Frage von dfllothar, 74

Was erwarten IS-Terroristen vom PARADIES, wie stellen die sich das vor?

Durch Selbstmord ins PARADIES zu kommen, aber unter der Bedingung vorher möglichst viele Menschen, die "Ungläubigen", zu töten, ist doch ihr Ansinnen. Wie kann ein normalentwickeltes menschliches Gehirn das verarbeiten, da muß doch ein "Software-Fehler" vorliegen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CreativeBlog, 46

Das ist ein schwieriges Thema mit verschiedenen Ansichten.

Wie du schon Software-Fehler erwähnt hast, ist das schon richtig. Doch wir werden alle so, wie man erzogen wurde. Ich denke auch, wenn ich in der Kindheit mies behandelt worden wäre, das ich auch Radikal,Agressiv usw geworden wäre.

Ob die uns verklickern wollen, das der große Gott irgendwo behauptet 100 andere in das verderben zu ziehen. Um dann mit 20 Jungfrauen durchzustarten klar. Wo ich bezweifel, das sowas im Koran steht.

Ich bin zwar kein gläubiger oder ähnliches, aber somit sein eigentliches Volk mit normalen Zivilsten in den Dreck zu ziehen geht gar nicht. Alle denken ja automatisch, das Volk sprengt sich in die Luft.

Ich hoffe, irgendwann legt sich das etwas. Aber frieden wird es nie geben.

Antwort
von Justwannaknow1, 26

Ich denke die meisten Terroristen kämpfen gar nicht unbedingt für das, sondern um ganz andere Gründe wie Macht und Respekt gegenüber sich selbst.

Das ist komplett Psychisch bedingt und kommt durch die "Gehirnwäsche", welche sie zum Beispiel mit den falschen Koran angespielt wird. Dann bitten die einen Treffen zu besuchen/ Videos anzuschauen, um sich mehr darüber zu informieren und einen weiteren Hass für die Gesellschaft zu finden (die für mich auch vernichtet werden müssten).

Jetzt was wird dagegen getan?

Die Hacker/Cracker Gruppe Anonymous ist im Internet aktiv und versucht so die Web-Aktivitäten auszuschalten.

Soldaten sind auf dem Schlachtfeld und verteidigen ihre Heimatländer und gehen langsam unter.

Und weshalb existiert der Krieg/fast schon ein Weltkrieg?

Tja, das liegt daran das man etwas nimmt, wie zum Beispiel Religion, von dem man wenig Beweisen kann und nutzt es für sich aus um die Masse zu kontrollieren und bei sich einzuschleusen.

Und das mit dem Paradies?

Fiktiver Schwachsinn, oder Wahrheit? Das weiss niemand und deshalb wird es genutzt um Menschen dafür zu überzeugen, nach "harter Arbeit" (In Prinzip als Schachfigur) in den Tod zu schicken um den Menschen selber herausfinden zu lassen, was danach geschieht.

Jetzt denkt man sich nur, haben die ihr Hirn verloren? 

Meinerseits, Ja.
Jedoch muss das jeder für sich selbst entscheiden wie er das sieht.
Jeder der dort hinwechselt legt sich mit der Welt an und erhebt seine Waffen gegen gleichwertige Meschen, die sich nur durch Religion leiten lassen, was extrem sche**e ist. 

Ich sag immer (meine eigene Ansichtsseite):
Ein Mensch ist nichts Wert.

Auch wenn das sehr pessimistisch ist.

Kommentar von dfllothar ,

Manche Menschen sind nichts WERT, im Vergleich mit Hunden, die sich meist wie BESSERE MENSCHEN verhalten.

Kommentar von Justwannaknow1 ,

Tiere haben im geringsten nur mit dem Menschen zu tun trotzdem sind wir auf der gleichen Ebene, also gleich Wert, also gar nichts.

Antwort
von ninamann1, 32

Der SoftwareFehler nennt sich Gehirnwäsche 

Kommentar von dfllothar ,

Ist mir bekannt. Ich hoffe nur, daß es bald ein Reinigungsmittel gibt, das die festgesetzten Waschmittel wieder beseitigt. Als Elektroniker würde ich sagen: Den Gedächtnisspeicher löschen und neu updaten mit einer Software, die die normale Funktion wieder herstellt.

Antwort
von LiJa1995, 43

Gehirnwäsche.

Diese "Menschen" wurden so radikalisiert, dass der gesunde Menschenverstand ausgeschalten wurde. Somit glauben die an ihre Jungfrauen im Paradies und opfern dafür das Leben unschuldiger Menschen.

Kommentar von ZockenistBeste ,

menschen dazu zu bringen, andere menschen zu opfern, ist noch relativ gut machbar

ich finde, die leistung ist, dass sie die leute dazu bringen, ihr eigenes leben auch zu opfern

Kommentar von LiJa1995 ,

Wenn Menschlichkeit vorhanden ist, dann ist es wohl auch schwer jemanden dazu zu bringen, andere Menschen zu opfern.

Ich wage aber zu bezweifeln, dass diese bei den IS-Anwärtern vorher bestand. Denn schon allein mit gesunden Menschenverstand hält man Abstand von dieser Gruppierung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten