Frage von MilesForever, 37

Was denkt ihr, wer wäre stärker?

Also jemand heutzutage, der eine Kampfsportart macht oder beispielsweise ein Germane von damals, der mit roher Gewalt kämpft, aber keine direkten Techniken kennt?

Antwort
von OnkelSchorsch, 6

Also, äh, das mit dem "Germanen" will ich mal eher symbolisch verstehen.

Aber wie kommst du denn auf die Idee, dass man in früheren Jahrhunderten "ohne Technik" gekämpft hätte?

Wann immer wir Abbildungen von Kämpfern, speziell auch von Ring- oder Boxkämpfern aus früheren Epochen der Menschheitsgeschichte sehen, erkennen wir, dass dort sehr wohl mit Techniken gekämpft wurde. Bereits die alten Griechen kannten Ringen und Boxen, nicht wenige Historiker sind der Ansicht, dass die chinesischen Ringertechniken (woraus dann KungFu entstand) von griechischen Kampfstilen zumindest beeinflusst wurden - zugegeben, das ist sehr hypothetisch, zeigt aber, wie hoch in der Fachwelt das technische Können der ´Kämpfer früherer Jahrhunderte und Jahrtausende eingeschätzt wird.

Die nordwesteuropäischen Völker werden da sicherlich keine Ausnahme gewesen sein. Bezeichnend ist, dass schon in den ersten spätmittelalterlichen Fechtbüchern Ringertechniken beschrieben werden, die sich in nichts von dem unterscheiden, was heute in Kampfkünsten wie JiuJitsu gelehrt wird,.

Deshalb gilt auch bei deiner Frage das, was immer bei solchen Dingen gilt:
Gewinnen würde in einem Kampf der bessere, der geübtere Kämpfer. Möglicherweise hätte der Kämpfer aus früheren Zeiten eine stärkere mentale Position, da für ihn Kampf erheblich realistischer sein dürfte und er vermutlich mehrere reale Kämpfe auf Leben und Tod hinter sich hat. Demgegenüber hätte der moderne Kämpfer möglicherweise ein größeres Repertoire an Techniken.
Nun, ich schätze mal, dass sich das ausgleichen würde, womit wir dann wieder hier ankommen: Gewinnen würde der bessere Kämpfer.


Antwort
von CountDracula, 14
Kampfsportler

Hallo,

ich denke, dass es der Kampfsportler ist. Um in einem Kampf erfolgreich zu sein, braucht es keine rohe Gewalt. Dafür aber gut sitzende Schläge und im besten Fall auch eine gute Konzentration.

Allerdings sind auch die Germanen nicht an die Sache herangegangen, ohne dabei nachzudenken. Sie konnten die Römer zurückschlagen - die Varusschlacht haben sie immerhin gewonnen.

Antwort
von YassenGe, 4
Kampfsportler

Eindeutig der Kampfsportler. Ihm reicht schon ein gut platzierter Schlag auf einen Nervendruckpunkt und sein Gegner ist weggetreten, da kann man mit roher Gewalt auch nicht viel machen.

Antwort
von tobiasderHerr, 19

Der heute da der weiß was er trainiert und wie er was besser ausprägen kann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten