Was feuerte die Muslimen An bei der Verbreitung des Islams?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jeder hat das Recht die Wahrheit zu erfahren. Es Freut uns Muslime jedesmal, wenn jemand interesse zeigt für den İslam. Jeder der konvertiert, hat İnşAllah(so Gott will) ein Platz im Paradies verdient. Und dessen festen Überzeugung sind wir auch. Aber es ist natürlich die Entscheidung von jedem selbst.

Schönen Abend noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Verflixtomato
26.09.2016, 11:55

Je früher der Abend ... :)

0
Kommentar von Rosy1974
22.10.2016, 07:07

Es freut mich auch immer, die Wahrheit zu verbreiten. Trotzdem gehe ich nicht missionieren und dränge meinen Glauben wem anders auf - grundsätzlich. Aber wenn wir schon mal bei der Gelegenheit sind, dann mach ich wohl eine Ausnahme.

Also, ich bin Christin, evangelisch. Vorher war ich katholisch. Aber da hat mir das Bodenpersonal nicht gefallen.

 

Meinst du wirklich, dass sich Gott, nur 711 Jahre später seine Meinung geändert hat und aus einem gütlichen, verzeihenden Gott, der die Meinung vertritt, dass man auch seine Feinde lieben muss, ein Gott wurde, der zu Gewalt auf ruft, nur weil jemand Jude oder Christ oder Heide ist? Meinst du wirklich, dass 711 Jahre später, aus einem weltgewandten Mann, der alle Sprachen der Welt versteht, ein Mensch wurde, der plötzlich nur noch arabisch versteht? Nun, wenigstens gäbe es hierzu eine Erklärung: Altersdemenz. Das würden so wohl den Verlust der vielen Sprachen als auch seine Persönlichkeitsveränderung erklären. Als ich in der Altenpflege arbeitete, wurde uns immer wieder nahegelegt, Beleidigungen durch einen Kranken nicht ernst zu nehmen.

 

Nein, wirklich. Ich ärgere mich total, wenn ich in der Stadt Muslime sehe, die mir ihren Glauben aufschwatzen wollen. Ich würde lieber sterben, als einen so gewalttätigen Glauben anzunehmen, der mich als Frau entwertet und ich weniger Wert bin, als eine Ziege.

Falls du das alles abstreiten solltest: Es steht auch im Koran geschrieben, dass ein Muslim einen Ungläubigen ruhig anlügen darf, um in die Irre zu führen und eben auf diese Art und Weise den Islam zu verbreiten.

 

Früher wusste ich nicht viel vom Islam. Da dachte ich, es sei so ähnlich wie das Christentum, nur anders interpretiert. Heute weiß ich, dass es eine Beleidigung für jeden Christen ist, wenn man behauptet, der Islam sei aus dem Christentum entsprungen. 

Nun, daran sind solche Leute wie Du schuld, die es freut, den Christen den Islam beizubringen. DENN: Manche fallen tatsächlich darauf rein und erkundigen sich, lesen den Koran und sind danach geschockt, wie viele Suren es gibt, die zu  Gewalt auffordern, und dieses Wissen dann verbreiten.

Das hat zur Folge, dass kein Mensch mehr heutzutage wirklich dran glaubt, dass der Islam eine friedliche Religion sei. Das habt Ihr Missionare davon.

1

Um die Botschaft des Islams zu verbreiten und die Menschen vor dem Höllenfeuer zu "retten"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der fanatismus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?