Frage von angelangii11111, 50

Was denkt ihr über den tot, habt ihr Angst davor oder irgendwelche Vorstellungen wie es sein kann?

Antwort
von Charlston20, 12

Irgendwann müssen wir alle mal gehen. Da sind wir uns alle einig. Früher oder später ist man dran. Direkte Angst vor dem Tod habe ich nicht. Es gibt gewisse Dinge, die man noch nicht erlebt hat oder noch erleben möchte. Ich bin zwar auch nicht religiös, aber ich denke schon, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Wie diese aussieht, erfahren wir erst, wenn es soweit ist. Es gibt da keine konkrete Berichte darüber, außer man hatte schon eine Nahtod-Erfahrung. Der schönste Tod ist, einfach nie wieder aufzuwachen.

Mich würde gern interessieren, was du darüber denkst? LG 

Antwort
von kloogshizer, 21

Wenn du in der Früh aufstehst, dann kannst du dich an den Großteil der Nacht nicht mehr erinnern. Vielleicht hast du irgendwas geträumt, und daran Erinnerungen, aber die meiste Zeit ist einfach wie übersprungen, bzw. als hätte es sie nie gegeben. Genauso ist das wenn man stirbt, nur dass man nicht wieder aufwacht.

Es ist auf jeden Fall ein Zustand ohne irgendwelche Zwänge, ohne Angst, ohne Langeweile, ohne Schmerz aber auch ohne Freude. Ohne alles einfach.

Antwort
von DeanV, 13

Vor dem Tot sein habe ich keine Angst nur vor den Schmerzen vor dem sterben und davor wie es den Menschen geht die ich liebe nachdem ich gesorben bin. Aber ich bin glücklich und zufrieden habe alles gesagt und getan was ich tun will. Ich glaube wenn man so lebt dass man nichts (bzw. wenig) bereut und alles macht was einem Spaß macht, ist man so erfüllt das man den Tot akzeptieren kann. Aber das ist nur meine persönliche Meinung!

Antwort
von NickMLP, 1

Hallo, also ich habe keine Angst vor dem Tod oder den Dingen danach, ich trauer auch nicht um verstorbene, denn ich weiß das wo sie sind geht es ihnen besser ! Für mich ist ein Reset des lebens die beste erklärung für das leben nach dem tod. Ich denke das wenn man stirbt nochmal seine schönsten momente im leben sehen kann. Danach wird einfach alles Schwarz und man fängt als Baby wieder an ein ganzes leben zu durchleben jedoch ohne jegliche errinnerung an das vorherige leben und das geht immer so weiter :) und das gute an dieser These, niemand weiß ob es stimmt ;) für trz die best erklärliche und einfachste Antwort.

Antwort
von Tommkill1981, 32

Angst nein, warum auch.. Ein Leben beginnt und ein Leben endet irgendwann. Ich möchte für mich aber lieber einen schmerzlfreien und schnellen Tod...

Antwort
von PhilippSAN, 32

Also Vorstellungen hab ich nicht direkt…ich bin nicht gläubig…aber ich denke jeder hat Angst vor dem Tod obwohl man es nicht zugeben will…aber meiner Meinung nach wünscht man sich ein langes Leben und dann einen ruhigen und schmerzlosen Tod
MfG Philipp

Antwort
von Messkreisfehler, 25

Warum sollte man vor dem Tod Angst haben?

Wenns vorbei ist, ists vorbei, ändern kann mans eh nichts.

Danach gibts eh nix mehr.

Antwort
von Andrastor, 19

Angst hab ich keine davor und ich finde man muss auch keine Angst davor haben

Tot zu sein ist vergleichbar mit einer Ohnmacht oder dem Teil des Schlafes an den man sich nach dem Aufwachen nicht erinnert, nur das man eben nicht mehr aufwacht.

Und warum sollte man dann vor dem Tod Angst haben, wenn man ja im Grunde jeden Tag das Gefühl tot zu sein durchlebt?

Antwort
von angelangii11111, 18

Weil man dann einfach nicht mehr da ist. Was macht man denn dann?

Antwort
von girlfrommunich, 35

Tod* ich glaube eigentlich an nichts wirklich also ich habe verschiedene vorstellungen aber ich gkaube an keine komplett

Kommentar von girlfrommunich ,

glaube*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten