Frage von Nonoi 19.11.2010

Was erwartet mich an steuerlichen Abgaben?

  • Antwort von RautenMiro 19.11.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du bist also Schülerin

    Du könntest dann auch unter 18 Jahre alt sein. Als Schülerin und unter 18 Jahren kannst du auch 1 Mrd EUR verdienen und bekommst immer noch Kindergeld.

    Bist Du älter als 18 Jahren dann wird es aber mal richtig kompliziert. Dann müßte mal geklärt werden, ob es ein dauerhafter Job ist, oder nur kurzfristig. Bei dauerhaft über 400 EUR, könntest Du Probleme mit der Familienversicherung in der KV bekommen.

    Steuerrechtlich hat die 898 EUR nur eine Bedeutung... ab dieser Höhe zahlst Du bei Lohnsteuerklasse 1 Steuern, d.h. vorher bleibst Du davon verschont, da jeder unbeschr.Steuerpflichtige in D einen Grundfreibetrag von 8.004 hat (und als Arbeitnehmer zusätzlich noch der WK Pauschbetrag und Vorsorgepauschale berücksichtigt wird)

  • Antwort von DerHans 19.11.2010

    Kindergeld erhalten deine Eltern für dich wenn du in der Ausbildung bist. Wenn du jetzt einen ganz normalen Job im versicherungspflichtigen Bereich machst, ruht der Kindergeldanspruch, bis du anfängst zu studieren. Es muss also wieder neu beantragt werden. Du musst dem Arbeitgeber eine Lohnsteuerkarte vorlegen und wirst ganz normal besteuert und deine Sozialversicherung wird ebenfalls abgezogen. Wenn du dann im laufenden Jahr weniger als 8.000 €verdienst, bekommst du nächstes Jahr die Steuern zurück.

  • Antwort von FrauMeyer 19.11.2010

    Man sagt immer, ein drittel wird abgezogen für Steuern, Versicherungen etc. Dann bleiben von den ca. 900€ noch 600€. Und das Kindergeld wir dann auch gestrichen, da man selbst Einnahmen hat. Wenn du noch Unterhalt von deinen Eltern bekommst, wird deine Einnahme natürlich gegengerechnet und deine Eltern müssen nicht mehr bezahlen bzw. nur einen geringen Teil.

  • Antwort von zonkie 19.11.2010

    bei 898 euro im monat würden dir wohl rund 712 davon bleiben. (zumindest laut handy app ^^) da zahlst du sogar schon 1 euro einkommensteuer im monat :D wow

    hm der betrag könnte gleitzone sein aber da bin ich mir nicht sicher wie weit die geht. dabei übernimmt der arbeitgeber glaube ein höheren anteil der Sv beiträge und je näher du an diesen maximalbetrag kommst um so mehr gleichen sich die werte an bis zu den normalen 50/50 anteilen.

  • Antwort von JanKrohn 19.11.2010

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,223811,00.html

    Kindergeld wird auf jeden Fall gestrichen, auch fällst Du evtl. aus diversen Familienversicherungen raus. Am besten mal in den Policen nach den genauen Bedingunen nachschauen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!