Frage von RhaBartBer, 9

Was führt zu braunen Ausfällungen bei Hypochlorit-Lösungen?

An die Chemiker unter euch: Heute hatten wir im Labor DanKlorix zum Desinfizieren 1:10 mit destilliertem Wasser verdünnt. Das Wasser war wohl jedoch nicht wirklich rein, sodass nach etwa 5 Minuten jede Menge einer rotbraunen bis dunkelbraunen Substanz ausflockte. Hat wer ne Ahnung was das gewesen sein kann? Ich habe null Ahnung von anorganischer Chemie, aber in DanKlorix ist ja haufenweise Hypochlorit drin und Chlorverbindungen sind im Allgemeinen ja sehr reaktiv, daher wüsste ich gerne, was wir da versehentlich nachgewiesen haben.

Antwort
von Mike074, 2

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit handelt es sich um Eisen-(III)-Verbindungen. In Leitungswasser sind sehr häufig Eisen-(II)-Ionen gelöst, die durch das Hypochlorit oxidiert werden. Da entstehen gemischte basische Eisenhydroxid-chloride. Mit wirklich reinem Wasser passiert gar nichts.

Kommentar von Mike074 ,

sie können ja mal die Probe aufs Exempel machen. Nehmen Sie wirklich reines Aqua dest., verdünnen Sie das Hypochlorit entsprechend und geben Sie ein pasr Tropfen sehr verdünnte Eisen(II)sulfat-Lösung dazu. Sie werden sehen, was passiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten