Frage von Miirabell, 79

Was erkennt ein Arzt an einer Blutabnahme?

Hallo ihr Lieben (und weniger Lieben)

Seit einigen Tagen nehme ich wieder 500 - 700 kcal zu mir und mehme täglich 5x 5 Kügelchen Globuli (hcg). Ich weiß, kcal sind zu wenig, ich kenne schon alle Predigten, die man sich vorstellen kann.

Morgen habe ich ein Blutabnahme Termin.. ich habe ein wenig Angst, weil meine Ärztin von meiner Essstörung weiß, aber ne Zeit lang dachte, ich wäre da raus. Kann sie irgendwas an dem Blutbild erkennen? Z.B dass ich wieder weniger esse oder sogar dass ich die Globis nehme? Und wenn ja, würde es etwas an meinem Blutbild ändern wenn ich morgen früh einfach die Globis weglasse und etwas esse?

LG Mira

Antwort
von andie61, 53

Sie kann an den Blutwerten eine Menge erkennen,je nachdem was sie untersuchen lässt,da zB Mangelerscheinungen,und Hormonveränderungen,einschränkung der Nierenfunktion,usw.Das Weglassen des Glubolis würde überhaupt nichts ändern.

Antwort
von Vivibirne, 38

Sie wird wohl THC erkennen (schilddrüsenwerte können niedrig sein) die elektrolyte (wäre grund ins KH zu kommen -> herz) und Leukozyten sind meist niedrig  (weiße Blutkörperchen)
Lg eine leidensgenossin ;-)

Antwort
von tryanswer, 49

Das ist das Schöne an solchen Untersuchungen - man erkennt sogar Erkrankungen, auch wenn der Patient es nicht möchte. Bleibt, in deinem Sinne, nur zu hoffen, daß der Arzt die richtigen Schlüsse daraus zieht.

Antwort
von altgenug60, 46

Ob du Globuli nimmst oder nicht, hat auf das Blutbild überhaupt keinen Einfluss.

Morgen früh was essen ist bestimmt eine gute Idee. Auch ohne Blutabnahme.

Antwort
von ponyfliege, 40

ja. mangelernährung ist am blutbild erkennbar.

Antwort
von giz123, 44

Nein,bei mir haben die nicht mal was über drogen gesehen bzw nicht nachgeguckt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community