Was findet ihr besser,AFD oder CDU und warum?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die AfD ist meiner Meinung nach eine populistische Partei, die mit den Ängsten der Menschen spielt, aber keine konstruktiven Lösungen anbietet, typische Anti-Establishment-Bewegung, die ich ablehne.

Die CDU dagegen bemüht sich darum, politische Lösungen für die Probleme in Deutschland zu finden, obwohl sich die CDU in den letzten Jahren negativ entwickelt hat, weil sie zu sehr zur Merkelpartei mutiert ist. Wirklich Konservative können auch keine CDU mehr wählen. Die CSU in Bayern dagegen ist eine bessere Alternative, aber ein bundesweiter Antritt ist eher unwahrscheinlich.

Fazit: Die AfD ist für mich kaum wählbar, die CDU sehe ich kritisch, aber wenn du die Wahl zwischen den beiden Parteien siehst, dann ist meines Erachtens die CDU defintiv besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider Gottes die CDU. Ich bin zwar kein Christ und auch nicht von der Merkel begeistert, aber wenn man mal sieht, was die CDU größtenteils aus Deutschland gemacht hat und das es uns heutzutage so gut geht, kann Ich nur meinen Hut ziehen.

Zur AfD: Eine AfD kann kein Land regieren. Wenn die an die "Macht" kommen, ist bestimmt ein Chaos los. Die AfD hat kein genaues Ziel: Mal wollen sie Flüchtlinge heimschicken und dann auf einmal etwas anderes....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

AFD.

Populismus ist ein politischer Kampfbegriff, der eine Partei oder einen Grundgedanken innerhalb dieser in ein schlechtes Licht rücken soll.

Parteien buhlen immer um die Wählerschaft eines Landes. Wie sie das machen, welche Programmpunkte sie dafür aufbringen ist je nach Ausrichtung unterschiedlich.

Ich halte den Begriff rechtspopulistisch deswegen als unangebracht oder zumindest für zu negativ besetzt. Einige wirre Aussagen hat jede Partei zu verkraften, siehe die Aussage von dem Herr Gauland zu Boateng.

Da mir die politische Struktur momentan allerdings missfällt, wähle ich dementsprechend nicht die Parteien, die im Bundestag bereits vertreten ist, sondern räume mit meiner Stimme einer anderen Partei das Recht ein, einen neuen Ansatz bzw. eine neue Struktur zu schaffen.

Dass das nicht im Sinne von vielen Mitbürgern ist, kann dabei egal sein. Die Demokratie lebt vom Volk und von der Zufriedenheit der Bürger. Sind einige unzufrieden und wählen eine andere Richtung ist das nunmal genau der Weg, den die Demokratie zur freiheitlichen Regierungsform macht und zur so beliebten Form der Regierung eines Staates.

Änderungen sind möglich, wenn genügend eine wollen. Wie diese aussehen werden, sieht man immer erst im Anschluss. Die nächste Wahl kann angepasst werden. Dadurch schafft man die Vielfalt im politischen Spektrum, die viele gerne haben wollen - aber letzten Endes nicht umsetzen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine von beiden Parteien. Weder die AFD noch die CDU sind wirklich so fortgeschritten, ein Land regieren zu können. Während die CDU im Moment an der Macht ist, und täglich neues Unvermögen zeigt, wird denke ich, die AFD soweit nicht kommen, hoffentlich für das Deutsche Volk. Denn ich denke, sonst sieht es sehr düster aus im einst goldenen Deutschland. Es bleibt daher abzuwarten, wie die BTW 2017 ausgehen wird.

KaterKarloo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde beide Parteien momentan nicht gut, aber die AFD ist eindeutig schlimmer.

Man muss aber auch sagen dass die CDU schon gutes geleistet hat, aber im Moment beschließen die ziemlich viel Schrott (hust Leistungsschutzrecht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AfD hat Mandate errungem, aber bisher NULL.KOMMA.NICHTS geleistet,,,,,

 daher kann man ihr keine angeblich begangenen politischen Fehler ankreiden 

Allerdings muß vor ihren geistlosen "Großeltern", der NSDAP, die zu Recht von den Allierten VERBOTEN wurde, eindringlich gewarnt werden !!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung