Was denkt ihr über das Leben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man sagt ja oft: "Man lebt im Leben nur einmal". Und niemand weiß, was mit uns vor der Geburt war und was nach dem Tod wird. Wenn man christlich gläubig ist, sieht das ganze bunt aus, aber ob tatsächlich so sein soll, wie in der Bibel oder was auch immer beschrieben wird, wissen wir nicht. Ob das alles doch nur ein Spiel ist? Oder wir kehren dort zurück, wo wir vor der Geburt waren? Ist das ganze doch nur ein Spiel, nur auf realer Basis? Wir wissen es nicht. Auf materieller Sicht existieren wir garantiert. Und wieso sollten wir Träumen, wenn wir es schon im Schlaf tun? Wir werden nie die Lösung lebend wissen, vielleicht nichtmal nach dem Tod. Oder etwa doch? Wissen wir auch nicht. Atheisten meinen, dass wir ja sterben usw. aber dass dann wirklich NICHTS sein soll, macht irgendwie auch keinen Sinn, finde ich zumindest. Daher denke ich, man muss das Leben so gut wie es auch geht genießen, egal auf welche Art auch immer. Und keiner wird mir da die Mauer stellen, dass ich nicht das tun darf, was ich möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer wieder eine gute Frage...:)

Ich habe mittlerweile die absolute Gewissheit, dass wir Menschen nicht nur EIN Erdenleben haben, sondern vielmehr soviele durchleben müssen bzw. dürfen, bis wir gelernt haben, wirkliche Menschen zu werden, deren Nächstenliebe nicht vor der eigenen Haustür und nicht bei der eigenen Spezies aufhört...

Das Einzige, was wir lernen und leben müssen, ist die Liebe, zu all unseren Nächsten (egal, welche Hautfarbe und Sprache sie haben, wieviele Beine, Hufe, Krallen, Klauen, ob Federn, Fell, Borsten, Schuppen oder was auch immer) und die Verantwortung und Achtsamkeit ihnen gegenüber - dann wird und ist alles gut...:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cathal
07.01.2016, 22:32

Hallo EmptyHead ... Das ist jetzt aber interessant. Die Gewissheit hätte ich auch gern! Kannst Du mir gerade mal ein paar Beweise nennen, die Deine Meinung unternmauern? Ich habe nämlich immer gern Belege.

Gilt das auch für Tiere? Dürfen die auch erst "aussteigen", wenn sie gelernt haben, alle Anderen zu lieben (ich meine "Lieben" hier nicht im kulinarischen Sinne)? Und kommt man dann immer als die gleiche Spezies wieder? Arme Löwen. Die sind dann ja wohl in einem argen Teufelskreis gefangen. Erklär mal! Würde mich echt interessieren.

0

Das Leben ist eine Notwendigkeit, denn ohne das Leben oder das Wissen davon währe die reine Existenz davon sinnlos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja der Mensch philosophiert schon ewig über das Leben, das unterscheidet uns von den Tieren. Die wirklochkeit wird von jedem individuell wahrgenommen, jeder hat seine ganz eigene ´´filter´´ einstellung , da wir nicht alles auf einmal wahr nehmen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmptyCages
29.12.2015, 19:34

Dennoch - oder vielleicht gerade deshalb - haben die Tiere mehr Weisheit und Reinheit (auch mehr Unvoreingenommenheit und Liebe) in sich als wir Menschen...

Ich habe viel darüber nachgedacht - die Tiere waren und sind meine besten und weisesten Lehrmeister...:)

Wir sollten uns nicht derart arrogant über die Tiere erheben...

1

Wie mit dem Spiegel,keiner,egal welcher sagt die Wirkliche Wahrheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung