Frage von Tischplatte, 277

Was denkt ihr über die AfD?

Die Meinungen zur AfD sind sehr gespalten, ich weiß auch nicht was ich von ihr halten soll. Was meint ihr?

Antwort
von Lennister, 83

Die AfD ist eine Partei, die

- den Bau von Minaretten verbieten will(=gegen unser Grundgesetz)

- den Klimawandel leugnet(=wissenschaftlich Erkenntnisse ignoriert) 

- im Scheidungsrecht wieder hinter die Reform unter Brandt zurück will

- im Staatsangehörigkeitsrecht wieder ein striktes Ius Sanguinis einführen will(=völkisch-nationalistisch)

- sich gegen Maßnahmen zur Gleichstellung von Frauen und gegen staatliche Kinderbetreuung ausspricht(=frauen- und familienfeindlich)

Um nur mal ein paar Forderungen dieser Partei zu nennen. Zu erwähnen wäre außerdem die Präsenz von Rechtsradikalen in Führungspositionen u.a. in Thüringen und Sachsen-Anhalt. 

Ich denke, wenn man sich das alles vor Augen führt, kann man diese Partei eigentlich nur ablehnen. 

Kommentar von Apfelkind86 ,

Das Schuldprinzip beim Scheidungsrecht haben sie ziemlich schnell wieder verworfen. Hat sicher nichts damit zu tun, dass Petry sonst in ihrer Scheidung ganz schön alt aussehen würde, oder? ;)

Antwort
von whabifan, 93

Ich bin in quasi keinem Punkt mir ihrem Wahlprogramm einverstanden, von daher wäre sie wohl die ziemlich letzte Partei die ich wählen würde. 

Kommentar von Caesar3 ,

Wäre ja auch eine Überraschung wenn ein Grüner auf einmal die AFD wählt. Aber danke dafür. dass Sie dem Leser wieder insinuieren wollen, was er zu tun hat.

Kommentar von whabifan ,

Ach Caesar. Ich wurde hier um meine Meinung gefragt und habe diese wiedergegeben. Ich weiss nicht wie du darauf kommst dass ich hier irgendjemanden davon überzeugen will irgendwas zu wählen. Ich wähle übrigens auch nicht die Grünen.

Antwort
von atzef, 113

Der Aufguss einer politischen Richtung des eklatanten Dauerversagens.

Keine politische Strömung hat Deutschland mehr Menschenleben gekostet, mehr Territorialverlust, größere Not, größeres Elend und schlechtere Zeiten beschert als die deutsche Rechte.

Die haben es nie gekonnt, die können es nicht und die werden es auch nie zu etwas Anständigem bringen. Früher oder später landet auch die AfD, wo sie hingehört - auf dem Müllplatz der Geschichte.


Kommentar von hardles ,

ich geb dir ja recht, aber leider ist sie so wie sie ist, auf das versagen der alt eingesessenen Parteien zurückzuführen

Kommentar von atzef ,

Das halte ich für falsch.

Im Osten ist sie vielmehr das Resultat politisch-kultureller Rückständigkeit angesichts von 56 Jahren unuterbrochener totalitärer und antidemokratischer, antifreiheitlicher und antirechtsstaatlicher Dauerberieselung und in Westdeutschland bringt sie lediglich jenen Teil der Bevölkerung an die Wahlurne, die seit jeher den rassistischen und ausländerfeindlichen, rechtsextremistischen Bodensatz der Gesellschaft verkörpert und den die empirische Sozialforschung schon seit Jahrzehnten ermittelt..

Die AfD ist eine misanthropische, rassistische und ausländerhassende Reaktion auf die Flüchtlingskrise. Das hat mit einem "Versagen" der etablierten Parteien nichts zu tun. Worin soll das bestehen? In den wirtschaftlich und sozial besten und stabilsten Lebensverhältnissen, unter denen Deutschland jemals gelebt hat...?

Kommentar von hardles ,

wirtschaftlich und sozial besten und stabilsten Lebensverhältnissen

Die Frage ist wie lange bleibt das so??

wir werden in 20-30 Jahren ernten was wir jetzt sähen, leider seh ich das nicht ganz so optimistisch

Kommentar von atzef ,

Untergangsverkündigungen waren schon immer das bevorzugte Mittel extremistischer Angstpropaganda von ganz rechts wie ganz links.

Das hat u.a. den Vorteil, dass man sich gar nicht argumentativ mit den aktuellen Verhältnissen beschäftigen muss, sondern spekulativ ein desaströses Zukunftsbild ausmalen kann, das keiner empirischen Überprüfung stellen muss.

Das aktuell behauptete "Versagen" der Politik ist also eins, das sich erst in 20-30 Jahren bemerkbar machen wird... Das wird zwangsläufig eintreten, wenn... Erzähl mal deinen Alternativplan...:-)

Antwort
von telesphorus, 96

"Die AfD will nur Ressentiments wecken, Angst schüren und spalten. Diese Partei betreibt Brandstiftung. Das letzte Mal, als eine Religion als antideutsch deklariert wurde, war im Nationalsozialismus und endete in einer Katastrophe" Wolfgang Kubicki, stellvertretender Bundesvorsitzender FDP

Mehr brauche ich dazu nicht hinzufügen.

Kommentar von KnusperPudding ,

Jene Religion, welche nun in der Türkei Teil des Rechtssystems wird. 

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/04/26/tuerkei-parlaments-chef-fo...

Eine Angst vor dieser Religion ist durchaus berechtigt. 

Was die Scharia für Menschenrechte bedeutet, brauch ich wohl nicht näher zu erklären.

Das letzte Mal, als eine Religion als antideutsch deklariert wurde, war im Nationalsozialismus und endete in einer Katastrophe

Das ist das seit jeher eingeimpfte Schuldgefühl jedes deutschen Bürgers, der seither immer als latenter Nazi die Schuld der Urgroßväter tragen muss. 

Unsere Generation hat sicherlich keine Juden vergast, und ich kann mir nicht vorstellen, dass das überhaupt jemand möchte. Aber dieses Schuldgefühl als Propaganda auszuschlachten empfinde ich als einfach nu dreist und geschmacklos.

Kommentar von telesphorus ,

Ich finde es dreist und geschmacklos ein Feindbild aufzubauen was eine ganze Religion beinhaltet. So hat halt jeder seins was er dreist etc findet. 

Kommentar von KnusperPudding ,

Das ist dein gutes Recht es so zu empfinden. 

Nur halte ich es falsch, unter dem Vorwand der Religionsfreiheit Bürgerliche Grundrechte einzuschränken. Und diese Ideologien gibt es nun mal hauptsächlich im Islam:

https://www.youtube.com/watch?v=BUJrd6J7TUY

Jeder Muslim, der sich von dieser Art der Auslegung distanziert, ist gerne willkommen. 

Kommentar von telesphorus ,

Ich persöhnlich finde natürlich auch nicht alles super, beispielsweise halte ich die früh kindliche Beschneidung sowohl im Islam als im Judentum für Körperverletzung, genauso halte ich es für falsch, das immernoch Kirchensteiern gibt, aber das nur nebensächlich. 

Aber die AfD betreibt ja wohl eine hass Kampagne zusammen mit den lieben von Pegida und den anderen -idas

Und natürlich müssen sich auch alle Religionsmitglieder an die geltenden Gesetze halten. 

Kommentar von KnusperPudding ,

Dann wären wir an dem Punkt einer Meinung mit deinem ersten Absatz.

Dennoch sehe ich an unserer aktuellen Regierung nicht hinnehmbare Punkte und Politik, sodass die AfD einfach das geringere Übel ist.

Bei dieser Partei gibt es nur eine handvoll Punkte, die sie wählbar machen: 

  • Mehr Demokratie durch mehr Bürgerentscheide
  • Organisiertere Asylverfahren. (Ich spiele auf die Tatsache an, dass ca. 200.000 Flüchtlinge einfach in Deutschland unregistriert "verschwunden" (untergetaucht) sind)
  • Ansprechen der Probleme durch den Islam*

* = Hier wurde auch in TV Debatten genauer erläutert, dass hierbei eine Friedliche Auslegung der Religion erwünscht sei und man zwischen gelebtem und politischem Islam unterscheide.

Bei dem Punkt der Hasskampagne gebe ich dir zu 50% Recht. Es gibt dort Politiker, die ich nur ungern in einem Minister-Amt sehen würde (Höcke). Jedoch gibt es dort auch fähige Politiker (Meuten) die durchaus mit verstand und Bürgerinteresse an Probleme heran gehen. Genauso gibt es bei der AfD viele Mitglieder die ehrenamtlich in Asylunterkünften tätig sind. 

Unsere aktuelle Regierung knickt bei Erdogan ein und kniet vor  diesem Diktator, wodurch wir erpressbar werden.

Knickt vor einem Obama ein, der Provokation gegen Russland betreibt und wir dort Soldaten hinschicken sollen.

Befürwortet trotz heftiger Proteste TTIP obwohl ein Großteil unserer Bevölkerung berechtigterweise dagegen ist.

Sag mir bitte, wen ich denn wählen soll, wenn ich keinen Krieg, keine Ausbeutung durch TTIP und Frieden im eigenen Land haben möchte?

Kommentar von telesphorus ,

Ja unsere jetzige Regierung hat im Moment eine Art Selbstfindungskrise und stolpert auf den ersten Blick irgendwie immer in jedes Fettnäpfchen. 

<Sag mir bitte, wen ich denn wählen soll, wenn ich keinen Krieg, keine Ausbeutung durch TTIP und Frieden im eigenen Land haben möchte?>

Ich könnte jetzt sagen FDP, jedoch denke ich, dass diese Partei nicht deinen Vorstellungen entspricht, was ja auch nicht falsch ist. 

Kommentar von KnusperPudding ,

In der Tat hat die FDP einige wesentliche Punkte, die dafür sprechen würden. Allerdings ist die Glaubwürdigkeit der Partei der letzten Regierungsperiode einfach nur vernichtet worden und kommt daher für mich nicht mehr infrage.

Bis zu den nächsten Wahlen dauert es ja noch eine Weile. Bundestag 2017. Mal sehen wie sich alles bis dahin entwickelt. Welche Parteien sich dann 'gefunden' haben in ihren Themen.

Dennoch würde ich an dem Punkt jetzt sagen: Danke für die Diskussion auf einer fairen Ebene (gibt es hier nur allzu selten). 

Und einen schönen Nachmittag.

Kommentar von telesphorus ,

Ja bis Ende 2017 ist es noch lange hin...

Dir auch einen schönen Nachmittag 😊

Kommentar von hardles ,

@ knusperpudding und Tele.... sehr interessant zu lesen

ich sage ja, das aufkommen der AFD ist leider das Versagen der alteingesessenen Parteien

bin auch sehr gespannt auf die Wahlen 2017

Kommentar von Apfelkind86 ,

Also schränken wir die bürgerlichen Grundrechte lieber unter dem Vorwand diffuser Ängste ein?

Ja, viel besser!

Antwort
von ninamann1, 113

Ein Sammelbecken  rechter Gesinnungs Genossen

Kommentar von Caesar3 ,

Schön, dass Deutschland noch echte Demagogen hat wie Sie.

Kommentar von telesphorus ,

Scheint einer deiner Lieblingswörter zu sein oder? Und welchen Redestil verfolgen Sie? Sie scheinen ein großer Liebhaber des berühmt berüchtigten Höcke zu sein oder?

Kommentar von Caesar3 ,

Besser Höcke als geistig in der Hocke

Antwort
von 1988Ritter, 111

Ich finde die gut, und ich werde sie wahrscheinlich auch wählen.

Mir gefällt dabei besonders, dass man die Volksabstimmung nach dem schweizer Modell einführen möchte.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Wenn das dein einziger Grund ist, das wäre die Orchidee in einem Strauß von giftigen Efeu und Brennesseln

Kommentar von Lennister ,

Und dass diese Partei u.a. erklärt, das Leben als Alleinerziehende sollte nicht als "normaler Lebensentwurf" dargestellt werden- was impliziert, dass es abnormal ist, alleinerziehend zu sein und dass die Frauen sich das ausgesucht haben- ist dir egal? Dass sie Religionsfreiheit für Muslime ablehnt, interessiert dich nicht?

Dass ihre Reformen im Steuerrecht nur den Reichen nutzen und die Finanzlage der Kommunen verschlechtern, sie den Klimawandel leugnen etc. scheint dir auch nicht besonders wichtig zu sein. 

Kommentar von 1988Ritter ,
  • Ach das ist normal für Dich das Frauen sitzengelassen werden und die Kinder allein erziehen ? Sehr nobel Kollege...
  • Bevor Du Dich über Muslime informierst, solltest Du unbedingt den Islam ergründen. Deine bisherigen "Informationen" zu diesem Thema sind bestenfalls durch die rosarote Brille gesehen.
  • Wenn man die Progressionen im Steuerrecht abschafft, und dies zu einem Einheitssteursatz reduziert, wird Deutschland in Form von Investitionen und Wirtschaftszuwächsen geradezu beflügeln. Da werden sich insbesondere die Kommunen über die Gewerbetreibenden freuen.
  • Die Klimawandel wird nicht geleugnet. Was allerdings fragwürdig und überdenkenswert ist, ob man Deutschland jetzt mit Windrädern zuballern soll.
Kommentar von Ursusmaritimus ,

Wenn die Progression im Steuerrecht entfällt und einen Einheitssteuersatz ansetzt führt die auf jeden Fall und mathematisch unabänderlich zu Mehrbelastungen für die breite Masse. Sonst könnten die staatlichen Aufgaben nicht erfüllt werden. Hiermit zahlen diejenigen die Zeche welche sich sowieso nach der Decke strecken müssen.

Ob Frauen sitzengelassen werden oder nicht ist eigentlich keine Frage eines Gesetzes, außer man strebt eine moralisierende Rechtsprechung an. Das wäre dann aber den Regeln einer Scharia nahe. Ebenso ist es bei der von der AfD angestrebten Wiedereinführung der schuldhaften Scheidung. Auch hier versucht sich dann der Gesetzgeber als Sachwalter einer moralischen Bewertung.

Zu einer pauschalisierenden religiösen Bewertung lasse ich mich nicht hinreißen.

Wie möchte denn die AfD den nicht geleugneten Klimawandel bekämpfen? Bei der hier versammelten Intelligenz vermisse ich konstruktive und mit Berechnungen belegte Vorschläge. Nein so nicht! ist kein Vorschlag sondern ein Statement.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Und zum Dank sollen sie dann noch mehr benachteiligt werden? Im Übrigen soll es auch Frauen geben, die ihren Mann verlassen.

Und klar wird es die Konjunktur beflügeln, wenn der Reiche statt 49% nur noch 35% zahlt.... es wird die Aktienkurse beflügeln, denn das ist das einzige, was die mit ihrem Geld noch machen können, dass ihnen eh schon zu den Ohren rauskommt: Es weiter investieren!

Antwort
von Akainuu, 114

Ist wie die NSDAP.

Manche mögen sie, andere nicht, später feiert sie der Großteil und dann will es keiner gewesen sein.

Läuft.

Antwort
von Fragensammler, 129

"Kreuz für AfD ist so 1933" -MC Smook in seinem Track: Wähl doch nicht die AfD

Antwort
von TheAllisons, 112

Schlechte Denkweise, die gegen die Menschen ist.

Antwort
von ogdan, 70

Schau Dir doch den Bundesparteitag der AfD im Lifestream an. Bei den dort stattfindenden Debatten kannst Du auch die Mitglieder sehen und die Argumente und Vorgehensweise würdigen.

https://www.alternativefuer.de/bpt-stuttgart/

Kommentar von Apfelkind86 ,

Zum Beispiel wie jeder, der mal eine differenziertere Betrachtung der plumpen Parolen wünscht, vom gesamten Saal ausgebuht wird? Ja, das ist Diskussionskultur vom Feinsten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten