Frage von ThePeanut2000, 6

Was entstand bei meiner Salzwasserelektrolyse?

Hi, liebe Community,

ich habe soeben eine einfache Salzwasserelektrolyse gemacht. Benutzt habe ich ein kleines Behältnis aus Kunststoff, zwei Reißnägel, die als Elektroden dienen, sowie eine 9V Batterie als Stromquelle und natürlich eine gesättigte Natriumchlorid-Lösung.... Ich ging natürlich davon aus, dass sich das Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff spaltet. Allerdings musste ich feststellen, dass sich das Wasser zuerst gelb-bräunlich verfärbt, dann haben sich orange-bräunliche und blau-grünliche Flocken gebildet. Zudem habe ich eine flüssige orangene Schicht auf dem Boden gesehen. Da ich gelesen habe, dass bei einer Salzwasserelektrolyse auch noch Chlor entsteht und ich nicht weiß, aus was die Reisnägel bestehen, frage ich einfach mal, warum sich das Wasser so stark verfärbt hat... Würde mich sehr über 'ne Antwort freuen :)

ThePeanut2000

Antwort
von labmanKIT, 4

Wenn das Ding aus Stahl war dann Eisen(III)-chlorid. Oft sind sie auch vernickelt oder mit Messing überzogen also könnte sich auch in kleineren Mengen Kupfer(II)-chlorid und Zink(II)-Chlorid oder Nickel(II)-chlorid bilden.

Antwort
von Kefflon, 6

Für eine erfolgreiche Elektrolyse ist die Apere-Zahl bedeutend. Eine zu hohe  Volt-Zahl sorgt dafür das sich die Elektroden auflösen. (Beispiel Titan ab 9V).

Salzwasser besteht im Grunde nur aus H2O und NaCl. H und Na wandern zur Kathode (Minuspol) und O und Cl zur Anode (Pluspol).

H, O und Cl werden als Gas aufsteigen, Na sich evtl auf dem Boden sammeln.

Kommentar von labmanKIT ,

Natrium ist ja auch extrem stabil in Wasser.

Kommentar von Kefflon ,

Was passiert wohl wenn sich H, O und Cl komplett in Gas auflösen? Zwar an der Realität vorbei, aber es bleibt über.

Kommentar von labmanKIT ,

Die Frage war ''Was entstand bei meiner Salzwasserelektrolyse?'' und seine Schilderungen lassen erahnen, dass es auch zu Ende seiner Elektrolyse noch ein wässriges System war. Außerdem würde Natrium an der Oberfläche schwimmen wenn es sich bildet.


Kommentar von prohaska2 ,

an der Realität vorbei

... und zwar weit, weiter, am weitesten ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten