Frage von IloveBambi22, 100

Was für Arten von Propaganda gab es in der Nazizeit?

Mit fallen gerade nur Plakate und Radio ein. Auch an welche Art von Gruppen wurden die Arten gerrichtet.

Finde leider im Internet keine kurzen, knappen Antworten

Antwort
von quantthomas, 12

Knappe Antworten!
Die Erziehung der Kinder würde den Eltern abgenommen und "Pimpfe" wurden aggressive Speerspitzen der NSDAP.
Jungen Paaren wurde bei der Hochzeit das Buch "Mein Kampf" überreicht.
Nicht-Arische Literatur verschwand aus den Buchläden.
Zeitschriften wurden alle gleichgeschaltet und dienten einzig und allein der Installierung eines Hitlerkultes.
Die Vereine wurden Schritt für Schritt von den Nazis unterwandert.
Die Kinofilme wurden zensuriert und mit antijüdischen Themen unterfüttert.
Der "Volksempfänger" war DAS Opium für das Deutsche Volk, das nur allzu gerne den ganzen Propaganda- Mist glaubte, der permanent gesendet wurde.
Was wirklich geschah ließ sich nur erahnen. Selbst in den Briefen der Frontsoltaten stand nur zweideutiges.

Antwort
von wfwbinder, 30

Neben der offenen, schon genannten, die unterschwellige in Propaganderfilmen.

Ich habe kürzlich einen ganz üblen gesehen, der auf ganz perfide Weise gegen jüdische Bankiers im Allgemeinen und die Rothschilds im besonderen ausgerichtet ist.

Antwort
von SashaAndre, 39

Es gab jede Menge Arten der Propaganda. Zeitungen, Reden, Plakate. Vor Allem wurde an den Schulen für das Regime propagandiert. Die Lehrinhalte waren voll von Rassenideologie und ähnlichem.

Antwort
von klugshicer, 34

Außer Plakaten und Radio gab es noch die Wochenschauen im Kino. Darüber hinaus gab es die Hitlerjugend, Nationalpolitische Erziehungsanstalten (Napolas) - alles wurde (so weit möglich) zur Propaganda missbraucht

Es gibt einen guten  Grund, warum es z.B. heutzutage ein Uniformverbot bei politischen Veranstalltungen gibt, und Lieder wie "Vorwärts Vorwärts" immer noch verboten sind.

Antwort
von Juli277di, 5

Zentrale Themen der nationalsozialistischen Propaganda waren Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus mit dem eng damit verbundenen Antikommunismus, die Ideologie der Volksgemeinschaft und des Militarismus mit der Verherrlichung des kriegerischen Heldentums, das nationalsozialistische Frauenbild sowie der bedingungslose Führerkult um Adolf Hitler als Diktator. Direkt zur Kriegsvorbereitung diente die Legende, dass Deutschland ein Volk ohne Raum sei und sich deswegen Lebensraum im Osten erobern müsse, was sozialdarwinistisch mit dem „Recht des Stärkeren“ gerechtfertigt wurde.

Quelle: Wiki

LG

Antwort
von Ovonir, 42

Das ganze System war eine einzige Propaganda..
Kinder wurden in der sogenannten HJ (=Hitler-Jugend) zu Kriegsmaschinen ausgebildet
Im Radio lief nur Musik die Hitler und das Regime vergöttlichte
Der Hitler Gruß ist auch sehr clevere Propaganda

Kommentar von SiroOne ,

So sind aber die meisten Idiologien, du tust so als ob es was besonders beim dritten Reich war.
Meiner Meinung nach wollten die Nationalsoziallisten die Deutschen zu ein starken Volk formen, daran ist nichts propagandistisch, weil sie haben das wirklich getan.

Kommentar von peace1287 ,

Also ein Volk dazu zu bringen geradewegs in seinen Untergang zu laufen, würde ich nicht gerade als "Stark" bezeichnen. 

Vielmehr war das die Dummheit der Menschen damals, die verhinderte das die Masse des Volkes nicht verstand auf welch ideologische Probaganda sie hereinfiel... 

Kommentar von SiroOne ,

Ich kenn nicht alle Fakten von damals, daher wunder ich mich schon, das alle hier so flink fundamentale Antworten geben und ich beschäftige mich schon lange mit den Thema.

Kommentar von peace1287 ,

Und das die Nationalsozialisten die Deutschen zu einem Starken Volk formen wollten, (Wo du noch nicht mal die probagandistischen Methoden erkennst bzw. verleugnest) ist alles was du nach deinen ausführlichen Recherchen rausgefunden hast!? 

Das ist dann aber keine besonders starke Leistung...

Kommentar von SiroOne ,

Erst mal verwechselt ihr alle die Formung nach einer Ideologie mit Propaganda, du kannst ja auch nicht sagen, das in jeder Ideologie nur Propaganda betrieben wird, das ist völlig absurd.
Außerdem pauschalisiert ihr maßlos und ich frag mich nur ob ihr nicht Opfer von Propaganda seid, die es bis heute ohne Zweifel in jeder Schule gibt.
Des weiteren habt ihr untereinander abgeschrieben oder ihr habt aus Google irgendwas kopiert, weil es kamen oftmals die selbe Antwort, was wirklich nicht für eurer Wissen spricht.
Außerdem habt ihr keine Ahnung von Propaganda, damals wurde gar nicht so viel Propaganda betrieben, das wird heute viel mehr gemacht, weil heute die Möglichkeiten vielseitiger sind, damals gab es nur das Radio, Radio, ja aber du sagst ALLES wäre Propaganda gewesen, wie lächerlich mit ein beschissenen Radio hatte die NSDAP angeblich alles unter Kontrolle, die hypnotisierenden Massen, wurden am Radio programmiert, aber hast du mal darüber nach gedacht, das viele nicht mal Radio hatten? Nein hast du nicht, weil ihr über garnichts nachdenkt außer die kopierten Aussagen, die meisten Menschen waren so arm das sie nicht mal ein Radio hatten, oh aber sie wurden alle mit Propaganda zu gemüllt, wie denn ohne Radio?, Nein eure Agumente sind einfach hohl und lassen es an jeder Realität fehlen.
ich denke ihr antwortet nur in solch hohlen Sätzen, weil es euch in den Kram passt, mehr nicht.

Kommentar von Ovonir ,

Er fragte nach Arten der Propaganda im Dritten Reich. Wenn dich sowas aufregt schreib nicht

Antwort
von EsiX87, 60

HJ und BDM, Sportmannschaften welche den "realen" Krieg trainierten. Dann natürlich noch politische Ansprachen, Kinowerbung, Vortäuschen falscher Tatsachen etc. Mehr fällt mir auch nicht mehr ein, lange her ;)

Antwort
von SiroOne, 30

Da sagt er es, auf was er seine Propaganda aufbaute. Bei zwei Minuten.







Antwort
von DoeJohn101, 28

Propaganda hast Du sicher auch ganz regulär in der Tagespresse gefunden. Wie heutzutage auch. Gute Propaganda richtet sich immer an das allgemeine Volk. Anders ist derzeit unsere Regierung auch gar nicht zu erklären.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community