Frage von Referendarwin, 166

Was fehlt in diesem Land?

Was wäre der drängenste Punkt, der in Deutschland verändert werden müsste, damit unser aller Leben besser wird? Woran sollten wir als Gesellschaft bzw. woran sollten die Politiker arbeiten?

Antwort
von Imago8, 81

Ich finde die Menschen sollten egoistischer sein, im Sinne von: mehr Mut zu haben, "Ich" zu sagen und ihr Leben weniger an den Erwartungen anderer auszurichten. Dinge aus eigenem Antrieb, aus eigenem Interesse tun und weniger aus Pflichtgefühl oder einem "das gehört sich so". Die Menschen sollten mehr auf ihre Bedürfnisse achten und sich weniger an dem orientieren, was andere für richtig halten.

Mit dem "egoistisch sein" meine ich nicht, manipulativ andere gegenseitig ausspielen, die Grenzen anderer zu missachten, Schwächere auszunutzen.

Zudem habe ich das Gefühl, viele Menschen leben unter ihren Möglichkeiten. Leben hinter einer Fassade, aus Angst nicht dazuzugehören, aus Angst davor, verletzbar zu sein, aus Angst vor dem, was die Nachbarn denken könnten.

Woran sollten die Politiker arbeiten... Naja...was kann man da schon erwarten? Man kann sich nur auf sich selbst und eine tragende Gemeinschaft verlassen. Es lässt sich viel bewegen, wenn man nicht darauf wartet, dass die Dinge von selbst besser werden. Anfangen sollte man immer bei sich selbst.

Es gibt gerade sehr viele Probleme dadurch, dass vielen Menschen zu wenig zugehört wird, überall sprießen die Feindbilder. Viele fühlen sich abgehängt, missachtet, nicht gehört, nicht ernst genommen. In der Richtung finde ich es wichtig, dass man nicht gegen etwas kämpft (Flüchtlinge, AfD, Rechtsextreme usw....) sondern sich dafür einsetzt, das Übel an der Wurzel zu packen. Dazu gehört, die Menschen in ihrer Bedürftigkeit zu sehen und ihnen zu helfen, sich bewusst zu werden, was sie für sich selbst tun können. Eigenverantwortung ist das Schlagwort. Und nicht Sündenböcke suchen. Es wird mir viel zu viel über irgendwelche "anderen" geredet. Wer redet wirklich von sich?

Kommentar von Thogepi ,

vllt selbstbewusster statt egoistisch - ein miteinander ist doch wichtig!

Kommentar von Imago8 ,

Mir ist das Wort "egoistisch" zu sehr in Verruf geraten.

Ich finde, dass "egoistisch" und "miteinander" sich nicht widersprechen.

Zusammenleben funktioniert doch am besten, wenn man sagen kann, was man will und brauch und Grenzen ziehen kann. Natürlich sollte man die Grenzen der anderen ebenso achten und respektieren.

"Selbstbewusst" ist mir irgendwie zu schwammig.

Antwort
von Machtnix53, 42

Es fehlt an psychischer Gesundheit und das nicht nur in Deutschland. Solange uns Emotionen wie Angst, Scham, Hass, Neid usw beherrschen, hat die Vernunft kaum eine Chance.

Die Realitätsvorstellungen sind dann durchsetzt mit Illusionen, die emotionalen Bedürfnissen entspringen. Es wird mehr Energie darauf verwendet, die Illusionen zu erhalten, als darauf, die Wahrnehmung möglichst realistisch  zu halten.

Aus falschen Vorstellungen folgen falsche Handlungen, deren Folgen wiederum die Psyche belasten.

Wenn wir wirklich etwas grundsätzlich ändern wollen, müssen wir aufhören zu erziehen. Jedes Lebewesen, ob Pflanze oder Tier, entwickelt sich aus sich heraus.Das Einzige, was man für eine positive Entwicklung eines Lebewesens tun kann, ist dafür zu sorgen, dass ihm nichts wesentliches fehlt.

Nur bei Kindern, den Menschen der Zukunft, meint man, sie mit Erziehungszielen überhäufen zu können. Und wenn sie nicht den Zielen entsprechen, macht man Druck und ahnt garnicht, was man damit alles zerstört.

https://machtnix53.wordpress.com/2014/04/13/druck-ungesehene-gewalt-18234047/     

Kommentar von Luise ,

Eine Antwort so voller Herz und Tiefe, so sehr wertvoll.
Ein Machtnix53 vom Feinsten.

Kommentar von NewKemroy ,

Es fehlt an psychischer und geistiger Gesundheit - wohl wahr!

Doch wer könnte diese Gesundheit wieder herstellen? Die Psychater, die Pädagogen, die Sozialverbände oder die Kirchen?

Kommentar von Machtnix53 ,

Keiner von denen, von Ausnahmen mal abgesehen. Es führt kein Weg daran vorbei, sich selbst zu befreien. Natürlich können Menschen, die weniger psychisch geschädigt sind, dabei andere unterstützen.

Wie ich in den letzten Absätzen geschrieben habe, halte ich es für das wichtigste, die Psyche der Kinder erst garnicht zu schädigen.

Antwort
von Interesierter, 72

Ich denke, wir sollten nicht so viel darüber reden, was fehlt, was falsch läuft und wer daran schuld ist. Uns hier in Deutschland geht es doch gut. Wir sind alle mehr oder weniger vollumfänglich versorgt, haben freien Zugang zu Bildung und Medizin, wir können frei reisen und unsere Meinung frei äussern. Und ganz wichtig, wir leben in Frieden mit unseren Nachbarn. Ich denke nicht, dass es etwas gibt, was grundsätzlich fehlen würde. 

Wir sollten vielmehr überlegen, was uns wirklich am Herzen liegt, was wir besser machen könnten. 

Sorgen mache ich mir über die zunehmende Spaltung und Radikalisierung unserer Gesellschaft. Gerade in der Mitte der Gesellschaft, wo Platz sein sollte, für Kinder, für Alte, für Kranke, für die Menschen, die alleine nicht zurechtkommen, die unsere Hilfe und unseren Schutz benötigen sehe ich immer grössere Lücken entstehen. Dieser Tendenz sollten wir entgegentreten. 

Kommentar von wfwbinder ,

   Sorgen mache ich mir über die zunehmende Spaltung und Radikalisierung unserer Gesellschaft. Gerade in der Mitte der Gesellschaft, wo Platz sein sollte, für Kinder, für Alte, für Kranke, für die Menschen, die alleine nicht zurechtkommen,

Stimmt genau.

Kommentar von soprahin ,


Wir sind alle mehr oder weniger vollumfänglich versorgt, haben freien Zugang zu Bildung und Medizin, wir können frei reisen und unsere Meinung frei äussern

Das glaubst auch nur du und vor allen wer ist wir?

Kommentar von Interesierter ,

Wir, das sind wir als Gesellschaft. Mal ehrlich, woran fehlt es deiner Meinung nach?

Antwort
von voayager, 32

Es ist so Vieles was hier fehlt oder schlecht ist, daher weiss ich garnicht wo ich anfangen sollt, so viel wäre da aufzulisten.

Es gibt nicht die Politiker, sondern stets ganz bestimmte. Jene, die jetzt an der Macht sind, werden nen Teufel tun groß was zu ändern, was eine allgemeine Verbesserung mit sich brächte. Das anzunehmen ist illusorisch.

Antwort
von lesterb42, 25

Es wäre schon schön, wenn sich ein jeder an das bestehende Programm halten würde und wenigstens in seiner Familie und mit seinen Nachbarn in Frieden lebt. Es gäbe weniger Kriminalität und die öffentlichen Haushalte wären auch besser aufgestellt.

Antwort
von Retniw98, 52

Einführung eines Punktesystems zur Integration nach kanadischem Vorbild.

Antwort
von nowka20, 9

liebe der welt gegenüber

Kommentar von Referendarwin ,

Oha, und wie bringst du diese zum Ausdruck?

Kommentar von nowka20 ,

ohne hintergedanken und unentgeldlich anderen menschen gutes tun, wenn sich eine gelegenheit dazu bietet

Antwort
von barfussjim, 30

Eine pünktliche und zuverlässige Bahn wie in Frankreich oder Japan,

Antwort
von ClownMonster, 50

Es fehlt die Menschlichkeit unter den Menschen.

Kommentar von Referendarwin ,

Das kann ja jeder selbst bewirken.

Kommentar von ClownMonster ,

Ja, aber die fehlt derzeit.

Antwort
von wickedsick05, 61

Sinnvoll wäre es zumindest im 21jhd wenn man ein "humanistisches neuland" gründen würde und das "christliche Abendland" in der Abdensonne untergehen lässst.

denn immerhin sind die errungenschaften der Moderne nicht dem Christentum entsprungen. z.b. Demokratie, Meinungsfreiheit...

auch das "Schubladendenken" wie Christ, Moslem, Jude... wie auch
linke oder rechte spaltet die gesellschaft vor allem wenn sie ideologisch ausgeübt werden und ist nicht wirklich zielführend.

Religion ist wie rauchen --> privatsache und darf andere nicht belästigen. Daher gehört es auch aus der öffentlichkeit verbannt und Religionsunterricht an schulen verboten.

Dann wird niemand benachteiligt.

Der Staat und die Kirche gehören komplett getrennt.

Kommentar von Referendarwin ,

Sehe ich auch so, bin vorgestern ausgetreten aus dem Verein.

Kommentar von Thogepi ,

Religionsunterricht ist mehr Ethik als Religion und warum es sowas gibt etc.... ansonsten geb ich dir Recht

Kommentar von wickedsick05 ,

Der Religionsstoff wird von den Kirchen bestimmt der Staat zahlt nur den Gehalt des Lehrers und hat beim Stoff kein Recht mitzubestimmen. Die Kinder werden in Gruppen unterteilt "katholisch" evangelisch"... und das ist falsch. Ein Ethik unterricht für alle ohne Krichliche fremdbestimmung

Kommentar von Imago8 ,

"humanistisches Neuland" gefällt mir, wobei es garnicht so viel neu zu erfinden gibt, find ich. Die guten Ideen stehen schon lange in den Startlöchern. Hoffe sie schaffen es mal auf die Zielgerade...

Antwort
von Fortunafan, 77

Ich persönlich fände es gut wenn sich Deutschland an die Politik der Schweiz anpassen würde.Dort hat das Volk sämtliche entscheidungen zu treffen und man sieht ja was das bringt der Schweiz geht es super

Antwort
von KaterKarlo2016, 66

Die Sprache des eigenen Volkes wieder verstehen zu können.

KaterKarlo2016

Kommentar von Interesierter ,

Diese Aussage kann man auf sehr vielfältige Weise verstehen. 

Je nach Betrachtungswinkel könnte man sie von philosophisch bis rassistisch verstehen. Ich denke mal, hier würde sich dann wiederum jeder seine eigene "Wahrheit" basteln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community