Frage von jumper121, 84

Was denkt ihr über youtuber?

Findet ihr,dass youtuber ein leichtes oder schweres leben haben? (Bitte mit begründung) Meint ihr,dass die abonnenten den youtubern egal sind? Also ob es den nur ums Geld geht? Wie würdet ihr reagieren,wenn ihr euren lieblings youtuber/in sehen würdet aber er/sie kein bild mit euch machen möchte? Wärt ihr deshalb traurig oder würdet ihr das verstehen? (Wäre gut,wenn ihr auf alle fragen eine antwort habt,danke)

Antwort
von JTKirk2000, 13

Zunächst einmal bin ich selbst Youtuber, wenn auch momentan so durch meine Alltagsarbeit in Anspruch genommen, dass ich nicht dazu komme, Videos zu erstellen und zu bearbeiten.

Ich habe nicht viele Abonnenten, werbe aber auch nicht aktiv um Abonnenten und habe das auch nie getan. Ich finde eine aktive Abonnentenwerbung, gelinde ausgedrückt, als unter meinem Niveau. Was soll es bedeuten, ob mir Abonnenten egal sind? Wenn mir jemand etwas in den Kommentaren zu aktuellen Videos geschrieben hat, habe ich darauf immer reagiert und ich habe Zuschauern auch des öfteren die Wahl gelassen, was als nächstes Projekt anstehen soll. Ansonsten hat jeder sein Leben und es reicht auch bei Youtubern, wenn sie, je nachdem was sie für Videos machen und welche Aussagen sie enthalten, wenn sie schlussendlich nur für ihr eigenes Leben Verantwortung tragen.

Also ob es den nur ums Geld geht?

In meinem Fall weiß ich mit Sicherheit, dass es mir nicht ums Geld geht. Ich mache meine Videos nicht, um Geld zu verdienen, sondern als Hobby. Um Geld mit Youtube zu verdienen, muss man zwei Dinge bei Youtube haben. Erstens muss man seinen Kanal monetarisieren und zweitens braucht man jede Menge aktive Abonnenten und Zuschauer, damit man auch wirklich im relevanten Ausmaß damit Geld verdienen kann. Ersteres habe ich nie getan und letzteres ist bei mir nie geschehen. Ich habe zwar ein paar Abonnenten und noch weniger aktive Zuschauer (da frage ich mich, warum ich überhaupt Abonnenten habe, denn die Zuschauerstatistiken der einzelnen Videos lagen immer weit unter der Anzahl der Abos). Um wirklich Geld zu verdienen, braucht es aber nicht ein paar aktive Abonnenten und Zuschauer, sondern eher viele Tausend oder besser noch Millionen Abonnenten und Zuschauer.

Wie würdet ihr reagieren,wenn ihr euren lieblings youtuber/in sehen würdet aber er/sie kein bild mit euch machen möchte?

Mich hat noch keiner gefragt und das wird sicher auch nie geschehen. Damit habe ich aber auch kein Problem.

Antwort
von JameS49, 29

Die Frage ist ein bisschen komplex… Generell bin ich der Meinung, dass sie schon danach ausgerichtet sind, was ihre Abonnenten wollen. Wenn sie sich dem Job ganz hingeben, kann das ja vielleicht Spaß machen, aber ich glaube nicht, dass viele das aufgrund des Geldes machen… Der Erfolg ist ja nicht garantiert. Man genießt aber immer hin n Ruf und das hat nun mal n Preis. Sei es Zeit, Nerven Ausstattung...  

Antwort
von DerzehnteMensch, 34

Also den ganz großen YouTubern (1 Mio. Abos) geht es nur im Abonnenten und Klicks. Die leben ja davon.

Für die kleineren sind Abos nicht so wichtig, da sie eh nicht davon leben können.

Und führen sie ein schweres Leben? Also die, die davon Leben auf keinen Fall. Die können so lange schlafen wie sie wollen und machen was sie wollen, und dann nehmen sie halt n Video auf, laden das hoch und verdienen sich damit dumm und dämlich.

Kommentar von Minzy23 ,

Also so ganz kann ich deine Meinung nicht teilen. Hast du mal einige YouTuber verfolgt bei Vlogs. Nehmen wir z.B. Dner mal und schauen in seinen Vlog wie er oftmals entweder bis in die Nacht schneidet und dann sich um 7 oder 8 Uhr wieder nach nen paar Stunden aufbewegt oder einen Ungespielt der einen 30 Tage Stream macht und wenig Schlaf abbekommt. Und dann mal bei diesen Leuten die jeden Tag Kontent bringen mal ein Video 30min später kommt als sonst sind alle gleich am austicken. Sowas trifft vielleicht auf eine Bibi o. Dagibee zu die nur 1 bzw 2 Videos die Woche machen aber die Leute die täglich Videos bringen und dann noch anderen Verpflichtungen nach gehe haben genug zu tun und meiner Meinung nach kann man es nicht mit normaler Arbeit vergleichen. Man kann nie abschalten und muss sich selbst wenn die Videos oben sind trotzdem um Kommentare usw kümmern. Wenn man normal Arbeiten geht macht man Feierabend und gut ist.

Kommentar von DerzehnteMensch ,

Welcher Dner oder Unge kümmert sich denn um die Kommentare? 

Und MC-LP's sind bei weitem BEI WEITEM nicht so aufwändig, wie zum Beispiel ein Video von BeHaind.

Kommentar von Minzy23 ,

Ich habe auch nicht von den MC-LP´s gesprochen. 
Sondern von den Vlogs nur weil dir die Namen unter MC als erstes Einfallen heißt es nicht das nur solche Videos kommen. 

Vlogs mit Bildern von einer Drohne wie z.B. bei der MiniTour o.ä.

Und wenn man in die Kommentare schaut unter Videos sind oft Antworten von Dner oder Unge zu sehen. Nur halt nicht bei jedem "Erster" Kommentar was verständlich ist aber bei relevanten Fragen schon. 

Antwort
von slolu, 32

1. Nicht leichter oder schwerer als das von anderen. Hat alles seine pro und kons :)

2. Je mehr Abbonenten desto unwichtiger sind sie für die YouTuber

3. Ich wöllte weder Bild noch Autogramm. Aber wenn, würde ich die Privatsphäre und Wünsche des Youtubers respektieren und mich nicht aufdrängen. Einfach ganz normal versuchen, ein Gespräch zu führen. Und wenn keins zustande kommt, auch nicht schlimm^^

Antwort
von qwertzuiop1998, 43

1. Da es ein Hobby ist und nicht zwingend gemacht werden muss, haben YouTuber kein leichtes, aber auch kein schweres Leben. (Solange es Leute gibt, die MC Videos schauen)

2. Manchen sind sie egal, manchen nicht.

3. Ich würde zwar niemals ein Bild wollen, aber ich könnte es verstehen, weil wenn einer eines will, dann wollen alle eines usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community