Frage von LinnSarma, 262

Was entsteht bei der Reaktion von Kaliumdichromat und Salzsäure?

Ich weiß, dass dabei Chlor entsteht. Was noch? Wasser und Kaliumchromat? :-/

Danke schonmal für Antworten :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miraculix84, Community-Experte für Schule, 262

Cr(3+)-Ionen und Chlor.

Der Rest ist eine Redox-Gleichung, die man als Chemie-LK-Schüler lösen können sollte. Hast du Fragen dazu?

Kommentar von LinnSarma ,

Nein, ich bin übrigens erst in der10.Klasse :-)

Kommentar von LinnSarma ,

Oxidation:2 HCl  -> Cl2 + e-+ 2H+

Reduktion:K2Cr2O7 + 6e- + 14 H+-> 2Cr3+ + 7H2O + 2K+

K2Cr2O7 + 2HCl + 8H+-> 3Cl2 + 2Cr3+ + 2K+ + 7H2O

Das stand so in dem Link aus der anderen Antwort. Ist das so korrekt?

Kommentar von Miraculix84 ,

Nicht ganz, aber fast. Korrekturen in Fettdruck:

Oxidation:2 HCl  -> Cl2 + 2e-+ 2H+

Reduktion:K2Cr2O7 + 6e- + 14 H+-> 2Cr3+ + 7H2O + 2K+

K2Cr2O7 + 6HCl + 8H+-> 3Cl2 + 2Cr3+ + 2K+ + 7H2O

LG
MCX

Kommentar von LinnSarma ,

Danke :-)

Antwort
von ThomasJNewton, 195

Du musst das immer unter dem Konkurrenzaspekt sehen.

Die Masterarbeit nach dem sechsten Semster Krabbelgruppe mit dem schwierigen Thema "In welcher Richtung ..." ist schon wichtiger als kleine leichte Fragen zwischendurch. Also Übergangsmetalle, Oxidationsstufen, Kondensation und andere Randthemen.

Irgendjemand hat jedenfalls gehörig was an der Waffel. Vielleicht ich, das kann ich nie ganz ausschließen, oder dein Lehrer, der unvorbereitete Schüler mit Chromaten bombardiert oder du, der mal so 2 Semenster verpennt hast.

Auch mit Chemie-Leistungskurs hat man solche Themen kaum. Und wenn doch, dann arbeitet man erst mal selbst daran.
Oder sollen wir demnächst noch Bäytschelors heranfüttern?

Kommentar von LinnSarma ,

Ich bin in der 10. Klasse und das gehört zur Chemieolympiade, ich weiß aber nicht was entsteht, also Frage ich hier. :-)

Kommentar von ThomasJNewton ,

Bei Olympia ist aber Doping nicht gern gesehen.

Das ist eben Stoff für Fortgeschrittene, und da muss nicht jeder hinterkommen/mithalten.
Mehr als 99 % der hiesigen Bevökerung wissen nicht, was Chrom(VI) ist, und müssen es auch nicht wissen.
Mehr als 99 % laufen die 100 m auch nicht unter 10 s, und müssen es auch nicht.

Kommentar von LinnSarma ,

Recherche im Internet ist erlaubt, das lässt Raum zum Interpretieren. :-P

Kommentar von ThomasJNewton ,

Recherche ist aber was anderes als andere recherchieren zu lassen.

Sieh einfach ein, dass das Thema zu hoch für dich ist. Oder kennst du 3d-Orbitale? Und den Unterschied zwischen xy, yz uns xz auf der einen und x²y² und z² auf der anderen Seite?
Das kennt aber jeder, der Ahnung von Chemie hat, aus dem Studium. Das ist kein Stoff für die Schule. Und zu recht nicht!

MIr ist es ehrlich gesagt egal, wie du bei der Olympiade abschneidest. Dein Kommentar von vor 2 Minuten lässt jedenfalls nicht vermuten, dass Verständnis dir wichtig ist.

Antwort
von Biberchen, 178

http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=131964

Kommentar von LinnSarma ,

Woher nimmt man die H+ -Ionen? :-/

Kommentar von Miraculix84 ,

Die sind im Wasser automatisch immer vorhanden, weil Wasser folgende "Autoprotolyse" genannte Reaktion vollführt:

H2O => H+ und OH-

LG
MCX

Kommentar von TomRichter ,

Laut Frage geht es um die Reaktion mit Salzsäure - da sollten doch welche übrig sein.

Kommentar von Bevarian ,

;)))

Kommentar von Miraculix84 ,

Ah, das hatte ich schon wieder verdrängt. Mentale Verdrängungsreaktion. Danke! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community