Frage von MissAmerika00, 21

Was erwartet mich auf der HIGH SCHOOL?

Hallo. :)

Ich (15 1/2, w, 10 Klasse eines Gymnasiums) ziehe mit meinen Eltern am 01. April nach Amerika, in eine Kleinstadt bei Portland, Oregon. Dort werde ich eine High School mit 1674 SchülerInnen besuchen, doch ich habe keine Ahnung, was mich dort erwartet. Wie läuft es da so ab und wie lerne ich da neue Leute kennen? Ich bin sehr zurückhaltend und auf meiner Schule hier in Deutschland sind gerade mal 300 Schüler und ich habe einen festen Freundeskreis. Kann mir jemand helfen?

Antwort
von LilliSpain, 15

Hi, ich habe vor 8 Jahren ein Austauschjahr gemacht und kenne somit einige Geschichten von Leuten die als ATS in den Staaten waren. Ist zwar nicht ganz das selbe wie dort hinziehen, aber am Anfang ist es denke ich mal genau gleich.

Es kann alles von Anfang an gut klappen, aber auch ziemlich schief gehen. Du solltest aber positiv an die Sache rangehen, aber auch mit Rückschlägen rechnen, bzw. umgehen können.

Auf einer High School gibt es ja keine festgelegten Klasse, sprich alle sind zwar in einem Jahrgang, aber das wars dann auch oft schon. Das man immer mit seinen Freunden in der selben Klasse sitzt ist auch nicht immer gegeben, manchmal hat man nur eine Stunde zusammen. Was das Freunde finden am Anfang ev. schwieriger macht, da du ständig mit anderen Menschen zusammen bist, und dich somit nicht auf ein paar konzentrieren kannst.

Bei einigen ATS hat es bis zu 6 Monate gedauert, bis sie mal jemanden gefunden haben, mit dem sie auch außerhalb der Schule was gemacht haben. Die haben aber oft Schulen erwischst, wo doppelt oder dreimal so viele Leute waren wie auf deiner. Und sie haben auch nicht viel gemacht um Freunde zu finden. Du musst wissen, dass du dort nicht unbedingt der Superstar bist nur weil du aus dem Ausland bist. Auf so großen Schulen gibt es jedes Jahr Austauschschüler, somit ist das nichts besonderes mehr.

Du musst also selber aktiv werden, und schauen das du Menschen kennenlernst. Kann natürlich sein, dass du in deiner Schule gleich auf Leute triffst, die dich kennenlernen wollen, und du somit gleich ihre Freunde auch kennenlernst, aber du solltest auch einen Plan B haben. Manchmal muss man die Leute dort nerven, da sie oft zu Sachen zusagen, aber es dann nie machen, weil das teils die Art dort ist. Man sagt zu etwas ja,  es ist aber nur eine nette Floskel. Also wenn du zB im Unterricht etwas nicht verstehst, dann frag deine Mitschüler, oder auch wenn du es verstehst, frag trotzdem, nur damit du mit wem ins Gespräch kommst.

Frag was man in dem Ort so machen kann, was die jungen Leute dort so tun, etc. Auch wenn du dir ev. denkst, dass es eine dumme Frage ist, frag einfach nach.

Schau ob du ev. noch in AGs reinkommst. Auch wenn es etwas ist was du ev. nicht so gerne magst, es sind ja dann nur noch 3 Monate bis zu den Ferien. Da lernt man auch schnell Leute kennen. Oder fang einen Sport an, wo es ein Team gibt. Da finden viele ATS ihre ersten Freunde.

Du musst einfach über deinen Schatten springen, und auf Leute zugehen. Wenn es nicht so läuft wie du es dir wünscht, nicht entmutigen lassen, sondern weiterprobieren.

Ich hoffe mal, dass ich das alles nicht zu negativ dargestellt habe. Die Amis sind meist sehr nett und freundlich, nur eine echte Freundschaft dauert eben. Und da musst du eben dahinter sein. Es gibt auch ATS die haben gleich am ersten Tag Kontakt zu vielen Leuten weil sie eben als neue vorgestellt werden. Oder Kinder in ihrem Alter als Nachbarn haben. Das kann bei dir natürlich auch der Fall sein.

Aber du solltest eben auch wissen, dass es nicht so sein kann, und du eine menge Arbeit in das ganze reinstecken musst. Ich würde dir raten, sei einfach motiviert und fröhlich. Wenn du siehst, dass keiner wirklich Interesse an dir hat, dann werde selber aktiv und geh auf die Leute zu. Die können ja teils nicht wissen, dass du keine Freunde hast, etc. Rede mit denen, stell Fragen, frag ob du mit ihnen Lunch essen gehen kannst. Lad sie mal zu euch nach Hause ein, und macht einen Deutschen Abend oder sowas.

Wenn du da einfach dahinter bleibst sollte es kein Problem sein, Freunde zu finden, auch wenn die am Anfang ev. nicht so interessiert gewirkt haben. Wenn du das immer im Hinterkopf hast, sollte es bis zum Sommer sicher geklappt haben, dass du einige Freunde hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community