Frage von MaLew, 251

Was erkläre ich es jetzt?

Ich habe meiner Mutter gerade gesagt, dass ich glaube schwul zu sein. Das lief ungefähr so ab:

„Du wolltest das ich komme“ „Du weißt ja, dass ich meine Sexualität nicht kenne! Ich glaube nun schwul zu sein“ „Aber du wolltest doch ein Haus mit Frau und vielen Kindern“ „Leider alles rein körperlich“ „Das stimmt ja! Wie bist du darauf gekommen?“ „ ... Das Bild Frau passte einfach nicht mehr...“ „Wie?“ „Wie soll ich das erklären also: ...“ „Ja ok“ „Na das ist kein Outing, ich weiß ja noch nicht, aber es sieht aus als richte sich alles nach Männern aus. Ist das ein Problem?“ „Nein natürlich nicht du bist mein Sohn! Lass uns morgen darüber reden“

Das Gespräch war sehr einfach und schlicht, als wenn ich ihr etwas ganz normales gesagt hätte wie „Ich bin morgen länger in der Schule oder so“ Sie schien auch wirklich kein Problem damit zu haben, aber ihre Stimme klang verwirrt, sie schien nicht zu verstehen warum.

Wie erklärt man einem Menschen Homosexualität, homosexuelle Gefühle, homosexuelle Gedanken und wie schildere ich (so allgemein) meine Situation am besten?

Danke :)

Antwort
von nesi1939, 251

Hallo, deiner Mutter brauchst du nichts mehr zu erklären. Du hast es richtig erkannt, sie war verwirrt und muss das auch zuerst mal verarbeiten. Sie hat sich großartig verhalten, eben wie jede gute Mutter das tun sollte. Niemand hat sich selbst gemacht und man sollte alles, was unabänderlich ist und wo niemand Schuld hat, am besten als Schicksal ansehen. Deine Mutter wird dich vielleicht darauf ansprechen oder nicht. Lasse sie einfach in Ruhe, denn auch für sie als Mutter ist das auch schwer zu begreifen. Sollte sie nach einiger Zeit irgendwie einen bedrückten Eindruck machen, dann kannst du sie fragen, ob sie nochmal mit dir darüber reden will.

Antwort
von Solenostemon, 113

Das Problem ist das man nur die  Gefühls und Gedankenwelt kennt und sie für Normal hält da fällt es schwer es jemand zu erklären der es nicht kennt, so als wolle man einen Blinden die Farbe Blau beschreiben.

Ein Ansatz ist es zu versuchen zu verstehen wie der andere denkt und fühlt um es in seinen Worten zu erklären, zb:

"Ich habe mich früher für Frauen interessiert und wollte Frau und Kind weil es das war was alle Männer in meiner Umgebung wollten, also habe ich es für Normal gehalten, aber jetzt habe ich festgestellt das dieses Leben nicht das ist Leben was Ich führen will und das ich mich eher zu Männern hingezogen fühle seit ich weiß das es nichts schlimmes ist Homosexuell zu sein"

Antwort
von Schwoaze, 132

Überfordere sie nicht!. ... erst einmal Gedanken ordnen lassen. Ich denke, sie wird Dich fragen, wenn sie Details wissen will.

Antwort
von luna7971, 121

Sie muss es erstmal verarbeiten aber schien es positiv aufgenommen zu haben

Antwort
von SatisfiedDesire, 139

Dasselbe wie Hetero, nur steht man nicht auf Frauen, sondern auf Männer.

Antwort
von benmoin, 120

Nur so hast du einen Freund und wie alt bist du ? Bitte Kommentieren Danke  

Kommentar von MaLew ,

Nein und 20

Kommentar von benmoin ,

Okay das geht Ich bin auch schul habe nicht for das ich mich oute da meine Eltern sehr Homophob sind und ich erst 15 bin brauche ich unbedingt eine Finanzielle Sicherheit nicht das mich meine Eltern verstoßen und sonst was da ich eher am Land wohne..... Ich finde das echt mutig von dir das du dir das getraut hast Du hast meinen Vollen Respekt hast ja nicht so Homophobe  Eltern wie ich Wie hast du das eigentlich so lange ausgehalten das das nicht an die Öffentlichkeit kommt ? Freund (Lebenspartner) usw hattest du schon jemanden ? Könntest du mir Tipps geben ? Wäre nett danke 😉

Kommentar von MaLew ,

Ich habe das einfach ausgehalten, weil es mich psychisch nich belastet hat. Ich wollte meiner Mutter einzig und allein nich gegenübertreten und sagen : Vielleicht bin ich schwul. Ich wollte mir einfach so sicher sein, dass sie mich ernstnehmen kann und will.

Kommentar von benmoin ,

Okay danke Schnukiiiii 😘

Kommentar von MaLew ,

Ich hatte leider noch keinen Freund, aber den braucht man nicht um dies festzustellen.

Kommentar von benmoin ,

Hast du Ihrgent ein soziales Netzwerk dann könnten wir uns ja kennen Lernen wäre sicher nett außer du möchtest derzeit keinen Partner  

Kommentar von MaLew ,

Tipps: Sag es denen die nicht homophop sind und auch nur wenn es sich für dich gut anfühlt und sie es wirklich wissen sollen. Nicht wäre schlimmer als nachher gemobbt zu werden. Es sind deine Eltern, nur weil sie homophob sind brauchst du dich nicht vollständig von ihnen abnabeln, aber versuche für dich einen Weg zu finden, dass du einen Freund haben kannst ohne anzuecken. Das kannst du vielerlei machen, achte genau auf deine Gefühle und was du willst, plane schlicht und einfach nicht voreilig. Suche dir Leute die genau so wie du sind und auch homosexuell. Lass dir von ihnen helfen, rede mit ihnen. Mach dich frei, du darfst so sein wie du bist. Mehr kann ich leider nicht sagen ich stehe selber noch am Anfang der Geschichte, sorry. LG MaLew

Kommentar von MaLew ,

Ich habe Badoo

Kommentar von benmoin ,

Wie heißt du dort ? Und danke für die Tipps du hilfst mir in meinem Leben sehr weiter 😏

Kommentar von MaLew ,

Das möchte ich leider nicht sagen, aber wenn du mich finden solltest und denkst ich sehe "gut" aus, dann wirst du mich wohl anklicken :)

Kommentar von benmoin ,

Finde ich echt sehr fieß aber ich habe Kik ben.moin heiße ich dort und ich würde mich freuen wenn du dort mich anschreibst Da ich dich schon gerne kennen lernen würde

Kommentar von MaLew ,

Ich bin nicht fieß :o :(

Antwort
von Gutefrage45, 84

Ja irgwie hast du das sehr ungewiss gesagt. Aber immerhin! Ich würde das jetzt nochnicht an die große Glocke hängen das wichtigste ist du hast es deiner mom gesagt! Und wenn es dann zur sache/Erfahrung kommt und di dir absolut sicher bist kannstes überall sagen:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community