Frage von 212lucas, 59

was für abzüge vom bruttogehalt fallen für einen einzelunternehmer mit über 32000€ umsatz im jahr an?

Einkommenssteuer, sozialversicherung und so

bin mir nicht ganz sicher was alles genau also danke schonmal im vorraus!

der jenige ist jünger als 22, keine kinder und geht nicht in die kirche

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von thetee99, 46

Na da bin ich mal auf Antworten gespannt.... ;)

Es fallen an: Einkommensteuer, Umsatzsteuer und Sozialversicherung

DIe Einkommenssteuer ist von so vielen Faktoren abhängig... wird schwer das einzuschätzen. Guck mal hier: https://www.bmf.gv.at/steuern/selbststaendige-unternehmer/einkommensteuer/einkom...

Kommentar von 212lucas ,

Leztendlich sind es:
Einkommenssteuer, Umsatzsteuer, Gewerbesteuer und Sozialversicherung

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 29

Bruttogehalt = Arbeitnehmer

Einzelunternehmer = Gewinn 

32.000 Umsatz, damit kennen wir nur die Einnahmen. Welche Kosten? Wareneinkauf?

Aus 32.000,- Umsatz kann man aber auch gar nichts ableiten ausser, er ist kein Kleinunternehmer. Es wäre von 20.000,- Gewinn bis zu einem Verlust praktisch alles möglich.

Natürlich muss er sich krankenversichern.

Kommentar von 212lucas ,

die frage war auch nur welche abgaben er theoretisch machen muss
umsatzsteuer, sozialversicherung und einkommenssteuer sowas

Kommentar von wfwbinder ,

Umsatzsteuer wenn die 32.000,- die Einnahmen sind ca. 5.120,-, aber abzüglich der Vorsteuer aus den Ausgaben.

Krankenversicherung, ist aber Gewinnabhängig.

Einkommensteuer kann man nur sagen, wenn man den Gewinn kennt und nicht nur den Umsatz. Vermutlich wird aber bei dem Umsatz (netto 26.880,-) nach Abzug der Kosten, kaum ein Gewinn, der zu einer Steuer führt.

Ich erwarte da eher etwas in der Größe 1.000,- Euro netto monatlich.

Antwort
von Novos, 32

Umsatz ist in aller regel nicht das Einkommen! Davon gehen die geschäftlichen Kosten ab. Das was Du dir, vom übrig gebliebenen Geld, als Gewinn (Einkommen) nimmst, ist zur Deckung Deiner privaten Aufwendungen, Renten-, Kranken-, Pflegeversicherung und andere Absicherungen, im Zweifel auch Krankenhaus-Tagegeldversicherung... Einkommenssteuer und Lebenshaltungskosten.

Antwort
von kevin1905, 30

Wieso hat ein Unternehmer ein Gehalt? Ist der Geschäftsführer seiner eigenen Kapitalgesellschaft?

Handelt es sich um umsatzsteuerfreie Umsätze oder umsatzsteuerpflichtige? Wenn letzteres verstehen sich die 32.000,- € inkl. Umsatzsteuer oder ohne?

Wie hoch sind die Betriebsausgaben anzusetzen, ergo welcher Gewinn bleibt übrig? Denn dieser ist die Bemessungsgrundlage für Einkommensteuern und Sozialversicherung?

Was für ein Unternehmern ist dies denn? Weißt du ob du rentenversicherungspflichtig bist?

Antwort
von HMilch1988, 16

Ist der Unternehmerlohn 32.000,00 € hoch, oder der Umsatz (nicht zu verwechseln mit Gewinn) ?

Antwort
von Hexe121967, 24

als unternehmer bekommt man dich kein gehalt. such mal einen steuerberater auf, der berät dich gerne. 

Kommentar von 212lucas ,

ich bin kein unternehmer.

Kommentar von frsssssssll ,

achso, aus langeweile fragst du nach nem einzelunternehmer 

- nee, is klar.

Kommentar von 212lucas ,

richtig, ich belege in der schule den kurs wirtschaft

Antwort
von Kometenstaub, 31

Als Unternehmer hast Du in der Regel kein Bruttogehalt, sondern Du zahlst Umsatzsteuer. Und das kannst Du ja mal googeln.  Denke auch an die private Krankenversicherung usw.

Kommentar von 212lucas ,

super hilfreich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten