Frage von Shibyua, 21

Was empfiehlt ihr mir bei meinem beruflichen Werdegang?

Hallo Leute,

Ich hab im Sommer 2014 meine Schule beendet. Ich habe die höhere handelsschule (IT und Wirtschaft) besucht und erfolgreich mit einem durchschnitt von 3,1 abgeschlossen ( 3* ausreichend in den Fächern deutsch Mathe und englisch der Rest befriedigend und besser). Ich habe aber für dieses Jahr keine ausbildungs stellte gefunden, obwohl ich Einladungen und Tests hatte. Deswegen weiß ich nicht was ich zurzeit machen soll, ob ich weiter stur eine Ausbildung suchen soll oder erstmal ein Praktikum in dem Bereich machen soll, damit ich bessere Chancen bei der Bewerbung habe und praktische Berufserfahrung in dem Bereich habe

PS: suche eine Ausbildung Stelle im Raum Köln ( das ist nur zur Info vielleicht kennt ja jemand von euch da ne gute Firma bei der ich mich bewerben konnte)

Danke im voraus

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung, Beruf, Bewerbung, ..., 20

Hallo Shibyua,

  1. Es gibt auch Ausbildungen, die z. B. zum Jahresbeginn anfangen.
  2. Praktika schaden bestimmt nicht, vor allem, falls Du Dir noch nicht ganz sicher über Deine Berufswahl bist
  3. Vorstellungsgespräche und Einstellungstest kann man üben. Ich empfehle Dir die einschlägige Ratgeberliteratur und auch diese Seiten: karrierebibel.de/vorstellungsgesprach-so-sind-sie-optimal-vorbereitet/

     azubiyo.de/bewerbung/einstellungstest/

Im übrigen empfehle ich Dir das gleiche, was ich jedem Schulabgänger mit unterdurchschnittlichen Noten rate, und zwar bei Bewerbungen den ersten Kontakt nach Möglichkeit persönlich oder zumindest telefonisch herzustellen. Wenn man keine guten Noten vorzuweisen hat, muss man eben auf anderem Wege überzeugen, z. B. durch persönliches Auftreten.

Nimm am besten mit den in Frage kommenden Ausbildungsbetrieben persönlich Kontakt auf und bringe so in Erfahrung, ob dort überhaupt ausgebildet wird und ob es für Dich passen könnte. Falls Du dann noch eine schriftliche Bewerbung brauchst, solltest Du darauf große Sorgfalt verwenden (erste Arbeitsprobe!) und jemanden um Rat fragen, der sich damit auskennt.

Durch den persönlichen Zugang machst Du im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Ausbildungsmöglichkeit für Dich gibt oder Du kein Interesse mehr daran hast, nachdem Du dort warst, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten erstmal einen Entwurf hier ein (bitte vollständig und anonymisiert) und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Erfahrungsgemäß gibt es immer noch was zu verbessern. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/bewerbung-fuer-ausbildung/

Antwort
von timolein1234, 21

Mhm als Außenstehender auf diese Frage zu antworten ist gar nicht so einfach. Was würde dich denn interessieren? Bist du eher ein praktisch veranlagter Mensch? Arbeitest du lieber am PC? Möchtest du eher Menschenkontakt oder weniger?

Meine Freundin hat dieses Jahr eine Ausbildung als Immobilienkauffrau angefangen und ist total begeistert von dem Job. Sie hatte sich damals auf http://karriere.century21.de/ informiert und sich dann einfach mal beworben. 

Wenn du mehr darüber erzählst, was du gerne machen würdest, könnte man dir vielleicht eher helfen. Praktika sind jedenfalls eine super Idee um in verschiedene Berufe mal reinzuschnuppern. 

Kommentar von Shibyua ,

Ich möchte eigentlich eine Ausbildung zum industriekaufmann machen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community