Was denkt ihr Thema Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Panikmache ist glaube ich unbegründet. Ich selber studiere Maschinenbau und habe für mich schon festgestellt, dass falls ich später mal Leute einstellen muss, nicht nur auf die Noten schauen werde. Der Grund ist simpel. Viele Leute zeigen ihre wahren stärken erst in der Ausbildung, sprich in den praktischen Sachen. Auch mein Cousin welcher BWL studiert hat und nun Kaufmännischer Leiter ist hat von sich aus erzählt dass er so vorgeht. In einer Ausbildung brauche ich nicht unbedingt zu wissen wie man Integrale berechnet, was die Lorenz kraft ist oder welche rhetorischen Mittel es in einem Text gibt. Wichtig ist einfach dass du dich für das interessierst was dir Spaß macht, denn ohne das wird dir die Ausbildung nicht gefallen und die Noten leiden. 

Auch nebenbei bin ich seit einigen Jahren Feuerwehrmann, und ja, du wirst die Ausbildung machen müssen, denn in den meisten BF's wird kein Unterschied zwischen normalen Bewerbern und FF'lern gemacht. Aber dass musst du bei der BF Berlin nachfragen, wie dass da abläuft weiß ich nicht.

Also, leb deinen Traum, klemm dich dahinter und mit ein wenig Ehrgeiz wird das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner Stelle würde ich jetzt erstmal mein Bestes geben und versuchen einen gute Realschulabschluss zu machen. Du kannst dich ja schon einmal für eine Ausbildung bewerben. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele Arbeitgeber mehr wert auf praktische Erfahrung als auf Schulnoten legen. Ob es allerdings mit einem Ausbildungsplatz in deinem Wunschbereich klappt, weiß ich nicht. Super ist der Notenschnitt wirklich nicht. Gibt es nicht auch in der Feuerwehrstation, in der du momentan tätig bist, die Chance eine Ausbildung zu machen oder vielleicht hast du dadurch Beziehung, dass du an eine Ausbildung in dem Bereich kommst?
Wenn es mit der Ausbildung nicht klappt, kannst du dir ja dann noch überlegen Abi zu machen. Mit einem Abi hat man oft mehr berufliche Einstiegschancen. Ob es für den Bereich, in dem du arbeiten möchtest, hilfreich ist, weiß ich nicht. Aber vor allen hast du dann noch Zeit dir einen besseren Notenschnitt zu erarbeiten. Du musst das Abi ja nicht auf deiner momentanen Schule machen. 
Der Stress bis zum Abi kommt ganz auf das Gymnasium an. Bei uns sind auch viele, die das Gymnasium nur schwer geschafft haben, auf die IGS (integrierte Gesamtschule mit Möglichkeit zum Abi) gewechselt, weil man dort (zumindest bei uns) bessere Noten bekommen kann. Es gibt ja auch Gymnasien mit speziellen Schwerpunkten wie Wirtschaftsgymnasien, Sportgymnasien, musische Gymnasien usw.. Vielleicht gibt es ja eine Schule bei dir in der Nähe, auf die du wechseln kannst und Chancen auf ein gutes Abi hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jetzt stell das ganze doch mal nicht sooo infrage, ich sehe da sehr gute chancen für dich, wenn die dich wollen, dann sind deine noten 2.rangig oder gar die schule auf die du gegangen bist, könntest du nicht mal einen deiner  "vorgesetzten" bei der FW fragen, was er dir rät, kann er dich empfehlen bei den leuten, die einstellungen vornehmen. gerade in diesen berufen ist doch die ehrliche berufung wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zählt das Gymnasium mehr als Oberschule?

Nein.

Man kann auch ohne Abi erfolgreich durchs Leben gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung