was fressen schmetterlinge?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die ernähren sich von Nektar. Und den kann sich der Schmetterling relativ leicht selber suhen. Aber ein bißchen ungewöhnglich, um diese Jahrzeiszeit so einen zu sehen. Geh mal davon aus, daß er nicht lange überleben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von phoney
28.11.2008, 13:59

naja mit meiner vegammelten rose, meinem bambus und meinen kakteen wird er da vermutlich nicht wit kommen

0
Kommentar von phoney
28.11.2008, 13:59

naja mit meiner vegammelten rose, meinem bambus und meinen kakteen wird er da vermutlich nicht weit kommen

0
Kommentar von lasera
17.04.2016, 17:28

Siehe meine andere Antwort. - Es ist nicht ungewöhnlich, ein Tagpfauenauge sogar im Januar in der Wohnung zu haben. Schmetterlinge überwintern je nach Art sehr unterschiedlich. Tagpfauenaugen suchen irgendwelche geschützten Stellen wie Schuppen, Dachgiebel u.ä. auf. Ab und zu kommen sie dann wohl auf die Idee, doch mal "zu früh" rauszufliegen. Die jetzige Temperatur sollte kein Problem sein.

0

Die erwachsenen Falter saugen an vielen Blüten Nektar, im Herbst saugen sie auch an überreifem Obst. ..Also eine reife Frucht aufschneiden und hinlegen.

Sonstige Infos:

Sie fliegen bis in den Oktober hinein und überwintern in Höhlen und Erdhöhlen wie Fuchsbauten, Klippspalten, Hütten, Scheunen, Kellern, Garten- und Gewächshäusern, Baumhöhlen, auf Dachböden oder in ähnlichen Versteckmöglichkeiten. Die Temperaturen in den Winterquartieren dürfen nicht zu hoch sein, überwintert ein Falter beispielsweise in dem Heizraum im Keller eines Hauses, geht der Stoffwechsel des Schmetterlings in gewöhnlichem Tempo weiter und die Energiereserven werden schnell aufgebraucht, so dass das Tagpfauenauge bald stirbt. Sind die Temperaturen niedrig, kann der Falter lange von den Energiereserven zehren und den Winter so überdauern. Auch durch zu geringe Luftfeuchtigkeit kommt es oft zum Tod der Falter, wenn sich diese für den Winter in menschlichen Behausungen einnisten, vor allem am Dachboden, Keller sind in der Regel feucht genug für die Art. (Also kühl, dunkel und eher feucht.)

Aber ich würde den Schmetterling wieder raussetzen. Er hilft sich selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein flaches Gefäß mit Zuckerwasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qetan
28.11.2008, 14:00

hinstellen, natürlich.

0

Ich hab mal in den ersten Januartagen plötzlich ein Tagpfauenauge in der Wohnung gehabt. Im Internet hab ich mich dann erkundigt, erfahren, dass der Schmetterling zu dieser Zeit eigentlich in irgendeinem Schuppen o.ä. hocken sollte und auch, was man ihm am besten zu essen gibt.

Dann hab ich ihn erfolgreich wie folgt "aufgepeppelt":

Eine Orangenscheibe, also mitten aus einer Orange, und zwei kleine Bananenscheiben hab ich in einen kleinen Teller gelegt und den Schmetterling in den Teller ganz an die Nähe eines Bananenstücks gebracht. Aber VORSICHT, dass du nicht seine Flügel zerstörst. Nimm also Papier oder ähnliches, damit du ihn so sanft wie möglich bewegst.

Die Banane hat er nur kurz begutachtet (nach ca. 1 Minute). Dann hat er sich auf ein Orangenstück gestellt, und wenn man dann genau hinguckte, sah man, wie er mit dem Rüssel die ganze Zeit in der Orange herumtastete und wohl saugte.

Nach ca. 20 Minuten ist er plötzlich sehr fit losgefalttert (vorher flog er gar nicht), und zum Fenster hinausgeflogen (und dort lange weitergeflogen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuckerwasser und da watte reintuhen und vermissen sonst wird er zu nass.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Journalist123
17.04.2016, 17:17

sehr viele tippfehler

0

Jetzt im Winter suchen sich Schmetterlinge wie Tagpfauenaugen ein Winterquartier, wo sie möglichst ungestört Winterschlaf- bzw Winterruhe halten möchten. Dort sollte es dunkel und trocken sein. Im Frühjahr, wenn es wieder wärmer wird, fliegen sie ihren Paarungsflug und sterben dann meist.

http://www.abendblatt.de/daten/2002/12/21/106839.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?