Frage von Annabelles, 57

Was denkt ihr so über Schmerzmittel?

Ich muss ein Referat über Schmerzmittel halten auf den fokus: aspirin und Iboprofen. Ich wollte auch ein paar Meinungen mit rein nehmen deswegen wollte ich fragen wie eure Meinungen zu Schmerzmitteln sind. So ein bisschen Brainstorming. Schreibt alles hin was ihr denkt. Das würde mir sehr helfen. Ich danke schon einmal im Vorraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FelixFoxx, 29

Schmerzmittel sollte man nur nehmen, wenn es gar nicht anders geht. Ibuprofen und Aspirin können die Nieren schädigen bis zum Nierenversagen bei hohen Dosen über längere Zeit, Paracetamol schädigt die Leber. Dazu wirkt Aspirin als Blutverdünnungsmittel (Thrombozytenaggregationshemmer) auf die Blutgerinnung und erhöht damit die Gefahr einer inneren Blutung. Morphine schädigen zwar nicht die inneren Organe, machen aber schnell abhängig.

Kommentar von Annabelles ,

Was sind Morphine?

Kommentar von FelixFoxx ,

Morphine sind starke Schmerzmittel, die mit Morphium verwandt sind, sie fallen unter das Betäubungsmittelgesetz (BtmG) und werden z.B. in der Krebstherapie eingesetzt.

Kommentar von nickboy ,

das ist ein sehr starken schmerz medikament was oftmals bei unfällen direkt verabreicht wird oder bei ständigen extrem starken schmerzen sone schmerzen wo man denn denk ohman bitte lass mich doch sterben so in etwa kann man das beschreiben marfine werden auch nicht so schnell verschrieben da wie der vorredner sagte diese schnell zu einer abhängigkeit wie bei einer drogensucht führen da Morphine den verstand ändlich wie drogen benebelt

Kommentar von FelixFoxx ,

Danke für den Stern.

Antwort
von ASRvw, 12

Moin.

Ich bin seit langen Jahren Schmerzmittel-Allergiker. Die meisten gängen Wirkstoffe führen bei mir zu allergischen Reaktionen. Ein bestimmter Wirkstoff ist für mich potentiell tödlich und hat nach einer OP schon mal meine Wiederbelebung erforderlich gemacht.

Alle Wirkstoffe wurden später in stationären Allergietests unter Notfallbedingungen ausgetestet mit dem Ergebnis, dass für mich nur die extrem potenten Wirkstoffe Tilidin und Paladon (Hydromorphin) als Analgetika sicher zu verwenden sind.

Basierend auf deren Nebenwirkungen und insbesondere deren Suchtpotential, habe ich nach Wegen gesucht, deren Einnahme soweit als möglich zu vermeiden. Ich habe dabei für mich feststellen können, dass ich mit Schmerzen bis einschließlich Stufe 6, mittels Übungen zur Entspannung und Konzentration sehr gut klar komme und ich die Schmerzmittel ab Stufe 6 eigentlich bislang nur brauche, um nachts durchschlafen zu können.

Ich denke, dass eigentlich bei keinem Menschen unter Stufe 5 eine Notwendigkeit dazu besteht, sich Medikamente gegen Schmerzen einzuwerfen. Und dass die Meisten es einfach nur aus Bequemlichkeit tun.

Es ist so herrlich einfach, mit einem pharmazeutischen Mittelchen den Schmerzschalter auf "Aus" zu stellen, dass sich, auch dank der nahezu universellen Verfügbarkeit der Mittelchen kaum noch jemand die Mühe macht, mal über Alternativen zur Pille nachzudenken.

Langfristig denke ich allerdings, tun sich die Leute damit keinen Gefallen. Denn früher oder später wird der Körper eine gewisse Resistenz gegen die Mittelchen entwickeln, was im Falle einer wirklich ernsten und schmerzintensiven Erkrankung dazu führen wird, dass ihnen selbst die potentesten Wirkstoffe keine ausreichende Linderung mehr bringen werden.

Ich denke, es wird langsam Zeit, ebenso wie bei Antibiotika (Stichwort MRSA) auch die exzessive Verschreibung und universelle Verfügbarkeit von Schmerzmitteln mal gründlich zu überdenken.

ASRvw de André

Kommentar von Tigerkater ,

Ein paar kritische Kommentare :

1.) Nicht jeder Mensch ist so hart im Nehmen, dass er Schmerzen unter der Stufe 5 auf der Schmerzskala aushalten kann. Man sollte auch an das " Schmerzgedächtnis " denken.

2.)Man " wirft " sich keine Medikamente rein. Man nimmt diese ein !

3.) Es gibt keine Resistenz gegen Schmerzmittel. Es gibt allenfalls eine Abnahme oder einen Verlust der Wirkung !

Antwort
von hammsen, 18

-Geschichte

-Wirkstoff

-Wirkweise

-Nebenwirkungen ( auch positive, z.B. Aspirin als Blutverdünner)

-Wechselwirkung

-Indikation

-Kontraindikation

Vielleicht darauf eingehen dass Schmerzmittel die in der Apotheke ohne Rezept erhältlich sind, trotzdem keine Smarties sind.

Tageshöchstdosis und Dauer der Therapie sind unbedingt zu beachten!

Viel Erfolg

Antwort
von MrsGinger, 18

Schmerzmittel sind für mich eine der beseten Erfindungen. Durch sie können viele Menschen, die sonst unter chronischen Schmerzen leiden, das Leben dennoch genießen. Natürlich sollte man trotzdem verantwortungsvoll damit umgehen und das Verhältnis zwischen Nutzen und Risiko oder Schädigung der Organe abwägen. Ich bin froh, dass es sie gibt!

Antwort
von nickboy, 15

schmerzmittel im algemeinen sind sehr wichtig aber natürlich auch mit vorsicht zu genißen da es wie bei fast allen medikamenten zu nebenwirkungen kommen kann Iboprofen gehört zu den mittelstarken schmerzmedikamenten

zu den starken gehört z.b.novaminsulfon, sehr starke wäre z.b. morphium alerdings sind diese so stark das die einen benebeln zumindest bei der richtigen dosis...

warum schmerzmittel wichtig sind liegt wohl auf der hand

nach einer OP, bei verletzungen oder einfach nur kopf oder gliederschmerzen helfen in der regen die schmerzmedikamente die schmerzen erträglich zu machen bzw. keine schmerzen mehr zu spüren

ohne schmertz medikamenten wäre für mansche menschen das leben nicht mehr lebenswert da sie dann nurnoch rund um die uhr schmertzen hätten und diese auf dauer nicht mehr aushalten könnten

ich hoffe ich konte dir da helfen

Antwort
von 2354cannes, 19

Wenn es ein muss, man z.B. operiert ist oder starke Rückenschmerzen, starke Zahnschmerzen hat,muss man sie nehmen. Manche bekommen nach Rückenops sogar Morphium und haben anschliessend als Entzugserscheinungen Zittern. Wenn es möglich ist, sollte man aber darauf verzichten wegen der Nebenwirkungen und der Suchtabhängigkeit. Wenn man eine OP hatte mit einer normalen Narkose und noch einer zusätzlichen, dass man betäubt ist vom Bauch abwärts z.B. bei schweren Darm-Ops, dann darf man einen Tag danach kein Aspirin nehmen, sonst wäre man für immer gelähmt.Dann bekommt man Novalgin u.a.

Antwort
von Katzenhai3, 12

Durch die vielen Nebenwirkungen sollte man Schmerzmittel nur im Notfall nehmen. Speziell Ibuprofen schädigen schnell den Magen. Andere die Nieren oder das Herz. Besser wäre es alles erst einmal mit Hausmitteln zu versuchen. 

Antwort
von LonelyBrain, 24

Helfen gegen Schmerzen

Antwort
von marianne2014, 5

Schmerzmittel sind sehr wirkungsvoll, aber ich finde viel zu viele Menschen missbrauchen diese und nehmen zu schnell Schmerzensmittel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community