller geht........... WAS möchstest DU ALSO?

flüchtlinge, die jeden grund angeben können, wo man dann einfach so alle durchwinkt und dabei dann auch kriminelle elemente dabei hat, oder ECHTE flüchtlinge, die WIRKLICH einen grund haben?........letzteres dauert seine ZEIT...........!!!!!

das problem an der ganzen flüchtlingssache ist doch, dass die politik einfach die schnauze zu voll genommen hat und nun versagt......... aber zugeben kann ein politiker selten seine unfähigkeit und die quittung gab es dafür bei der wahl in MV......... :)

und so denken viele, auch wenn manche lieber schweigen..............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung