Frage von Blackpanda5235, 110

Was droht mir bei Betrug?

Hallo liebe community.. Ich habe vor ~1 Monat angefangen Leute auf ebay zu betrügen.. Ich habe was reingestellt im Wert von ca. 50-250€ was ich gar nicht besitze und auch an 6-8 Leute verkauft (sie haben mir geld auf mein Bankkonto überweisen). Da es sicherlich eine Rolle spielt.. Ich bin 19 Jahre alt und habe noch keinen Eintrag in meiner Polizei Akte, also meine Weste ist noch weiß. Da es zu 100% so kommen wird das diese leute zur Polizei gehen würde ich im voraus gerne wissen was alles so auf mich zu kommen kann. Ich habe es auch schon bereut und werde es nicht wieder machen.. Ich habe es gemacht da ich Azubi bin und nicht unbedingt Geld hatte. Danke im voraus und bitte verurteilt mich nicht.

Expertenantwort
von uni1234, Community-Experte für Recht, 46

Grundsätzlich sieht das Gesetz für einen Betrug einen Strafrahmen von bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe vor. In Deinem Fall kommt allerdings sogar ein besonders schwerer Fall des Betrugs nach § 263 Abs. 3 Nr. 1 StGB in Betracht, da es Dir darauf ankam, durch die wiederholte Begehung Dir eine zusätzliche Einnahmequelle zu verschaffen.

Hierfür sieht das Gesetz eine Mindeststrafe von 6 Monaten bis zu 10 Jahre vor. Dies sollte Dir vor Augen führen, dass eine Anklage durchaus ernsthafte Konsequenzen für Dich haben kann und wird.

Allerdings spricht Deine Reue für Dich. Wenn Du das Geld zurückzahlst, wird dies ebenfalls positiv im Urteil berücksichtigt. Zudem bist Du nicht vorbestraft. Sollte es zu einer Verurteilung nach Erwachsenenstrafrecht kommen, dann kann es durchaus sein, dass 6-8 Monate auf Bewährung auf Dich warten.

Antwort
von Tennispl898, 64

Da du dir ja ohnehin sicher bist das du auffliegst, geh am besten zur Polizei und mach' eine Selbstanzeige ( vielleicht lässt du dich vorher noch von einem Anwalt beraten). Könnte mir vorstellen, dass du dann relativ glimpflich davon kommst.

Antwort
von Kirschkerze, 70

https://dejure.org/gesetze/StGB/263.html

Geldstrafe oder Gefängnis. Je nachdem um welche Gesamtsumme es sich handelt und weil du Ersttäter bist kann es sein dass man so nett ist und dir nur die Geldstrafe aufbrummt, ich tippe - nur persönliche Einschätzung, ich bin kein Richter- um die 2000-3000 € Strafe rum (Und zusätzlich musst du den Leuten natürlich das Geld zurückzahlen) Wenn du bereust dann schau zu dass du den Leuten dass Geld zurücküberweist. 

Eintrag im Führungszeugnis gibts sowieso und kann dir hinterher gut das Leben schwer machen wenn du eine neue Stelle suchst

Kommentar von uni1234 ,

Geldstrafe werden im Tagessatzsystem verhängt, wonach die Strafe vom Einkommen des Täters abhängt. Pauschal 2-3 Tausend gibt es daher nicht.

Antwort
von noblehostel, 44

Ich würde das Geld zurückzahlen. Wenn Du das Geld nicht mehr hast, eventuell irgendwo leihen. Dann müßte doch alles wieder in Ordnung sein.

Kommentar von Tennispl898 ,

Nee, nichts ist danach wieder in Ordnung. :-) Es würde sich höchstens strafmildernd auswirken. So einfach kommt der Fragensteller da nicht raus.

Antwort
von Jochen1979, 25

Suche dir unbedingt einen Anwalt und gehe NICHT zur Polizei. Ein ordentlicher Strafverteidiger wird dich ordentlich beraten. Hör sofort auf mit den Betrügereien. Der Anwalt wird dir raten die Gelder sofort wieder an die Geschädigten zurück zu zahlen. 

Vielleicht hast du Glück und die "Kunden" geben sich damit zufrieden. Wenn die ersten schon Anzeigen gestellt haben, wirst du eine Vorladung von der Polizei erhalten. Du musst zu diesem Termin nicht! Dann wird es wohl irgendwann zum Gerichtstermin kommen. Wenn du wirklich noch nichts am "Stecken" hast, wirst du wohl eine Geldstrafe, eher eine Freiheitsstrafe mit Bewährung erhalten.

Scheu dich jetzt nicht und nehme Kontakt mit einen Fachanwalt für Strafrecht Kontakt auf! Wenn du kein Geld für einen Anwalt hast, gibt es die sogenannte Prozesskostenhilfe. Also der Staat übernimmt erstmal die Kosten für den Anwalt.

Du kennst keinen Anwalt? Dann durchsuche das Internet, hier gibt es verschiedene Datenbanken mit Anwaltssuche.

Viele Glück

Kommentar von uni1234 ,

Prozesskostenhilfe gibt es im Zivilrecht. Im Strafrecht zahlt jeder selbst für seinen Anwalt.

Kommentar von Jochen1979 ,

Ohje, da gebe ich dir natürlich recht. Da waren die Finger wieder schneller als.... :-) 

Was natürlich durchaus möglich ist, das man einen Pflichtverteidiger bekommt. Da hier eventuelle eine Freiheitsstrafe über einen Jahr verhandelt wird.

 

Antwort
von puffelwuffel, 40

Wahrscheinlich eine hohe Geld Strafe

Antwort
von Aliha, 47

Verurteilen wird dich ein Richter und was du zu erwarten hast, steht in § 263 StGB.

Antwort
von imissingolga, 51

Der Vater von meiner Freundin kam dafür ins Gefängnis.

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 33


Ich habe es auch schon bereut und werde es nicht wieder machen.

Dann schreibe eher,  dass Du erwischt wirst.


Ich habe es gemacht da ich Azubi bin und nicht unbedingt Geld hatte.

Das mit der Lehrstelle dürfte sich dann auch erledigt haben.3

Du brauchst einen Anwalt und Du musst das Geld zurückzahlen.


Danke im voraus und bitte verurteilt mich nicht.

Das obliegt dem Richter.

Antwort
von jimpo, 12

Deine Weste ist dunkelschwarz. Durch Deine Reue wird Deine Weste nicht heller.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten