Frage von borusse1998, 36

Was erwartet mich auf der Fachoberschule (Verwaltung)?

War jemand auf einer Fachoberschule und kann mir sagen was einen in der Richtung Verwaltung erwartet? :-)

Antwort
von abiturient2016, 11

Ich selbst war ebensfalls im Zweig Wirtschaft/Verwaltung. Also manche behaupten ja dass es total einfach wäre. Wenn du schonmal BWR hattest, dann hast du definitiv Vorteile, wirst aber ohne Lernen und Fleiß auf der Strecke bleiben. Die 11. ist echt machbar und sozusagen noch ein kleines Ausruhjahr. In der 12. wird dann echt was abverlangt und ich empfehle besonders in den Fächern Mathe und BWR dranzubleiben und viiiiiiiiel zu üben. So hab ich es auch geschafft und sogar noch die 13. Klasse heuer gemacht. 

Falls du Nachhilfe brauchst oder Vorbereitung kann ich dir da auch helfen! 

Antwort
von Joshua18, 16

Da lernst Du neben den drei Hauptfächern vor allem Sozialwissenschaften (BWL, VWL, Soziologie) und betriebliches Rechnungswesen (im Klartext: Buchhaltung !).

Die Fremdsprachen sind vor allem auf Wirtschaftkorrespondenz ausgerichtet (Geschäftsbriefe schreiben). Teilweise kann man auch, statt einer 2. Fremdsprache, etwas anderes machen, z.B. Informatik.

Das Niveau in den Hauptfächer dürfte, nach meiner Einschätzung,  etwa bei 70 % des Abiturniveaus liegen. Leider haben gute Schüler, ausser in Bayern und Berlin, teilweise erhebliche Probleme, wenn sie nach diesem Abschluss noch ein Abitur dranhängen wollen.

Das liegt wohl daran, dass die Verantwortlichen die (Fach-) Hochschulen nicht austrocknen lassen wollen (kosten ja schliesslich auch viel Geld !) und die Abiturientenquote nicht noch weiter steigern wollen. Es sind ja jetzt schon in vielen Fächern teils erhebliche N.C.s !

Antwort
von Chicaa1992, 23

Es ist viel mit Wirtschaft. Auch wirtschaftliche Mathematik. Rechnungswesen und auch wirtschaftsenglisch. Ich hab die 11 klasse als einfach empfunden und die 12 als schwer. Besonders in mathe und Bwl musste ich richtig ranklotzen.

Antwort
von metalhead998, 23

Du meinst wohl den Wirtschaftszweig, oder? Der ist nicht sonderlich schwierig. Klar, du musst etwas lernen, aber was ich so sehe ist, dass man sich schon sehr dumm anstellen muss, dass man durchfällt. Bei uns hier bekommen die in Wirtschaft haufenweise Möglichkeiten durch mündliche Noten, sich zu verbessern. Normalerweise solltest du keine Schwierigkeiten haben, solange du in der Reaschule mindestens 2,5 hattest. Der Mathezweig ist der Einzige, wo man Schwierigkeiten bekommt, wenn man nur mit Auswendiglernen guten Noteb geschafft hat.

Kommentar von Chicaa1992 ,

also ich fande es nicht einfach. ich hatte nen 4.1 durchschnitt auf der real und auf der fachoberschule dann 3.1. musste aber ganz schön ranklotzen

Kommentar von tiegerv ,

Ich war auf einer BOS Fachrichtung Technik. Mir ist aufgefallen, dass alle die, die Schwierigkeiten mit Mathematik hatten, die Grundlagen wie Potenzen,Faktorisierung,Klammern,Wurzeln,Bruchrechnen usw. nicht ganz beherschten. Wenn man diese in Kombination drauf hat, hat man wirklich keine Schwierigkeiten mehr in folgenden Klassen mit zu halten, da so ziehmlich alles einen gewissen Schema folgt.

Kommentar von metalhead998 ,

Welche Noten hattest du dann in den Hauptfächern?

Kommentar von metalhead998 ,

Chicaa1992, übrigens glaube ich nicht, dass dich eine Fachoberschule mit einem Schnitt von 4,1 genommen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community