Frage von frbedsdyc, 10

Was fehlt mir in meinem Leben zum glücklich sein?

Hallo, ich fühle mich in letzter Zeit nicht mehr wohl uns habe andauernd das Gefühl etwas in meinem Leben zu verpassen. Ich fange mal damit an, dass ich in meiner Klasse vor 2 Jahren eher unbeliebt war, ich hatte zwar Kumpels, habe mich aber trotzdem nicht wohl gefühlt, dann kamen wir in die sek 2, also die Jahre vorm Abi und ich habe mich endlich richtig wohl gefühlt und habe einen guten freund aus der Grundschule "wiedergefunden" und wir waren so gut befreundet wie nie zuvor, er war zwar nicht so wie ich mir meine Freunde vorstellen, so action und party waren nicht sein Ding, aber trotzdem haben wir uns halt mega gut verstanden, es war ein tolles Jahr, auch so allgemein in den Kursen so gut wie noch zuvor. Zum Ende des Schuljahres war ich dann das erste mal richtig verliebt, ich merke das leider erst so langsam in den letzten Wochen, weil ich mir bei allen anderen mädchen denke, dass ich diese eh nicht will, sondern eben sie wollte, ABER sie war meiner Meinung nach noch nicht so weit, ist sozial eh nicht gerade sehr offen und hatte noch nie und will auch keinen freund, es ist natürlich die frage in wie weit man einschätzen kann, dass man mit 16 nie einen Freund will, aber wer mir was davon erzählt, dass er auf einer einsamen Insel leben will, dem kaufe ich das ab und sie hat mir oft genug gesagt, wie wichtig ich ihr bin, ach man ich vermisse sie nach 2/3 monaten immer noch tag für tag. so dann habe ich dieses schuljahr die schule gewechselt, weil ich nochmal wo anders wiederholen wollte, was bisher auch notentechnisch gut funktioniert. Allerdings musste ich mich dort natürlich erstmal in ein völlig anders umfeld einleben, mittlerweile habe ich dort auch leute zum quatschen gefunden, ich weiß nicht, ob ich nach 7 wochen immer noch sagen kann, dass wir richtige freunde werden können oder ob das wohl nie wird, mit manchen habe ich ja auch schonmal was gemacht, aber mir fehlen meine früheren Kumpels, wo man wusste, da ist man immer willkommen und mit denen kann man über alles reden, diese haben auch so nur noch sehr selten zeit und die leute mit denen, ich neben der schule noch befreundet bin auch. Naja um hier jetzt mal ein Ende zu finden, willl ich mal mein problem zusammenfassen und sagen, dass ich irgendwie das gefühl habe, ich habe in meiner Jugend viel verpasst: keine exzessiven partynächte, keine freundin... ich bin jetzt 17 jahre alt und bin der meinung, dass da nicht mehr so viel Jugend kommt. Schreibt mir mal bitte, wie ihr darüber denkt, übertreibe ich, habe ich recht, was kann ich an meiner situation ändern, ich bin über jede Antwort glücklich :)

Antwort
von MaeMae, 10

Hallo, 

Ich denke, du solltest dir keine Gedanken um eine verschwendete Jungend machen. Mit 17 hast du noch super viel Zeit, ganz tolle Sachen zu erleben und in diesem Alter keine Freundin zu haben, ist überhaupt nicht schlimm. 

Wie wäre es, wenn du mal auf eigene Faust losziehst und auf Partys/Events gehst, um neue Leute kennenzulernen. (Geht ja auch übers Internet) 

Du könntest natürlich auch deine neuen Bekannten fragen, ob sie Lust hätten, mit dir etwas zu unternehmen. So kannst du eure Freundschaft sicher vertiefen.

LG :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten