Frage von Ciara1995, 143

Was denkt ihr, kommt nach dem Tod. Geht es weiter oder ist einfach nichts mehr?

Mich nimmt es einfach wunder, was ihr so glaub was nach dem Tod kommt. Ich glaube an Zwischenwelten und an ein "Leben" nach dem Tod und evt. auch Wiedergeburt. Was denkt ihr? Oder ist man da einfach nichts mehr? Vielen Dank für eure Meinungen :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarioXXX, 92

Leben nach dem Tod:

Es ist umstritten.

Mit wissenschaftlichen Methoden kann man die ,, Seele'' sowieso nicht nachweisen. 

Was mich aber am meisten erstaunt ist, dass das Leben nach der Nahtoderfahrung völlig verändert. Wo früher Materialismus, Geld und Karriere an erster Stelle stand, steht nachher Bildung, bedingungslose Liebe, Freundschaft und Familie an erster Stelle. 

Bei Drogen, Halluzinationen (auch unter Laborbedingungen) oder Fantasien treten hingegen kaum oder gar keine ,,positive'' Veränderung ein.

Zudem treten nach Nahtoderfahrungen teilweise elektrische Störungen auf.

Ein Betroffener: ,,Es war wirklich sehr eigenartig, jedes Gerät, das ich nach meiner Nahtoderfahrung anfasste, ging kaputt. Lampen, Geschirrspüler, Wasserkocher, die Leuchte über der Kochplatte, ich gab an alles Energie ab.''

Einige tragen keine Uhren, weil die Uhren stehen bleiben, sobald sie sie anlegen. Sie hatten sich zunächst immer wieder eine neue Uhr gekauft, weil sie dachten, die alte Uhr sei defekt.

Und außerdem ist das Wort Nahtoderfahrung nicht richtig, denn solche Phänomene treten auch unter Depression, Meditation oder sogar beim Spazieren gehen auf. Das Gehirn ist nicht in Mitleidenschaft gezogen. 

Zudem gibt es noch eine sogenannte emphatische Sterbeerlebnisse auf, dass heißt das die Angehörigen den Sterbenden ein Stück ins Jenseits begleiten und es gibt Fälle wo sogar Fremde, die vor dem Haus gehen, ohne es zu wissen, das da gerade jemand stirbt, das gleiche Erlebnise erlebt.

Und außerdem kannst du den Nahtoderfahrenden  sowieso oft nicht überzeugen, dass das alles nur Einbildung ist, zu tief hat sich das Erlebnis eingeprägt. Und an erster Stelle geht es sowieso nicht um Beweise, wir müssen schließlich sowieso alle einmal sterben, sondern das Erlebnis in sein/ihr Leben integrieren. Denn das Wohl der Betroffenen steht als erster Stelle und nicht die Wissenschaft.

Natürlich ist es nicht bewiesen aber wer das interessiert kann sich mit der Literatur auseinandersetzen. Schließlich ist Nahtoderfahrung keine Krankheit, sondern einfach ein unerklärliches Phänomen.

Offene Fragen, die unbedingt erklärt werden müssen:

Warum treten bei Halluzinationen meistens lebende Menschen und bei Nahtoderfahrungen nur bereits Verstorbene ein ? 

Wie kann man unter Überdosis Vollnarkose ein erhöhtes und klares Bewusstsein haben?

Warum sind die Beobachtungen während einer außerkörperliche Erfahrungen im Gegensatz zur Halluzinationen realistisch. (wird von Zeugen bestätigt)

Wie können von Geburt an blinden Menschen und Gehörlose eine stark visuelle und auditive Erfahrung haben?

Warum können die Betroffenen manchmal während einer Nahtoderfahrungen Gedanken und Gefühle lesen? (die Zeugen sind oft sehr überrascht und ratlos)

Warum Nahtoderfahrungen sind in allen Ländern und unabhängig vom Alter sehr ähnlich?

Warum hat nicht jeder Nahtoderfahrungen?

Warum treten manchmal während der Nahtoderfahrungen unerklärliche Heilungen ein?

Es gibt noch unzählige offene Fragen.

Es gibt bisher keine Beweise, dass es eine Seele gibt, allerdings auch keine Beweise, dass es keine Seele gibt. Es gibt bisher nur Erklärungsansätze und da sind die Forscher darüber einig.    

Kommentar von Sandspit ,

Bildung, bedingungslose Liebe, Freundschaft und Familie
steht bei mir jetzt schon an erster Stelle

Kommentar von Baltion ,

vielleicht gibt es auch einfach Dinge die man nicht erklären muss sondern einfach nehmen sollte wie Sie sind :)

Kommentar von Ciara1995 ,

Vielen Dank für deine spannende Antwort. Habe mich auch schon mit dem Nahtod auseinandergesetzt bzw. Berichte darüber gelesen. Ich kenne sogar Personen die das erlebt haben (als sie psychisch labil waren, es waren immer schöne Erlebnisse) Ich finde diese Thema extrem spannend, auch wenn nichts zu 100% bewiesen ist. Ich glaube jedoch daran, da ich wirklich Erfahrungen von Leuten kenne, die mir nahe stehen und ich denen das glaube.

Kennst du vielleicht ein gutes Buch, in dem jemand darüber Berichtet?

Kommentar von MarioXXX ,

Also ich empfehle Bücher, die eher wissenschaftlich sind.

Weil Wissenschaft die Antwort findet und Religion und Esoterik oft Antworten erfindet. Zudem gibt es eine Menge Bücher, die vollkommen unseriös sind und nur ums Geld geht.

Hier sind die Bücher: Ich habe sie selber zuhause und sind eine gute Empfehlung: (natürlich habe ich noch mehr Bücher)

eher wissenschaftlich:

http://www.amazon.de/Endloses-Bewusstsein-medizinische-Fakten-Nahtoderfahrung/dp...

http://www.amazon.de/Beweise-Leben-nach-Dokumentation-Nahtoderfahrungen/dp/34422...

http://www.amazon.de/Nahtod-Erfahrungen-als-Neuanfang-wirklich-wichtig/dp/389427...

http://www.amazon.de/muss-nicht-Ende-sein-Nahtoderlebnis/dp/3453702697/ref=pd_si...

http://www.amazon.de/Wenn-Dunkelheit-Ende-findet-Geistesklarheit/dp/3861910241/r...

http://www.amazon.de/Gr%C3%BCnde-f%C3%BCr-Leben-nach-Wissenschaftliche/dp/386616...

http://www.amazon.de/Wenn-Blinde-sehen-MINDSIGHT-Nahtoderfahrungen/dp/3937212477...

http://www.amazon.de/Reinkarnationsbeweise-Geburtsnarben-Muttermale-wiederholten...

http://www.amazon.de/Reinkarnation-Wiedergeburt-%C3%BCberzeugende-wissenschaftli...

eher Erzählungen:

http://www.amazon.de/Reinkarnation-Europa-Erfahrungsberichte-Ian-Stevenson/dp/38...

http://www.reinkarnation.de/html/buch_anschauen.html

http://www.amazon.de/Leben-nach-dem-Tod-unerkl%C3%A4rlichen/dp/3499613492/ref=sr...

http://www.amazon.de/Das-Licht-von-dr%C3%BCben-Antworten/dp/3499615320/ref=pd_si...

http://www.amazon.de/Zusammen-Licht-Angeh%C3%B6rige-Sterbenden-erleben/dp/344221...

http://www.amazon.de/Trost-aus-dem-Jenseits-Verstorbenen/dp/3502192871/ref=pd_si...

http://www.amazon.de/Erkundung-Ewigkeit-Nahtoderfahrungen-Existenz-aussagen/dp/3...

http://www.amazon.de/R%C3%BCckkehr-von-morgen-George-Ritchie/dp/3882248378/ref=p...

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_5_4?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C...

eher esoterisch: siehe die Autoren Michael Newton, Trutz Hardo,...

http://www.himmels-engel.de/deutsch/svetelna_knihovna/de_das_leben_in_der_unsich...

Noch einmal: Es gibt bisher keine Beweise, dass es eine Seele gibt, allerdings auch keine Beweise, dass es keine Seele gibt. Es gibt bisher nur Erklärungsansätze und da sind die Forscher darüber einig. Es geht eher um Selbsterkenntnis.    

 

Kommentar von Ciara1995 ,

Vielen Dank:) werde sie mir mal durchschauen, die Erzählungen würden mich am meisten interessieren

Kommentar von MarioXXX ,

Gerne!

Kommentar von Fantho ,

bei Nahtoderfahrungen nur bereits Verstorbene ein ?

Das ist nicht ganz korrekt, denn es gibt viele Berichte von Menschen mit einer NTE, welche zB von Ärzten und / oder Schwestern etc. berichteten, welche zum Zeitpunkt der NTE-Phase jenes Menschen aktiv waren. Viele konnten sogar wiedergeben, was diese verantwortlichen Personen sagten und taten...

Tipp: Die wissenschaftlichen Studien von Pim van Lommel

Aber dennoch ist die Frage korrekt, wenn Du sie umstellst: Weshalb sehen Menschen mit Halluzinationen keine Verstorbene, aber Menschen mit NTE sahen auch diese?


Gruß Fantho

Kommentar von MarioXXX ,

Ich meinte eigentlich, dass man nur bereits Verstorbene im Jenseits trifft aber danke für die Information.

Kommentar von MarioXXX ,

Danke für den Stern!

Antwort
von comhb3mpqy, 34

Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod.
Gründe, um an ein Leben nach dem Tod zu glauben gibt es. Man kann im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" oder "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).

Ich glaube auch wegen meiner Religion an ein Leben nach dem Tod. Gründe/Argumente, um an das Christentum zu glauben findet man, wenn man sich bei meinen hilfreichen Antworten umsieht. Oder wenn man mich fragt.

Antwort
von Baltion, 62

Ich glaube es ist ein Ewiger Zyklus und Tod sowie Leben halten diesen in Gang Planeten sterben neue entstehen. Ich bin aber der Meinung das wir Kinder der Sternzeichen sind :D das wenn wir Sterben unsere Seele zu unserem Sternzeichen fliegt und dann wahrscheinlich wieder in den Zyklus eingeführt wird oder zu einem Stern wird irgendwie so in die Richtung.

Kommentar von rommy2011 ,

eine sehr schöne version vom leben danach

Antwort
von JTKirk2000, 51

Was ich denke ist, was ich glaube. Ich glaube an ein ewiges Dasein und dass aus der Perspektive des ewigen Daseins das irdische Dasein eine Art von kollektivem Traum ist, als einem von vielen. Und dass ich, wenn ich in diesem Leben sterbe, im ewigen Dasein wie aus einem Traum aufwache, einen weiteren "Tag" im ewigen Dasein erlebe und irgendwann wieder an einem weiteren kollektiven Traum teilnehme. Und ich glaube deshalb daran, weil ich mich zu erinnern glaube, derartiges bereits erlebt zu haben (und das ohne jemals eine erfolgreiche Rückführung erlebt zu haben).

Kommentar von Ciara1995 ,

Was heisst denn du genau erlebt, wenn ich fragen darf? (musst natürlich nicht erzählen, nur wenn du magst)

Kommentar von JTKirk2000 ,

Wie ich bereits geschrieben habe, glaube ich, mich zu erinnern. 

Und diese Erinnerungen, von denen ich glaube, dass es solche sind, beziehen sich zum Teil auf dieses ewige Dasein und zum Teil auf entsprechend geistig früher erlebte Leben, einschließlich anderer Variationen meines gegenwärtigen Lebens. Letztere Erinnerungen sind mir zum Teil auch Anleitungen in meinem jetzigen Leben. So zeigen sie solche Erinnerungen hin und wieder Ereignisse, die von einem bestimmten Ereignis an (auch wenn ich von dieser Entscheidung nichts weiß) unabänderlich sind, oder auch Entscheidungen, die ich offenbar in früheren Variationen meines gegenwärtigen Lebens getroffen habe, ebenso wie deren Konsequenzen, um mir die Gelegenheit zu geben, mich in diesem Leben besser zu entscheiden.

Antwort
von Fantho, 13

Wenn man stirbt, dann stirbt 'nur' der menschliche Körper....

und dieser kommt in ein Grab, in eine Urne, oder wird in die Luft verstreut...

Die Seele, die bis zum irdischen Tod in dem menschlichen Körper weilte, tritt nach einer gewissen Zeit aus dem Körper aus...

Jetzt kommt es darauf an, wie der Mensch während seines Lebens 'getickt' hat: Gottglaubend, Nichtglaubend, Agnostisch etc.

Es gibt Seelen, die zunächst mal 'verschreckt' sind, da sie plötzlich aus dem menschlichen Körper raus mussten, weil 'ihr' Mensch z.B. einen plötzlichen, unerwarteten Tod hinter sich hatten. Sie werden dann erst mal verirrt sein. Diese Seelen werden als erdnahe, als erdgebundene Seelen bezeichnet, da sie sich in der Nähe der Erde aufhalten, weil sie versuchen, wieder in einen Menschen zu gelangen (manchmal gelingt dies auch, siehe zB Schizophrenie), oder andere möchten ihren Hinterbliebenen unbedingt noch etwas mitteilen und bleiben deshalb noch erdgebunden...

Dann gibt es Seelen, die die meisten und wichtigsten Aufgaben, Lernprozesse gelernt und ihre Karmas aufgelöst haben. Sie werden, falls sie nicht freiwillig wieder inkarnieren möchten, nicht mehr wiedergeboren werden, und auf sie warten weitere Aufgaben in den jenseitigen Welten...

Dann gibt s Seelen, die noch einiges auf Erden zu erledigen haben; sie werden wieder inkarnieren (müssen), wenn sie wieder zu Gott, wieder nach Hause zurückkehren wollen...

Es gibt aber auch viele Seelen, die nicht an Gott glauben; sie werden im Jenseits auch keinen Blick auf Gott werfen können, da sie Gott nicht erkennen werden. Sie würden Gott als Fake betrachten. Viele dieser Seelen wenden sich der negativen Seite, dem Satan zu und verweilen dann in dessen Reich, sprich Dimension, da sie Satan als wahren Gott anerkennen...

Wenn eine Seele nicht als erdgebundene Seele in der dritten Dimension verweilt, gelangt sie in einen Tunnel und dann, entsprechend ihres Bewusstseinsstandes, tritt sie in die dafür vorgesehene Dimension aus dem Tunnel aus. Dort erwartet sie eine Menge an Räumlichkeiten (Ruheraum, Filmraum, Bekenntnisraum, Erkennungsraum, freiwilliger / gezwungener Warteraum, Richterraum, etc. pp.), die sie, je nachdem, durchschreitet...

Seelen, die nicht mehr wiedergeboren werden, gelangen zuerst auf eine Parallelwelt, auf der sie den Rest der noch verbliebenen Lernprozesse durchleben und auf der sie noch z.B. ihre Wünsche und Vorlieben ausleben werden...

Seelen, die wiedergeboren werden (müssen / sollen), suchen sich, abgestimmt auf die noch zu erledigenden Aufgaben und Karmabeziehungen, ihr Umfeld aus: Die Kultur, das soziale Umfeld, die Lebenssituation, (bei freiwillig reinkarnierenden Seelen) die Eltern, ihr Geschlecht etc. pp.

Das war jetzt von mir in Kürze...

Gruß Fantho

Antwort
von Aleph0, 22

Nach dem Tod verlieren wir das Bewusstsein für die Zeit, somit überbrücken wir unendlich viel Zeit. Entweder es ensteht durch den ewigen Kreislauf wieder etwas was unser Bewusstsein ausmacht, oder was eher der Fall ist -nichts. Es ist uns unmöglich über das Nichts nachzudenken, weil schon alleine der Gedanke daran ein Widerspruch ist.

Antwort
von 19hundert9, 58

Das werden wir alle sehen wenn es so weit ist. Ich lass mich überraschen, da man es nicht 100%ig sagen kann.

Antwort
von tylerb1177, 29

Ich denke, dass man wieder geboren wird! Und zwar als das Gegenteil was man in diesem leben  ist

Kommentar von Garfield0001 ,

Aus was für einer Person/Geist wurde der erste Mensch geboren?

Kommentar von Fantho ,

Der Mensch ist eine Erschaffung (Gottes)...

Und zwar wurden einige Tausend erschaffen und dann auf dem Planeten Erde ausgesetzt...

Damit wir als Seelen auf diesem Planeten existieren konnten, indem wir diesen erschaffenen Menschen als 'Vehikel' nutzten...

Gruß Fantho

Antwort
von rommy2011, 65

mein verstand sagt mir, dass da nichts mehr ist aber mein bauch sagt mir, die energie in uns wird niemals verlöschen und in irgendeiner form noch im universum vorhanden sein.

ich will dir eine erfahrung von mir berichten.

ich hatte einen freund max mit dem ich von 1976 bis1995 einen sehr intensiven kontakt hatte , danach verloren wir uns aus den augen durch familiäre veränderungen, umzug usw.

im mai 2006 : ich sass im büro bei der arbeit und auf einmal sprang mich der gedanke an, max ist tot ! ich hatte aber gleichzeitig das gefühl, dass er ganz nahe bei mir ist, dass er mir über die schulter schaut und ich seine anwesenheit ganz stark spüren konnte.

da er in der stadt in der ich arbeitete recht bekannt war, googelte ich nach ihm und las  max s. verstarb am xx. mai 2004 nach einem herzinfarkt.

mir war ganz merkwürdig/schwindlig/übel zu mute und ich fuhr nach hause, ich musste mich ins bett legen und hatte den ganzen restlichen tag das gefühl, er ist ganz nahe bei mir , will mir einerseits zeigen, er lebt nicht mehr , mir andererseits mitteilen, ich bin bei dir.

bis heute hat mich dieses "gefühl" nicht mehr verlassen und mein verstand sagt, da kann doch eigentlich nichts mehr sein aber mein bauch sagt : wir  bleiben als ein stück energie immer da.

Kommentar von Ciara1995 ,

Ich kann mir gut vorstellen, dass er bei dir war. Hatte dieses Gefühl auch schon, dass jemand bei mir ist. Mir macht es jedoch grosse Angst, keine Ahnung wieso, auch wenn es eine geliebte Person ist.

Vielen Dank für deine Geschichte.

Kommentar von rommy2011 ,

die angst kommt ja sicher von dem unbekannten der situation und nicht die angst vor der person. man ist einfach überwältigt, so ging es mir jedenfalls. ich bin andererseits beruhigt, ich glaube zu wissen, dass er einmal da sein wird.

Antwort
von Garfield0001, 16

ich bin Christ und glaube nicht an ein Leben nach dem Tod.
ich glaube, dass wir "Geist" sind, eine Seele haben und in einem Körper leben. dieser Geist wird von Gott bei der Zeugung erschaffen und lebt danach EWIG.
Der Körper stirbt zwar ab, aber das "ich" lebt weiter und stirbt NICHT.
Der "Raupe" stirbt ja auch nicht, nur weil der Kokon "abfällt. sondern dann kommt erst recht die Schönheit und das Leben "beginnt"/geht weiter.

Antwort
von Netie, 12

Es geht weiter, da die Seele jedes Menschen unsterblich ist.

Antwort
von maxim65, 56

Was soll da sein? Geist ohne Körper geht nicht. Andersrum  das kann man gelegentlich beobachten. :)

Wenn du an Wiedergeburt glaubst, warum erinnerst du dich dann nicht an dein vorheriges Leben? Hast du irgendeine Erinnerung an die Zeit zwischen deinen letzten Tod und der Neugeburt? Welche Relevanz hat eine "Wiedergeburt" auf dein Leben wenn es keinerlei bewusste Verbindung dazu gibt?

Alles andere was ist den mit der Zeit vor der Geburt?

Nein da ist absolut nichts was da kommt. Es mag zwar tröstlich sein sich einzureden das das nicht alles gewesen sein kann aber realistisch gesehen ist es so. Und wie gesagt selbst wenn nicht hat es keine Bedeutung weil es nicht bekannt ist.

Kommentar von Ciara1995 ,

Es muss ja auch nicht immer alles realistisch sein. Und zum früheren Leben, hattest du noch nie ein Deja-Vu? Ich hatte das als Kind einige Male und es war extrem, ich wusste ich habe das genau so schon Mal erlebt, ich wusste nicht wann und wusste nicht in diesem Leben.

Aber eben eine Garantie gibt es nie, dass irgendetwas stimmt oder nicht. Man weiss es erst, wenn man stirbt..

Kommentar von maxim65 ,

Deja-Vu natürlich die hat wahrscheinlich jeder mal. Es gibt sogar Möglichkeiten diese zu provozieren. Nur darin glaubt man die selbe Situation schon mal erlebt zu haben. Das hat aber nichts mit dem "Leben nach dem Tod" zu tun. Sonst würde es bedeuten das man ewig und 3 Tage lang immer das absolut gleiche Leben wiederholt. Eine schreckliche Vorstellung. da glaube ich  lieber an einen Fehler in der Matrix. :)  Wenn man stirbt weiss man nichts mehr , man ist tot. Wie gesagt selbst wenn , es hat keine Bedeutung da es keine Verbindung gibt die uns beibringt Konsequenzen zu ziehen aus Fehlern die wir gemacht haben, z.b. Wir leben alle , ausnahmslos, unser Leben so als würden wir es zum ersten Mal leben. Was ja auch richtig ist. Alles andere was so erzählt wird hält keiner Überprüfung stand.

Kommentar von Fantho ,

Geist ohne Körper geht nicht.

Doch, der Geist kommt ohne einem Körper aus. Was Du wohl meintest, ist das Gehirn. Doch dieses ist wiederum nur ein 'Gefäß' für den Geist, damit dieser in der materiellen Welt zum Ausdruck kommen kann...

Hast du irgendeine Erinnerung an die Zeit zwischen deinen letzten Tod und der Neugeburt?

Nein, hat man nicht. Aber eine (Gegen)Frage: Hast Du eine Erinnerung an Deine Zeit im Mutterleib bzw. an Deine ersten zwei, drei Lebensjahren?

Gruß Fantho

Kommentar von maxim65 ,

Definiere Geist. Der "Geist" kann nicht ohen materielle Basis existieren , hier Gehirn. Wenn du unter Geist was anderes verstehst sind wir auf auf der Metaphysischen Ebene und da passe ich. Die existiert nicht. Nein habe ich nicht ich behaupte aber auch nicht das es ein" Leben nach dem Tod " gibt  oder dergleichen.

Kommentar von Fantho ,

Geist ist Bewusstsein...

Und nein, Bewusstsein ist kein metyphysisches Phänomen, denn selbst in der Quantenphysik widmet man sich dem Bewusstsein. Dieses ist zwar nicht physisch greifbar, aber quantenphysisch beobachtbar und als frei vom Gehirn existentes Phänomen beweisbar...

Nein habe ich nicht ich behaupte aber auch nicht das es ein" Leben nach dem Tod " gibt  oder dergleichen.

Darum ging es gar nicht. Ich wollte Dir nur Deinen Fehlschluss vor Augen führen, denn es ist falsch, wenn man aus einer fehlenden Erinnerung an eine Zeit eine Nichtexistenz dann schließen möchte...

Gruß Fantho

Kommentar von maxim65 ,

Bewusstsein kann nicht ohne materielle Basis existieren,

Das funktioniert aber nicht das vor Augen führen. Wo nichts ist ist nichts. Da gibt es nichts zu beweisen.

Aber selbst wenn du der Meinung bist das es "weiter geht" und du nur wiedergeboren bist, du hast keinerlei praktischen Nutzen aus diesen "Wissen" . Auch keinen anders geartetet Nutzen ausser einen Trost der aber auf wackligen Beinen steht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten