Was denkt Gott darüber dass ich ihn hasse?

... komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Hallo Evelyn! Gibt es einen Gott so wird er souverän sein. Bedeutet er wird es nicht wichtig nehmen ob Du ihn hasst sondern eher ob Du andere Menschen oder gar Deine Eltern oder Geschwister hasst. 

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo evelyn971,

überlege einmal: Du erwartest von Gott, dass er Deine Gebete erhört, und glaubst noch nicht einmal wirklich an ihn! Wenn Gott Gebete nicht erhört, liegt das nicht daran, dass er nicht existiert oder dass ihn unsere Gebete nicht interessieren würden. Es gibt genügend Beispiele in der Bibel dafür, dass Gott Gebete erhört hat. Sie zeigt aber auch, dass Gott nicht alle Gebete erhört.

Grundsätzlich wünscht sich Gott, dass Menschen zu ihm beten, denn in der Bibel heißt es: ""O Hörer des Gebets, ja zu dir werden Menschen von allem Fleisch kommen". Wenn Gott sich als Hörer des Gebets bezeichnet, dann muss es ihm am Herzen liegen, dass wir uns an ihn wenden. Mit dem Gebet verhält es sich ähnlich, wie mit einer Freundschaft zwischen zwei Menschen: Je öfter man kommuniziert, desto enger wird das Verhältnis zueinander. Jedes Mal, wenn wir beten, kommen wir Gott ein Stückchen näher, denn in Jakobus, Kapitel 4, Vers 8 steht: "Naht euch Gott, und er wird sich euch nahen."

Ist es aber so, dass Gott alle Gebete erhört? Müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, damit Gott unsere Gebete erhört? Die Bibel beantwortet diese Fragen zufriedenstellend.

Eine Grundvoraussetzung ist, Gott und seinen Sohn Jesus Christus zu kennen und ihnen zu gehorchen. Jesus sagte in einem Gebet zu seinem himmlischen Vater: "Dies bedeutet ewiges Leben, dass sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus" (Johannes 17:3). Bei einer anderen Gelegenheit war die Stimme Gottes vom Himmel her zu hören, die sprach: „Dieser ist mein Sohn, der geliebte, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe; hört auf ihn!“" (Matthäus 17:5). Auf Jesus zu hören bedeutet, ihm genau nachzufolgen und sich an seinen Geboten auszurichten (siehe 1. Petrus 2:21). Erst dann ist man im wirklichen Sinne ein Christ und ein Diener Gottes. Doch werden die Bitten eines Dieners Gottes immer und unter allem Umständen erhört?

Es gibt Beispiele, dass Gott unter bestimmten Umständen die Gebete seiner Diener nicht erhört. Als sich die Israeliten wieder einmal von Gott entfernt hatten, weil unter Ihnen viel Gewalt herrschte, ließ Gott durch den Propheten Jesaja sagen: "Und wenn ihr eure Handflächen ausbreitet, verhülle ich meine Augen vor euch. Auch wenn ihr viele Gebete vorbringt, höre ich nicht zu; mit Blutvergießen sind ja eure Hände gefüllt worden" (Jesaja 1:15).

Das zeigt also, das Gott niemals die Gebete von Menschen erhört, die Gottes Gesetze bewusst missachten. Wenn jemand erwartet, dass Gott ihn erhört, muss er unter Umständen bereit sein, in seinem Leben Änderungen vorzunehmen, um Gottes Maßstäben zu entsprechen. Er muss also das, was zwischen ihm und Gott steht, beseitigen. Andererseits zeigt die Bibel auch, dass Gott nicht unbedingt jede Bitte erfüllt, selbst wenn sie von einem seiner treuen Diener kommt.

Ein Beispiel dafür ist der Apostel Paulus. Er bat Gott mehrmals inständig, ihn von einem "Dorn im Fleische" zu befreien ( 2. Korinther, Kapitel 12, Vers 7 u. 8). Man vermutet, dass es sich bei diesem Dorn um ein chronisches Augenleiden handelte. Doch trotz seiner vielen Bitten beseitigte Gott diesen "Dorn im Fleische" nicht. Dennoch war Paulus weiterhin bereit, Gott eifrig zu dienen und war dankbar für die Kraft, die er von Gott für seinen Dienst bekam.
Es kann also auch in unserem Leben passieren, dass Gott auf bestimmte Bitten nicht so reagiert, wie man sich das gewünscht hätte. Daraus sollte man aber nicht vorschnell schlussfolgern, dass man von Gott überhaupt nicht erhört wird. Manche Bitten erfüllt er erst zu einem späteren Zeitpunkt oder auf eine Weise, die wir nicht gleich bemerken. Ganz wichtig ist es auch, wie die Bibel immer wieder betont, im Gebet zu verharren.

Wenn wir beispielsweise an Eltern denken, dann geben sie ihren Kindern auch nicht immer was sie wollen und wann sie es wollen. Bei Gott ist es ähnlich. Da er unsere wirklichen Bedürfnisse genau kennt, wird er sie wie ein liebevoller Vater zur richtigen Zeit und auf die richtige Art stillen (Lukas, Kapitel 11, Vers 11 -13).

Manchmal hilft Gott auf eine etwas unauffälligere Art und Weise. Vielleicht war ein lieber Freund genau im richtigen Moment für uns da. Möglicherweise hat Gott ihn bewogen, uns zu unterstützen. Antworten Gottes können auch durch die Bibel kommen. Oft erhalten wir durch sie den richtigen Fingerzeig, wie wir uns in schwierigen Situationen richtig verhalten müssen. Manchmal gibt Gott seinen Dienern auch die Kraft, ein Problem ertragen zu können, statt es aus der Welt zu schaffen (2. Korinther Kapitel 4, Vers 7).

Jesus selbst machte einmal eine solche Erfahrung. Als er in einer bevorstehenden, schweren Prüfung seinen himmlischen Vater darum bat, sie von ihm zu nehmen, weil er befürchtete, es könnte Schande über Gottes Namen bringen, reagierte Gott auf diese Bitte, indem er ihm einen Engel sandte, um ihn zu stärken (Lukas Kapitel 22, Vers 43).

Wenn man Gott um etwas bittet, sollte man niemals vorschnell aufgeben! Jesus betonte immer wieder, wie wichtig beharrliches Beten ist. Er sagte: "Bittet fortwährend, und es wird euch gegeben werden; sucht unablässig, und ihr werdet finden; klopft immer wieder an, und es wird euch geöffnet werden" (Matthäus 7:7). Hören wir nicht auf, um eine Sache zu beten, dann zeigen wir Gott dadurch, wie wichtig sie uns ist. Wir können fest darauf vertrauen, dass Gott auf angebrachte Bitten eingeht, wenn wir uns als seine Diener beständig an ihn wenden.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte etwas passieren wenn Du betest?

Warum musst Du überhaupt zu ihm beten? Wenn er wirklich allmächtig ist, sollte er doch deine Gedanken und Wünsche kennen?

Warum sollte ein Gott der sogar zulässt, dass auf diesem Planeten täglich viele arme gläubige Menschen verrecken und reiche ungläubige Menschen ein schönes Leben führen können ausgerechnet dir helfen?

Warum hat er nie einen nachvollziehbaren Beweis fürs eine Existenz hinterlassen?

Warum soll etwas faktisch nicht Existentes denken? Du könntest eigentlich genauso gut fragen was denkt eigentlich Harry Potter darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst das Grundprinzip der ganzen Sache nicht wirklich verstanden zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist traurig über dich, denn Er will nicht, dass auch nur ein Mensch verloren gehe (Mt.18,14).

Ist dein Gebet wirklich in der demütigen Haltung wie es richtig wäre (Mt.6,9; Lk.6,28) ?

Er ließ Seinen Sohn für uns sterben, damit du das ewige Leben bekommen kannst (Röm.6,23).

Aber du hast auch die Chance in Gottes Reich, deinen Unwillen kund zu tun (Offb.20,5.11-14).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott ist kein "Dienstleister", dem man seine Wünsche vorträgt und von dem man dann Lieferung verlangen kann!

Ob Gott "liefert" oder nicht, hängt nicht zuletzt von deinen Wünschen ab. Vielleicht sind sie anmaßend, vielleicht würde dir ihre Erfüllung sogar schaden - wer weiß.

Viele Menschen sind blind, gerade dann, wenn sie zornig sind. Aber Gott ist ein gütiger Gott, er wird deinen Zorn verstehen und dir, wenn du kein bösartiger Mensch bist, vergeben, denn er kennt die Schwächen der Menschen. :-)

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBuddha
04.09.2016, 10:46

Aber Gott ist ein gütiger Gott,

lustig, die schriften zeigen genau das gegenteil.............speziell das alte testemant...............*g*

1
Kommentar von Abahatchi
04.09.2016, 11:26

Ob Gott "liefert" oder nicht, hängt nicht zuletzt von deinen Wünschen ab. Vielleicht sind sie anmaßend, vielleicht würde dir ihre Erfüllung sogar schaden - wer weiß.

Tausende von Juden hatten in den KZs inständig gebetet, von Tod durch Qual und Gas erlöst zu werden. Wie viel tausendfaches Beten etwas bringt, muszten diese Juden leidvoll erfahren. NICHTS.

Dabei waren deren Wünschen wohl nichts zu entnehmen, was ihnen schaden würde, oder was anmaszend wäre.

Wer Menschen in solch einer Not den Wunsch nicht erhört, der ist an Widerwärtigkeit nicht zu überbieten. 

Fazit: Entweder hat Gott nicht das Flehen erhört bzw. erfüllt und ist somit das Widerwärtigste Wesen der Welt selbst oder es gibt ihn einfach nicht.

Grusz Abahatchi

0
Kommentar von Abahatchi
04.09.2016, 11:34

Aber Gott ist ein gütiger Gott

Dann war mein Vater wohl auch ein gütiger, denn er hatte mehrmals versucht mich mit dem Kopf unter Wasser zu ertränken. Nun, Gott war da mit sein Güte wohl schlauer und hat einfach eine Sintflut über die Menschheit gebracht. Hätte mich mein Vater wohl lieber mit den Füszen in Zement und ab in die Mitte eines tiefen See......

Was wäre mein Vater gütig gewesen.

Falls Deine Antwort mit dem gütigen Gott ernst gemeint war, kann ich mir nur an den Kopf fassen. 

Falls Du eine besonders zynische und ironische Antwort geben wolltest, dann alle Achtung, es ist Dir gelungen. 

0

Was ?! Wie kannst du beten und Allah hassen??? Was ist mit dir los.. Ich bin alhamdulilah nicht Allah azza wa jal aber ich würde über dich fohlendes denken: das ist ja ein total undankbarer ,Dummer, unwissender, hochmütiger Mensch der nicht den kleinsten Funken Anstand und gottesfurcht besitzt! ..klingt hart und beleidigend aber es ist so! Vertraust du Gott nicht? Glaubst du, du weißt besser was gut für dich ist, das du glaubst alles soll sofort vom Himmel fallen wann du es willst?...sorry das ich mich hier so aufrege aber das geht einfach nicht. Schon das du schlecht über Gott denkst.. Er hat es dir überhaupt gegeben das denken. Er hat dir deine Zunge gegeben und lässt dich sprechen, sage damit nichts falsches gegen ihn! Und er lässt dich hier leben während anderen Kinder In der Sonne verhungern müssen und dabei zusehen müssen wir ihre Eltern auf brutalster weise ermodet werden... Meine geliebte Mutter erzählte mir mal von einer Geschichte, In der ein Muslim ALLES verloren hat.. wirklich ALLES, sein Geld, seine Frau, seine Kinder, sein Besitz, sein Haus und und und..und weißt du was er dann gesagt hat? Er sagte "Alhamdulilah" (alles Lob gebührt Allah) weil er wissen besitzt weil er schlau ist, und wusste das es eine Prüfung ist. Du weißt gar nicht wie es mir geht... Ich bin gerade in einer sehr sehr schlechten Situation aber nur ich allein bin dafür verantwortlich und ich danke Allah das es mir so geht. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie fühlst Du Dich dabei, wenn Du in das Gefühl 'Hass' kommst?

Gott ist Allgüte und Allliebe

und sieht, dass Du Probleme hast...

Du kennst doch den Spruch 'Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott'. Dies ist keine Floskel und auch keine egoistische Verhaltensweise.

Das hängt damit zusammen, dass Gottes Energie erst dann zum wirken kommt, wenn Du wirkst, sprich wenn Du aktiv wirst und Du somit durch Deine Aktivität Gott den 'Befehl' erteilst...

Beten ist nicht die richtige Aktiivität, die für Dich zum Besseren führen wird, wenn man dabei die Hände nicht vom Schoß hebt und aktiv wird...

Gott denkt nichts dabei, sondern beobachtet (Dich) und sendet (Dir) ständig und stetig seine Energien und Liebe zu...

Die Wahl hast Du: Annahme oder Ablehnung...

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBuddha
04.09.2016, 10:43

wieder mal die frage WELCHEN gott meinst du........... der gott aus den schriften ist NICHTS davon, was du geschrieben hast, von wegen "allgüte" und "allliebe"............

und deine vorstellungen von einem gott sind auch nur DEINE vorstellungen...........

es gibt kein überwesen, es gibt nur dass in den köpfen der gläubigen, was sie sich vorstellen, aber eben nur in den köpfen, nicht im realen..............

ich schreibe es immer wieder:

WIR menschen würden einen echten erbauer des universums niemals verstehen und schon gar nicht nach unseren moralischen vorstellungen in irgendeine kategorie stecken können...........

und liebe ist nur ein produkt von vorgängen im körper, der durch bestimmte chemische, biologische und elektrische prozesse dann entsteht............. und liebe ist nicht göttlich und schon gar nicht nur gut, denn liebe hat schon unendlich viel leid versursacht, kriege hervorgebracht und macht sogar die birne hohl......vernebelt das denken und macht taub und blind gegenüber allen dingen...........

1

Wenn du ihn doch hasst warum betest du dann zu ihm? Sinnlos aber religion freiheit jeder machr seime erfahrungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NICHTS..............was es nicht gibt, kann auch nichts "denken"..............und du schreibst ja selbst, dass "nix" passiert, wenn du betest......auf was wartest du eigentlich noch?...........*g*

im übrigen, wenn ein echter erbauer des universums existieren würde, dann hätte er/sie/es mit sicherheit ganz andere "probleme" als irgendwo im universum von irgendwelchen unterentwickelten tieren irgendwelche gebete oder worte annehmen zu müssen............. das problem ist nämlich, dass wir dumme menschen immer denken, wir wären die krone der schöpfung und ein erbauer des universums müsste uns überhaupt wahrnehmen..............lächerlich, denn wir verstehen noch nicht mal das universum, behaupten aber, den erbauer des universums verstehen zu wollen......was für eine arrogante und dumme denkweise................*g*

KEIN mensch der welt könnte einen echten erbauer des universums jemals verstehgen, begreifen und schon gar nicht mit menschlichen denkweisen oder kategorien ausstatten..............:)

nicht gott hat den menschen erschaffen, sondern der mensch sich seine götter selbst, denn in dem moment, wo ein mensch sich vorstellt, wie sein gott sein müsste, hat er sich gerade einen eigenen gott erschaffen..........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machst du das bei Menschen auch so das du wenn du etwas nicht verstehst ihnen gleich sagst dass du sie hasst? Frag ihn doch mal direkt warum und sei bereit auf die Antwort zu hören!

Eine Antwort zum Thema Leid findest du übrigens hier: https://www.jw.org/de/publikationen/buecher/gute-botschaft-von-gott/warum-laesst-gott-leid-zu/#?insight[search_id]=8f70d1d4-2e58-4675-86c9-6f0c48accfde&insight[search_result_index]=1
:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist gefrustet. was soll Gott denken, wenn Du an ihn eh nicht glaubst.

Jeder hat "seinen" Gott, welcher der richtige ist, weiß keiner. Jede Religion und jeder Atheist glaubt an irgendetwas über Dir. Und das hilft oft, wenn auch nicht immer, der, oder das ist nicht für alles zuständig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Respawn618
03.09.2016, 21:25

...und jeder Atheist glaubt an irgendetwas über Dir.

Wie meinen??

0

Der kommt halt auch langsam in die Jahre! Vielleicht ist er taub geworden und liegt in kompletter Demenz in einem himmlischen Pflegeheim!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu fragen was Gott denkt, ist dumm. Wenn du nicht an Gott glaubst, dann tu das eben. Aber der Glaube an Gott ist nicht dazu da um zu erwarten, dass dir nie etwas schlechtes passiert oder es dir immer gut geht. Aber das brauche ich dir wahrscheinlich nicht zu erklären, wenn du Gott hasst. Wozu betest du dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Aber immer wenn ich bete passiert nix & Gott hilft mir nicht."

Das erinnert mich an eine schöne Geschichte.

Früher betete ich, um ein Fahrrad zu bekommen, Immer wieder, aber es geschah nichts.

Heute weiß ich, dass Gott so nicht funktioniert. Also habe ich jetzt ein Fahrrad geklaut und bete um Verzeihung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er liebt dich trotzdem!

Mk 3,28-29
28 Wahrlich, ich sage euch: Alle Sünden werden den Menschenkindern vergeben, auch die Lästerungen, wieviel sie auch lästern mögen;
29 wer aber den heiligen Geist lästert, der hat keine Vergebung in Ewigkeit, sondern ist ewiger Sünde schuldig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum hasst du gott....Was ist passiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind wir Gott? Was erwartest du? Dass du von uns Würmern eine Antwort bekommst, die dich Wurm zufrieden stellt? Und nun merkst du was? Gott, Er ist unabhängig. Er ist unabhängig und kann dir wenn er will ins Gesicht Lachen. Allein der Gedanke - Mensch stellt sich gegen Gott - ist erbärmlich, findest du nicht? Es ist überaus dramatisch, ein Spiel, aber ey, dein Verhalten ist jetzt in solch einer Zeit nicht ungewöhnlich. Es ist dein Empfinden, aber du wirst niemals wissen, warum hungerleidende in Afrika das schönste Lächeln besitzen, wieso Waisenkinder überaus erfolgreich werden können, weshalb gerade schwarze Menschen so schön Singen können, wieso sich alles zu dem Entwickelt, als wäre das nicht geplant, als stecke dahinter keine Absicht. Gott hat einen Plan und weißt du was? es gibt ein Zitat von ihm, das jegliche Diskussion und Streitigkeiten über ihn erlöschen - Er weiß nämlich das, was wir nicht wissen, denn durch jene Unwissenheit streiten wir uns und wir wissen nicht wieso, wir suchen nach der Wahrheit dabei wissen wir nicht, was "Wahrheit" bedeutet. Warte du als Ungläubige/r ab und ich warte als Gläubige ab. Und dann werden wir sehen, wer was falsch gemacht hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
04.09.2016, 11:46

Und nun merkst du was? Gott, Er ist unabhängig. 

genau das Gegenteil hast Du mit Deiner Antwort bewiesen. Er ist so abhängig von Menschen, dasz es tausender Menschen bedarf, die versuchen in seinen Namen zu sprechen oder zu sagen, was und wie er denn sei und jenes tut oder unterläszt. 

Noch nie hat ein Gott persönlich gesprochen, es sei denn, in alten Märchenbüchern von vor taustenden Jahren wie die Thora oder das Neue Testament oder, wenn immer gerade jemand allein im Wald ist. 

so gesehen gehe ich jeden Tag in den Wald und treffe dort unsichtbare Einhörner. 

Es bedarf eben Menschen wie Dich, die sich Antworten ausdenken.

0

Der christliche Gotthat uns nach seinem Vorbild geschaffen und hat in der Bibel auch ähnlichen Charakter. Also, was passiert wenn du einen Menschen sagst, dass du ihn hasst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von evelyn971
03.09.2016, 20:53

Beleidigt zurück

1

Hast Du denn das Vorrecht, an ihn heranzutreten und mit ihm zu reden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von evelyn971
03.09.2016, 21:47

Ja🖖🏻

0