Frage von georgiaaa, 67

Was denkt ihr über späte Schwangerschaftsabbrüche?

Weil das Kind zB das down Syndrom hat?

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 13

Was ich denke, ist absolut irrelevant. Denn es obliegt mir als Hebamme nicht zu beurteilen oder sogar zu verurteilen, wenn und warum eine Frau/ein Paar aus medizinischer Indikation (Gefahr für die körperliche oder seelische Gesundheit der Mutter) diese qualvolle Entscheidung trifft.

Sie haben ein Recht auf respektvolle Behandlung, medizinische Betreuung und empathische Betreuung und Begleitung.

So verstehe ich meinen Beruf!

Antwort
von KadessaMepha, 35

Das ist sehr schwierig. Da gibt es kein eindeutiges schwarz und weiß. Zum einen denkt man: "Das ist doch ein Menschenleben und dazu mein Kind. Wie kann ich das einfach aufgeben?" Zum anderen widerum kommen da Zweifel ob man mit den speziellen Pflichten und Herausforderungen, was ein behindertes Kind mit sich bringt gewachsen ist. Gerade wegen der besonderen Situation denke ich das es den Eltern überlassen sein soll, ob sie sich für oder gegen das Kind entscheiden. Ich selber kann nicht sagen ob ich das nun generell gut finde oder nicht. Zum einen weil es recht schwierig ist und zum anderen man leicht urteilen kann wenn es einen selbst nicht trifft.

Antwort
von Laury95, 24

Finde ich nicht zu verantworten, da schon einige Fälle bekannt sind, in denen die Babys eine Spätabtreibung überlebt haben, da sie eben ab einer gewissen Woche/Monat mit besonderer medizinischen Aufsicht überleben können!

Ich bin nicht gegen Abtreibungen, ganz im Gegenteil, aber bei einer Spätabtreibung sollte man doch lieber darüber nachdenken, das Kind auszutragen und zur Adoption freizugeben. Da, wenn es die Abtreibung überleben würde, mit noch schlimmeren Folgen zu rechnen hat ( absolute Abhängigkeit durch starke Behinderung)

Anders wäre der Fall, wenn feststeht, dass die Mutter bei der Geburt zu schaden kommen könnte.

Antwort
von loema, 23

Jede Frau darf das alleine bzw. mit Ihrem Partner zusammen entscheiden.
Insofern denke ich, dass die Frau bzw. dass Paar das entscheidet.
Fertig.

Kommentar von georgiaaa ,

Das hat meine Frage nicht beantwortet. Ich frage nicht weil ich irgendwen kenne der sich entscheiden muss sondern aus reinen Interesse

Kommentar von loema ,

Es gibt Entscheidungen, die man nur treffen und nachvollziehen kann, wenn es soweit ist.
Vorher kann man wild rumspekulieren, kann es aber auch lassen.

Kommentar von georgiaaa ,

Man kann es aber auch lassen? Die Frage wurde mir in einem vorstellunsggespräch für die Ausbildung zur Hebamme gestellt..

Kommentar von loema ,

Ja. Und?
Es geht darum, das Paar entscheiden zu lassen. Fertig.
Diese Antwort ist auch für eine werdende Hebamme gut.
Wo ist dein Problem?

Antwort
von rudelmoinmoin, 32

dafür gibt es keine Antwort ! besonders in dein Alter, wenn du nicht selbst betroffen bist !?

Kommentar von georgiaaa ,

Das hat meine Frage nicht beantwortet. Ich frage nicht weil ich irgendwen kenne der sich entscheiden muss sondern aus reinen Interesse

Antwort
von Matermace, 46

Schwierig, ich kann aber Eltern verstehen die sich dafür entscheiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten