Frage von Zouat, 161

Was dürfen Eltern verbieten, Foren?

Hallo zusammen,

ich selbst bin nicht betroffen, würde aber gerne mal wissen, ob jemand die rechtliche Seite kennt, damit ich mich als Betreiber gegenüber Helikoptereltern entsprechend verhalte. Dürfen Eltern ihren Kindern das Anmelden in einem Forum verbieten (das nicht gewaltverherrlichend, P*rnographisch, rassistisch oä ist)? Wenn ja, gibt es bestimmte Einschränkungen (Alter, Gründe, whatever?) oder nicht?

Vielleicht kennt sich da ja jemand aus.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Dommie1306, 39

Grüß dich,

ich hab jetzt wirklich lange gesucht, aber ich find keine passende Quelle:(

Fakt ist, dass die Eltern einen Erziehungsauftrag haben, Grundgesetz Artikel 6 Absatz 2 und BGB

§ 1626
Elterliche Sorge, Grundsätze

(1) Die Eltern haben die Pflicht und das Recht, für das minderjährige Kind zu sorgen (elterliche Sorge). Die elterliche Sorge umfasst die Sorge für die Person des Kindes (Personensorge) und das Vermögen des Kindes (Vermögenssorge).

(3) Zum Wohl des Kindes gehört in der Regel der Umgang mit beiden Elternteilen. Gleiches gilt für den Umgang mit anderen Personen, zu denen das Kind Bindungen besitzt, wenn ihre Aufrechterhaltung für seine Entwicklung förderlich ist.

Dieser Absatz 3 ist zwar positiv formuliert, beeinträchtigt das "Umgangsbestimmungsrecht".

Ich find den sehr guten Artikel nicht mehr, um den es genau um deine Frage ging.

Ergebnis war aber, wenn du aufgefordert wirst keinen Kontakt zu dem Kind zu haben, oder eben den Account des Minderjährigen zu löschen, kann dies mittels einer "Unterlassungsklage" (Nämlich es zu Unterlassen dich zu ewigern den Account zu löschen) durchgesetzt werden.

Wie du weiter oben schon geschrieben hast:

aber inwieweit muss ich die Eltern in ihrem Verbotswahn unterstützen?
Ich befürchte ja uneingeschränkt, 

Das ist leider genau so wie du befürchtest. Ich schau weiter, ob ich den Artikel mit den jeweiligen Gesetzestexten finde:)

Kommentar von Zouat ,

Ja genau das mit dem "Suchen und nix passendes finden" ist auch so mein Problem.  :D

Daher dachte ich, ich werf das mal in die Runde, manchmal stolpern andere zufällig über Dinge, die man selbst nach langer Suche nie finden würde und erinnern sich daran. Danke vielmals auf jeden Fall für den Aufwand, den du dir mit der Suche gemacht hast.

Ich hoffe ja noch, dass dieses Elternteil da entweder zur Einsicht kommt, dass ein Autorenforum für das Kind eher positiv als negativ ist (die sollten sich mal freuen, dass ihr Kind sich mit der deutschen Sprache und nicht mit anderen Dingen beschäftigt) oder einfach den Nick oder die passende Mailadresse nicht weiß. Bei letzterem sind mir dann einfach die Hände gebunden, weil ich ja nicht mal weiß um wen es geht^^

Solltest du den Artikel in dem es genau um die Frage ging finden, würde ich mich sehr freuen, wenn du ihn mir einmal verlinken würdest! Danke dir nochmal ;)

Kommentar von Dommie1306 ,

Ich finds leider nicht:-/

Aber ein Rat noch: Nimms nicht zu persönlich, gesetzlich kannst du wenig machen und bei solchen Eltern ist das Forum wohl nur das kleinste Problem:-(

Kommentar von Zouat ,

Ne persönlich nehme ich es nicht, aber mir täte es leid für das Kind. Je nachdem um wen es geht ist er/sie schon lange bei uns unterwegs und je nach Kind (wir haben da so ein paar Fälle) sind ein paar recht talentierte dabei, dessen Motivation und "Talent" man grundlos im Keim ersticken würde. Ich selbst kann dann nichts ändern, wenn dem so ist (also dass ich sie/ihn löschen muss), höchstens versuchen den Eltern selbst vor Augen zu führen wie sinnbefreit das ist, was sie da gerade machen. Bin sehr auf die Antwort gespannt von denen, habe u.a. nach einem triftigen Grund für die Löschung gefragt. Es bleibt spannend^^

Kommentar von Dommie1306 ,

Das ehrt dich, aber sie müssen dir keinen Grund nennen, das weißt du? Wenn sie sagen: "Das geht dich einen **** an, mach!" Dann musst du das machen. Wobei ich einfach nicht nachvollziehen kann, wieso die das wollen-.- Ich bin ja immer noch für einen Führerschein um Eltern sein zu dürfen....

Kommentar von Zouat ,

Hahaha..ja, das ist wahr, den sollte es i.wie geben!

Klar, sie müssen keine Gründe angeben, viele denken aber erstmal nicht nach was sie müssen und was nicht und antworten einfach :D

Kommentar von Dommie1306 ,

Diese Einstellung kann ich als Polizist nicht gutheißen :-P 

Kommentar von Zouat ,

Ich stelle ja nur eine Frage. Das denken müssen sie schon für sich selbst übernehmen =P

Antwort
von grsloow, 93

Du musst die sache umgekehrt sehe: ab wann darf ein Kind sich in Foren etc anmelde. I.d.r. sind sie mit 14 rechtlich erst zu solchen sachen befähigt, davor müssen die Eltern zustimmen -- ergo können es verbieten. Danach eben nicht mehr

Kommentar von Zouat ,

Danke, kennst du dazu zufällig den Paragraphen, da du dich auf das "rechtlich mit 14" berufst? Das wäre hilfreich, ansonsten muss ich da mit Hörensagen argumentieren und das hilft mir leider auch nicht weiter :)

Kommentar von grsloow ,

...nein, aber der sollte nicht allzu schwer zu finden sein. Als kleinen aufhänger hilft das vielleicht etwas weiter: https://de.wikipedia.org/wiki/Gesch%C3%A4ftsf%C3%A4higkeit_(Deutschland)

Kommentar von grsloow ,

der link wurde nicht richtig erkannt...musst das "_(Deutschland)" noch mit zum Link nehmen

Antwort
von jens79, 55

Eltern dürfen ihrem kind grundsätzlich alles verbieten. Da gibt es keine Gesetze die das Einschränken. Das Recht ergibt sich aus Art. 6 Grundgesetz:

(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht.

Kinder, die nach ihrem Recht fragen nenne ich auch gerne den § 1619

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1619.html

Kommentar von Zouat ,

Wie wäre es denn, wenn ein Elternteil mit sagt ich solle einen Account löschen. Haben sie das Recht dazu? Also ich mein, klar sie können ihrem Kind alles verbieten (ob das Kind sich daran hält ist ja wieder etwas anderes), aber inwieweit muss ich die Eltern in ihrem Verbotswahn unterstützen?
Ich befürchte ja uneingeschränkt, aber vielleicht kennst du dazu auch etwas. Immerhin ist das eine Sache zwischen Kind und Elternteil und das Forum als solches ist ja keine verbotene Ware wie Zigarettten, Alkohol oder sonstiges, d.h. NUR weil die Eltern das wollen muss ich dann dann da nach deren Pfeife tanzen?

Kommentar von jens79 ,

Welche Funktion hast du bei diesem Konstrukt? Überlege dir wie, im Falle einer Klage, ein Richter entscheiden würde! Stichwort Datenschutz: Die Eltern fungieren in Rechtssachen als Vertreter der Kinder. Wenn jemand möchte, dass seine Daten (auch ein Account) gelöscht werden, dann hat er das Recht dazu! Um Rechtskosten zu vermeiden, solltest du dem Wunsch der Eltern entsprechen!

Kommentar von Zouat ,

Ich bin Admin. Klagen kann nur einer, dem auch ein Schaden entstanden ist (was weder Kind noch Elternteil geschehen ist), nicht einfach nur deshalb, weil ihm etwas nicht passt. Auch gegen die Verwendung der Daten können sie nichts sagen, da es ja nicht ihre Mailadresse ist, die das Kind verwendet hat. Bei dem Mailpostfach gilt das Persönlichkeitsrecht des Kindes zu beachten, dh Eltern können nicht einfach alles für sich beanspruchen wie sie gerade lustig sind "Der Vormund darf den Briefverkehr des Mündels in angemessener Weise kontrollieren, wenn der Schutz des Mündels oder Dritter dies unabweislich gebietet" (was im Normalfall nicht so ist). Ja die Eltern fungieren als Aufseher ihrer Kinder, aber schon vor Jahren wurde das "Eltern haften für ihre Kinder" ein Stück weit ausgehebelt, weil das so nicht anwendbar ist. Da hier weder Schaden entsteht, noch die Elterneigenen Daten verwendet werden, können sie nicht mal eben so klagen oä. Die Eltern haben laut Gesetz die Aufsichtspflicht, d.h. sie können ihrem Kind etwas verbieten oder sich bei Erlaubnis danebensetzen und das Kind beaufsichtigen.

Bezüglich Datenschutz: Lediglich die Mailadresse wird im Forum bei Registrierung angegeben und die sehe auch nur ich, sonst keiner. Foren sind für Gäste gesperrt, d.h. Datenschutz ist gegeben.

Antwort
von cruscher, 46

Ja Eltern können das verbieten. Sie müssen deinen Zugang im Internet und dein Verhalten im Auge haben. Wenn sie sowas wie ein Forum nicht wollen, dann musst du das akzeptieren. Die zahlen schließlich fürs Internet.

Kommentar von Zouat ,

Es wäre gut, wenn du mehr als die Überschrift lesen würdest...dann wüsstest du, dass es nicht um mich geht. Aus dem Alter bin ich seit vielen Jahren raus. Es geht mir um die andere Seite.

Antwort
von gercraluja01, 55

Naja, sogesehen benutzt der Sohn/die Tochter ja das Wlan der Eltern, also haben die Eltern zu bestimmen. Jedoch steht in den meisten Anmeldelizenzen, dass die Erziehungsberechtigten einverstanden sein müssen!

Kommentar von Zouat ,

Ich habe in meinem ganzen Leben bei einer Forenanmeldung wie Schreibforen noch nicht gesehen, dass da drinsteht die Eltern müssen einverstanden sein. Eventuell bei dubiosen Seiten und natürlich bei allem was mit Geld zu tun hat, aber nicht bei kostenlosen Foren in denen es korrekt und normal zugeht.

Und wenn das Kind ein Handy hat, dass es sich selbst vom Taschengeld finanziert, funktioniert das mit dem "ich darfs verbieten weil du nutzt mein WLAN" auch nicht mehr. Taschengeld kürzen geht...geht mich als Forenbetreiber aber auch nix an was die zwischen sich so regeln ;)

Kommentar von gercraluja01 ,

Ok, dankeschön für die Korrektur :)

Antwort
von vogerlsalat, 54

Klar dürfen Eltern das verbieten. Die können auch die Internetnutzung generell verbieten.

Kommentar von Zouat ,

Nur wäre die Frage was ich als Forenbetreiber mache. Meine Frage war ja, wie ich mich gegenüber den Eltern als Betreiber verhalten muss. Aber von der rechtlichen Seite hast du wohl keine Ahnung :)

Kommentar von vogerlsalat ,

Nur zur Erinnerung, hier deine Frage:

Dürfen Eltern ihren Kindern das Anmelden in einem Forum verbieten (das nicht gewaltverherrlichend, P*rnographisch, rassistisch oä ist)?

Die Antwort kannst du oben lesen.

Kommentar von Zouat ,

Und zu deiner Erinnerung, die Frage wurde in exakt diesem Kontext gestellt: "ich selbst bin nicht betroffen, würde aber gerne mal wissen, ob jemand die rechtliche Seite kennt, damit ich mich als Betreiber gegenüber Helikoptereltern entsprechend verhalte."

Antwort
von miwe1998, 59

Sie sind erziehungsberechtigt die dürfen dem kind alles verbieten was ihm nicht schadet denke ich

Kommentar von Zouat ,

xD Hahaha...wenn ich deine Anwort mal andersrum hinstelle steht da "die Eltern dürfen dem Kind aber nicht verbieten was ihm schadet". Ich schmeiß mich weg xD. Danke dennoch für den Versuch einer Antwort xD

Kommentar von miwe1998 ,

ich meinte solang das Verbot nicht schadend ist ^^

Kommentar von Zouat ,

Naja, in dem Forum beschäftigt man sich mit der deutschen Sprache, dem Aufbau von Geschichten, der Charakterisierung von Personen (d.h. man beschäftigt sich auch mit anderen Gedankenwelten), verbessert seine Kritikfähigkeit und Selbstständigkeit, sowie seine eigene Recherchefähigkeit. Ein Verbot schadet in dem Sinne nicht, aber einen sinnigen Grund dem Kind zu verbieten sich selbst weiterzuentwickeln und sogar was zu lernen (Bsp Rechtschreibung und Grammatik) finde ich beim besten Willen nicht.
Viele Grüße :)

Antwort
von Tnc61, 54

kommt drauf an wie alt das kind ist jnd was für ein foum das ist

Kommentar von Zouat ,

Das versuche ich gerade in Erfahrung zu bringen. Das Forum ist ein Autorenforum. D.h. es geht ums Schreiben und den Ausstausch zum Schreiben. Also nichts verwerfliches oä zudem dort immer ein Auge auf richtiges Verhalten und Co gelegt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community