Frage von MilesForever, 48

Was empfehlt ihr mir für einen Jugendlichen, der Probleme mit Sprechen hat?

Die Eltern haben es erst gesagt in einem Gespräch und dann habe ich mit dem 16 jährigen gesprochen. Er ist eben sehr ruhig, wenn er am Tisch mit anderen sitzt, sagt er gar nichts z.B. Er antwortet natürlich auf Fragen, mehr aber auch nicht wirklich. Er meint , er ist nicht schüchtern, aber ich denke schon irgendwie, weil es gibt ja doch möglichkeiten irgendwie am gespräch teilzunehmen. Er sagte, dass er einfach nicht weiß, worüber er sprechen soll z.B. wenn er mit jemandem alleine im Raum ist, meint er ist es ihm schon unangenehm, wenn diese peinliche stille ist. Er sieht es ein und will auch was daran ändern.

Was könnte man als Hilfe machen? Gibt es Therapeuten oder Kurse oder so etwas, wo man sozusagen lernt richtig Gespräche zu führen, Smalltalk zu machen und wo man vielleicht etwas selbstbewusster wird, und sich dadurch traut auch in gruppen etwas zu sagen?

danke

Antwort
von xSORGENFRESSERx, 20

Ich weiß nicht ob er das selbe hat wie ich, aber es klingt schon ein bisschen so. Im Kindergarten hatte ich selektiven Mutismus (Ich habe mit niemandem außer Freunde und Familie gesprochen) Und jetzt fällt es mir immer noch schwer mit anderen zu reden. Ich rede meistens auch nur wenn jemand mich etwas fragt und bin immer sehr still. Ich gehe im Moment zu einem Therapeut und meine Freunde meinen ich hätte mich sehr im positiven geändert. 

Antwort
von xXWhitePandaXx, 15

Ich find das bisschen komisch das man damit zum Therapeuten geht.Vielleicht kennt er einfach keine Leute die nicht die selben Intresen habrn.

Antwort
von Arlon, 18

Warum muß man für jeden Schnulli zum Therapeuten rennen? Menschen sind eben unterschiedlich. Wenn jemand nicht reden möchte, müssen die, die gerne reden, das eben so aktzeptieren. Und wenn er blau mag aber du grün, dann muß er zur Theapie, oder wie jetzt? Sicher will er was dran ändern, weil ihn vermutlich jeder drauf anspricht. 

Antwort
von ElTorrito, 20

Vielleicht liegt es auch in seiner Einstellung, dass er keinen Sinn in Smalltalks sieht. Was teilweise auch verständlich ist, da man aus diesen wenig bis gar kein Nutzen ziehen kann.

Antwort
von Fairy21, 12

Vielleicht hilft es ja herauszufinden,:

"Was seine Interessen/Hobbys sind? 

und dann das Thema in den Raum werfen, so das er eventuell von alleine erzählt. 

Beispiel, :

"Wie findet Ihr....."

Kann sein, dass er dann von alleine spricht. 

Also Ihn nicht direkt ansprechen, mit einem Thema das ihn interessiert, sondern so tun, als wäre es an niemand bestimmten gerichtet.

Antwort
von Keana, 10

Es gibt Small Talk Bücher. Ich studiere gerade so eins :-)

Antwort
von NothingGoodFor, 27

Du, der muss nicht schüchtern sein, Introversion reicht vollkommen aus.

Natürlich gibt es Behandlungsmöglichkeiten, musst nur mal recherchieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten